Akt.:

Seltenes Naturschauspiel: Löwin säugte Leoparden-Junges

Eine Löwin nahm sich in Tansania eines zurückgelassenen Leoparden-Babys an und säugte es: Ein Schauspiel, das die freie Wildbahn normalerweise nicht bereithält. Forscher rätseln nun, wie es dazu kam.

Korrektur melden

Im tierreichen Ngorongoro-Krater in Tansania haben Tierschützer erstmals beobachtet, wie eine Löwin ein Leoparden-Baby säugt. Diese artübergreifende Fürsorge für zurückgelassene Tierbabys ist unter Raubkatzen bisher nicht überliefert, wie die auf Großkatzen spezialisierte Tierschutz-Organisation Panthera am Freitag in New York berichtete. Schon Adoptionen innerhalb einer Art seien bei Großkatzen höchst selten.

“Dies ist ein wahrlich einmaliger Fall”, sagte der Chef der Organisation, Luke Hunter. “Mir ist kein weiteres solches Beispiel unter Großkatzen in der Wildnis bekannt.” Die Löwin ist Teil eines Artenschutzprogramms und wird derzeit über einen GPS-Sender überwacht. Die Löwen-Population in der bei Safari-Touristen beliebten Ngorongoro-Region ist instabil – unter anderem wegen Seuchen. Zudem machen Einheimische Jagd auf die Tiere, weil die eine Gefahr für ihr Vieh darstellen.

Experte Hunter führte die Fürsorge der Löwin für das Leoparden-Junge darauf zurück, dass sie selbst gerade einen Wurf zur Welt gebracht habe und die Hormone sie zur Aufzucht des Babys angespornt hätten. Was aus den Löwen-Jungen geworden ist, wissen die Tierschützer derzeit nicht. Sie gehen jedoch von einer Sondersituation aus, die zur Fürsorge für den kleinen Leoparden beigetragen haben könnte. Normalerweise würde ein zurückgelassenes Junges in der Wildnis als potenzieller Konkurrent um Nahrung getötet.

Für die Überlebenschancen des jungen Leoparden sah Hunter jedoch eher schwarz. “Es ist sehr unwahrscheinlich, dass das Rudel der Löwin den Leoparden akzeptiert”, sagte er. “Wenn der Rest des Rudels das Junge identifiziert, wird es vermutlich getötet.” Sollte es überleben, ist unklar, welche Verhaltensweisen das Tier an den Tag legen würde. Leoparden werden mit zwölf bis 18 Monaten unabhängig und leben dann als Einzelgänger. Löwen leben in Rudeln mit einem ausgefeilten Sozialsystem.

(APA/dpa)



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Tragödie auf Parkplatz in Texas: Acht Tote in Lkw entdeckt
Im Laderaum eines Lastwagens im US-Bundesstaat Texas haben Polizei und Feuerwehr in der Nacht auf Sonntag acht Tote [...] mehr »
Flugzeug der AUA von Amsterdam nach Wien landete außerplanmäßig in Erfurt
Zwischenfall bei den Austrian Airlines: Ein AUA-Flugzeug von Amsterdam nach Wien ist Sonntagfrüh außerplanmäßig auf [...] mehr »
65-jähriger Österreicher am Mont Blanc tödlich verunglückt
Ein Alpinist aus Österreich ist am Samstagnachmittag am Mont Blanc in den französischen Alpen tödlich verunglückt. [...] mehr »
Heuer bereits 91 getötete Polizisten in Rio de Janeiro
Ein Jahr nach den Olympischen Spielen wird die Sicherheitslage in Rio de Janeiro immer prekärer. Am Sonntag wurde bei [...] mehr »
Hitze und Trockenheit in Italien – Rom geht das Wasser aus
Die anhaltende Trockenheit und Hitze in Italien hat nicht nur zu einer Rekordzahl an Wald- und Buschbränden geführt, [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Linkin Park-Sänger Chester Bennington mit 41 Jahren gestorben

Linkin-Park-Sänger Chester Bennington ist tot

“Die Migrantigen”: Kinofilm soll ins Theater kommen

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung