Akt.:

Seltener Fund in Dresden: Mammut-Stoßzahn präsentiert

Nach dem seltenen Fund eines Mammut-Stoßzahns vor knapp zwei Wochen auf einer Dresdner Baustelle suchen Archäologen dort nach weiteren Spuren des Eiszeit-Giganten. “Unklar ist, ob das Mammut Jagdbeute war oder natürlichen Todes starb”, sagte Thomas Westphalen vom Landesamt für Archäologie Sachsen am Mittwoch bei der Präsentation des einen Meter langen und 3,6 Kilogramm schweren Stoßzahns.


Dieser soll einem etwa siebenjährigen Jungtier gehört haben, das laut Westphalen nach Einschätzung von Geologen vor mehr als 50.000 Jahren während der letzten Eiszeit lebte. Frühere Funde im Stadtgebiet belegten die zeitgleiche Anwesenheit der Neandertaler in der Region.

Korrektur melden



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Schauspieler und Autor Peter Berling gestorben
Der deutsche Fassbinder-Produzent, Schauspieler und Schriftsteller Peter Berling ist tot. Angaben seiner Agentur vom [...] mehr »
Deutscher Schauspieler Dieter Bellmann gestorben
Der deutsche Schauspieler Dieter Bellmann ist tot. Der langjährige Hauptdarsteller der beliebten ARD-Serie "In aller [...] mehr »
Russischer Opernsänger Hvorostovsky gestorben
Nun hat Dmitri Hvorostovsky den Kampf gegen den Krebs doch verloren: Der russische Starbariton starb in der Früh im [...] mehr »
Preis Jan Michalski an französischen Autor Thierry Wolton
Der französische Journalist und Autor Thierry Wolton erhält den mit 50.000 Franken (42.950 Euro) dotierten Preis Jan [...] mehr »
Tate Modern zeigt umfassende Modigliani-Schau
Die sinnlichen Akte, Skulpturen und Porträts des italienischen Malers und Bildhauers Amedeo Modigliani (1884-1920) sind [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Klum-Familytime: – Es weihnachtet schon

Keine gütliche Einigung um Facebook-Post von Til Schweiger

“Borat”-Erfinder will Fans Strafe zahlen

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung