Akt.:

Söhnchen Xaver begrüßte Vuelta-Helden Denifl in Innsbruck

Empfangskomitee für den Etappensieger Empfangskomitee für den Etappensieger - © APA
Zwar mit einer Dreiviertelstunde Verspätung, aber doch: Die Familie, die Freunde, Fans und auch das Land Tirol haben am Montagabend dem neuen österreichischen Radsport-Helden Stefan Denifl einen großen Empfang bereitet. Auch die Bundesmusikkapelle Fulpmes spielte auf. Der Stubaitaler gewann vergangene Woche bei der dreiwöchigen Vuelta a Espana eine Etappe und schrieb damit Sportgeschichte.

Korrektur melden

Am vergangenem Mittwoch entschied der kommende Woche 30-Jährige aus dem irischen Team Aqua Blue überraschend die Königsetappe der Vuelta auf den Alto de Los Machucos für sich, mit 28 Sekunden Vorsprung auf den spanischen Radstar Alberto Contador. Zuvor hatte mit Max Bulla, der in Spanien bei der Premiere 1935 gewonnen hatte, ein Österreicher Ähnliches geschafft. In der Endwertung belegte Denifl Rang 58, in der Bergwertung den achten Platz.

Zuerst herzte Denifl nach dem Aussteigen aus dem Flieger aus Frankfurt seinen fünf Wochen alten Sohn, der ein Leibchen “Xaver loves Dad” trug, und seine Lebensgefährtin, ehe er auch seine Eltern Ernst und Claudia umarmte. Von der Familie gab es als Geschenk ein T-Shirt mit der Aufschrift “Dad loves Xaver”. Dann gab es Gratulationen von Landeshauptmannstellvertreter und Sportlandesrat Josef Geisler (ÖVP) sowie Tirols Radsport-Präsident Harald Baumann.

In einem kurzen Statement bedankte sich Denifl bei den rund hundert Anwesenden. “Jetzt hoffe ich, ein paar Tage mit meiner Familie und dem Söhnchen zu genießen”, sagte Denifl. Angesprochen auf die in Bergen (Norwegen) stattfindende Rad-WM meinte Denifl, er werde auf einen Start verzichten, da ihm das Streckenprofil nicht liege: “Da gibt es bessere.”

Vielmehr will sich Denifl, der heuer auch die Österreich-Rundfahrt gewann, nun auf die Heim-Weltmeisterschaft im kommenden Jahr in Tirol mit einer ganz schwierigen Streckenführung konzentrieren. “Darauf liegt mein Fokus. Und ich hoffe auf einen Start bei der Tour de France”, meinte er. Tirols Radpräsident Baumann strahlte über das ganze Gesicht: “Eine bessere Werbung für die WM konnte uns nicht passieren.”

(APA)



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Kutschenunfall bei Kitzbühel forderte zwei Schwerverletzte
Ein Kutschenunfall beim Schwarzsee bei Kitzbühel in Tirol hat am Donnerstagnachmittag zwei Schwerverletzte gefordert. [...] mehr »
Strache erteilt klare Absage für Dreier-Koalition
FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache hat einer möglichen Dreier-Koalition nach der Nationalratswahl eine Absage erteilt. [...] mehr »
Grünen-Chefin fordert gemeinsame Klimastrategie
Grünen-Chefin und Tirols LHStv. Ingrid Felipe hat am Donnerstag eine gemeinsame Klimastrategie von Bund und Ländern [...] mehr »
Rad-WM 2108 in Innsbruck enorm anspruchsvoll
Die Strecken der Rad-Weltmeisterschaften 2018 in Innsbruck-Tirol präsentieren sich entsprechend dem Veranstaltungsmotto [...] mehr »
Platter gibt MWSt-Senkung im Tourismus als Bedingung aus
Tirols Landeshauptmann Günther Platter (ÖVP) hat am Mittwoch die Senkung der Mehrwertsteuer für [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

In Zürich: Rolling Stones-Ikone Keith Richards schwingt die Österreich Fahne

BH-Panne von Jennifer Lopez auf dem Red Carpet!

Bittere Tränen: Sarah Lombardi weint im TV

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung