Akt.:

Serena Williams gewann WTA-Championships

Williams setzte sich gegen Chinesin Li Na durch Williams setzte sich gegen Chinesin Li Na durch
Serena Williams hat ihre Dominanz im Damen-Tennis unterstrichen und ihr erfolgreiches Jahr mit dem Masters-Titel gekrönt. Die Weltranglisten-Erste gewann am Sonntag das Endspiel der WTA-Championships in Istanbul mit 2:6,6:3,6:0 und holte sich zum vierten Mal den Sieg beim Saison-Finale der Top 8 nach 2001, 2009 und 2012.

Korrektur melden


“Ich kann nicht glauben, dass ich die Partie gewonnen habe. Ich bin so müde”, sagte die 32-Jährige noch auf dem Platz. “Ich hatte ein so langes Jahr. Ich hätte nicht geglaubt, dass ich hier in Istanbul so weit kommen würde.” Williams setzte nach dem 2:09-Stunden-Finale den Schlusspunkt unter ein sensationelles Jahr mit nunmehr elf Turniersiegen, darunter die French Open und die US Open, sowie einer Saisonbilanz von 78:4-Siegen.

Als erste Spielerin der WTA-Tour knackte sie zudem die Marke von zwölf Millionen Dollar (8,71 Mio. Euro) Preisgeld in einem Jahr: Für ihren Sieg in der türkischen Millionenmetropole kassierte sie 2,145 Mio. Dollar. Li wird am Montag auf dem dritten Weltranglistenplatz geführt – so hoch wie noch nie zuvor.

Bei den ATP-500-Turnieren in Basel vermasselten Juan Martin Del Potro bzw. Michail Juschnij eine gelungene Heimparty ihrer Finalgegner: Del Potro rang Roger Federer mit 7:6,2:6,6:4 nieder und verhinderte damit vorläufig die fixe Qualifikation des Schweizers für das ATP-World-Tour-Finale in London. Obwohl es nichts aus dem insgesamt 78. bzw. 2. Saison-Turniersieg Federers wurde, so schöpfte der Eidgenosse doch Hoffnung: “Ich habe im Verlauf der Woche immer besser gespielt und war zum Schluss wirklich nicht schlecht”, analysierte Federer.

Um sich aus eigener Kraft für zum zwölften Mal für das Saison-Finale zu qualifizieren, muss Federer in Paris-Bercy nur eine Runde überstehen. Dort trifft er zuerst auf Valencia-Sieger Michail Juschnij (RUS) oder Kevin Anderson (RSA). Doch selbst bei einer Startniederlage müsste vieles zusammenkommen, damit Federer noch aus den Top 9 des Jahresrankings (Andy Murray fehlt verletzt in London) verdrängt wird.

Angesprochener Juschnij verpatzte dem topgesetzten David Ferrer in Valencia mit einem 6:3,7:5 den Heimsieg. Für Juschnij war es sein zehnter Titel, der zweite in diesem Jahr.



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Spanier Nadal und Muguruza ITF-Weltmeister
Die Spanier Rafael Nadal und Garbine Muguruza sind am Freitag vom Internationalen Tennis-Verband (ITF) zu den [...] mehr »
Serena Williams hat für die Australian Open genannt
Tennis-Star Serena Williams, die am 1. September dieses Jahres erstmals Mutter geworden ist, wird "sehr wahrscheinlich" [...] mehr »
Tschechien nahm Abschied von Wimbledonsiegerin Jana Novotna
Tschechien hat von der früheren Tennisspielerin Jana Novotna Abschied genommen. Wie die Nachrichtenagentur CTK [...] mehr »
Ex-Wimbledonsiegerin Jana Novotna mit 49 Jahren gestorben
Die Tenniswelt trauert um Jana Novotna. Im Alter von nur 49 Jahren starb die Wimbledonsiegerin von 1998 am Sonntag in [...] mehr »
Thiem kratzt dank Bonus-Pool an 10-Millionen-Preisgeldgrenze
Ein Satz hat im Finish darüber entschieden, dass Dominic Thiem als Fünfter erstmals in seiner Karriere ein Tennis-Jahr [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

“Shape of Water” als Top-Favorit bei den Golden Globes 2018

Golden Globes 2018: Alle Serien-Nominierungen im Überblick

Golden Globes 2018: Das sind die Film-Nominierungen auf einem Blick

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung