Akt.:

SP könnte Frauenquote an Parteienförderung koppeln

In der Diskussion über die Frauenquote kann sich SPÖ-Klubchef Andreas Schieder eine Koppelung an die Parteienförderung vorstellen. “Das sollten wir uns näher anschauen”, erklärte der Klubobmann in den “Oberösterreichischen Nachrichten”. Die SPÖ startete vor wenigen Tagen ihre Arbeitsgruppe zur Neuregelung im Parteistatut.

Korrektur melden


Die von SPÖ-Chef Werner Faymann und der Frauenvorsitzenden Gabriele Heinisch-Hosek geleitete Arbeitsgruppe wurde eingesetzt, nachdem die Nachbesetzung des Mandats Barbara Prammers mit einem Mann, Walter Schopf, parteiintern für einige Aufregung gesorgt hatte. Bis zum Parteitag im November ist eine Präzisierung des Statuts geplant, um die Erfüllung der Frauenquote künftig zu gewährleisten.

Im Nationalratsklub kommt die SPÖ auf einen Frauenanteil von weniger als ein Drittel. “Das Problem liegt bei der Listenerstellung”, erklärte Schieder dazu gegenüber den “OÖN”. Generell “wünscht” er sich einen “vernünftigen Frauenanteil” im Parlament und meinte: “Wir könnten die Parteienförderung an die Frauenquote koppeln – wie in Schweden oder Frankreich.” Zur Frage, ob statt Schopf besser Sonja Ablinger auf dem oberösterreichischen Mandat nachrücken hätte sollen, erklärte Schieder: “Als Klubobmann bin ich über jeden glücklich, der kommt.”



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Sondierungsgespräch von ÖVP-Chef Kurz mit Peter Pilz
ÖVP-Chef Sebastian Kurz hat Samstagvormittag seine Sondierungsgespräche mit den anderen Parteichefs fortgesetzt. Um [...] mehr »
ÖVP-Chef Kurz setzte Sondierungsgespräche mit Pilz fort
ÖVP-Chef Sebastian Kurz hat Samstagvormittag seine Sondierungsgespräche mit den anderen Parteichefs fortgesetzt. Um [...] mehr »
Spanien berät über Zwangsmaßnahmen gegen Katalonien
Der spanische Ministerrat ist zu Beratungen über Zwangsmaßnahmen zur Beendigung der Unabhängigkeitsbestrebungen in [...] mehr »
35 Prozent präferieren laut Umfrage Schwarz-Blau
35 Prozent der Österreicher präferieren nach einer aktuellen Umfrage im Auftrag des Nachrichtenmagazins "profil" eine [...] mehr »
Kurz bei bundesweiten Vorzugsstimmen deutlich vorne
ÖVP-Chef Sebastian Kurz hat bei der Wahl wie erwartet die meisten Vorzugsstimmen der bundesweit antretenden Kandidaten [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Beyoncé: Schmiss sie die coolste Motto-Geburtstagsparty ever?

Mister Austria Wahl 2017: Das große Finale in den Wiener Sofiensälen

“Kleine Zwangspause”: Bernhard Speer will nach Unfall kräftiger zurückkommen

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung