Akt.:

Slowenien will Benzin- und Dieselautos ab 2030 verbieten

Schluss mit Luftverschmutzung Schluss mit Luftverschmutzung - © APA (dpa)
Slowenien schließt sich jenen Ländern an, die künftig Fahrzeuge mit Verbrennungsmotoren verbieten wollen. Ab 2030 werden keine Autos mit Benzin- oder Dieselmotoren mehr neu zugelassen, heißt es in einer Strategie der slowenischen Regierung, die am Donnerstag verabschiedet wurde.

Korrektur melden

Die slowenische Regierung hat sich nicht für ein explizites Verbot entschieden, stattdessen wird der Grenzwert für CO2-Ausstoße mit 50 g CO2/km festgelegt. Diesen Vorgaben entsprechen heute nur Elektroautos und Plug-in-Hybrid-Fahrzeuge.

Carsharing-Anbieter und autonome Fahrzeuge

Die Strategie sei ehrgeizig aber nicht zu ambitiös, denn die Regierung wünsche sich, Slowenien zu einem Land mit umweltfreundlichen Verkehr zu machen, mit Carsharing-Anbietern und möglicherweise autonomen Fahrzeugen, sagte Bojan Zlender vom Verkehrsministerium laut Nachrichtenagentur STA.

Bis 2030 17 Prozent der Pkw Elektro- oder Hybridfahrzeuge

Ljubljana erwartet, dass bis 2030 17 Prozent aller Pkw, das sind rund 200.000 Fahrzeuge, Elektro- oder Hybridautos sein werden. Die Strategie gilt auch für Transportfahrzeuge und Busse, jedoch mit bescheideneren Zielen. Demnach sollen bis 2030 zwölf Prozent aller Kombiwagen und Kleintransporter elektrisch betrieben werden, ein Drittel der Bussen soll Erdgas und zwölf Prozent der schweren Lkw sollen Flüssiggas nützen.

Elektro- und Hybridautos nur geringer Anteil am Absatzvolumen

In Slowenien wurden im Vorjahr laut statistischen Daten 1,47 Millionen Fahrzeuge zugelassen, davon 1,1 Millionen Pkw. Die Zahl der verkauften Neuwagen habe mit 74.000 einen Rekord erreicht, berichtete die slowenische Nachrichtenagentur STA. Der Verkauf von Elektro- und Hybridautos macht nur einen geringen Anteil am gesamten Absatzvolumen aus, die Tendenz ist aber steigend. Laut Daten der Autohändler wurden heuer in den ersten acht Monaten 900 derartige Fahrzeuge verkauft, fast dreimal so viel wie im Vergleichszeitraum des Vorjahres.

(APA)



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Das letzte in Australien produzierte Auto vom Band gerollt
Australien verabschiedet sich von seiner Autoindustrie - 70.000 Menschen arbeiteten dort in starken Zeiten. Diese Epoche [...] mehr »
Elf Medaillen für Lehrlinge aus Österreich bei Berufs-WM
Elf Medaillen haben junge österreichische Fachkräfte bei den Berufsweltmeisterschaften (WorldSkills) 2017 in Abu Dhabi [...] mehr »
Zivilprozess gegen Schlecker am 12. Dezember in Linz
Am 12. Dezember startet im Landesgericht Linz ein Zivilprozess gegen die Ehefrau und Kinder des deutschen [...] mehr »
Bis zu 15 Prozent Wertverlust durch Dieselskandal
Die anhaltende Diskussion rund um Dieselmotoren hat dazu geführt, dass gebrauchte Dieselfahrzeuge 10 bis 15 Prozent an [...] mehr »
Kopf und Buchinger an AMS-Spitze bestätigt
Die Wiederbestellung der Chefs des Arbeitsmarktservice (AMS) ist nun amtlich. Als Vorstandschef wurde vom Verwaltungsrat [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Playboy präsentiert erstes Transgender Playmate

55. Viennale startete mit Eröffnungsgala im Wiener Gartenbaukino

Trumps Tochter war angeblich ein Punk

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung