Akt.:

Sido muss Sandy Meyer-Wölden nichts zahlen

Sido muss Sandy Meyer-Wölden nichts zahlen © AP
Kein Geld: Hip-Hop-Rüpel Sido (29) muss kein Schmerzensgeld wegen Beleidigung an Society-Dame Sandy Meyer-Wölden (27) zahlen.

Korrektur melden

Der Rapper (‘Mein Block‘) hatte im Mai 2009 auf der Comet-Party nicht nur die damals noch nicht öffentliche Beziehung zwischen der Schmuckdesignerin und Star-Comedian Oliver Pocher geoutet, sondern sie auch mit einem wenig schmeichelhaften Begriff in einem kurzen Live-Rap bezeichnet.

Meyer-Wölden fand das nicht lustig und forderte 25.000 Euro Schmerzensgeld von dem Chart-Liebling. Einen Vergleichsvorschlag lehnte Sido ab und so kam es zur Gerichtsverhandlung. In dem Verfahren entschied Richterin Margarete Reske nun, dass die Comet-Einlage keine ernsthafte Angelegenheit gewesen sei, sondern eine “substanzlose Blödelei”. Das Publikum hätte das Ganze sowieso nicht als Tatsachenbehauptung verstanden, sondern eher als eine humoristische Parodie.

Sandy Meyer-Wölden bekommt also kein Geld und muss auch noch die Prozesskosten tragen. Einziger Trost für sie: Sido hat bereits eine Unterlassungserklärung abgegeben und werde sie nie wieder so benennen.



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Andrej Pejic wirbt für Push-Up BH’s
Dessous Werbung kennt scheinbar kein Geschlecht. Das androgyne Model Andrej Pejic macht jetzt Werbung für Push-Up BH's. mehr »
Pirelli Kalender 2012 voller Ohnmacht, Verzückung, Schwärmerei
Lange haben Sammler aus aller Welt auf die Präsentation des Pirelli Kalender 2012 gewartet. Am Dienstag war es soweit: [...] mehr »
Jennifer Aniston – Ihr Dekolleté sorgt für Schwangerschaftsgerüchte
Ihr "unglaublicher Busen" und die Tatsache, dass Jennifer Aniston auf Alkohol verzichtete, sorgte bei den 'Glamour Women [...] mehr »
Lindsay Lohan nach viereinhalb Stunden aus Knast entlassen
Skandalnudel Lindsay Lohan wurde schon wieder aus dem Gefängnis entlassen. Immerhin saß sie viereinhalb Stunden ihrer [...] mehr »
Lindsay Lohan “checkte” im Gefängnis ein
Lindsay Lohan hat sich letzte Nacht in ein kalifornisches Gefängnis begeben, um ihre 30-tägige Haftstrafe zu beginnen. mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

In Zürich: Rolling Stones-Ikone Keith Richards schwingt die Österreich Fahne

BH-Panne von Jennifer Lopez auf dem Red Carpet!

Bittere Tränen: Sarah Lombardi weint im TV

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung