Akt.:

Spendenprozess gegen Fiona Grasser vertagt

Sie häte sich ein "Dankeschön" erwartet Sie häte sich ein "Dankeschön" erwartet
Der Zivilprozess im Streit um Spendengelder nach dem ersten Wiener Tierball im Jahr 2012 gegen Fiona Pacifico Griffini-Grasser ist Mittwochnachmittag am Landesgericht Innsbruck auf den 2. März vertagt worden. Der Veranstalter des Wiener Tierballs hatte seine ehemalige Schirmherrin auf Rechnungsoffenlegung geklagt.

Korrektur melden


Unter großem Medienrummel hatte der Prozess begonnen. Zahlreiche Journalisten und Fotografen hatten die Beklagte bestürmt, als sie in Begleitung ihres Mannes, dem ehemaligen Finanzminister Karl-Heinz Grasser, erschienen war. “Ich weiß nicht, warum ich hier bin. Das Geld ging direkt an die Tiere”, meinte Griffini-Grasser vor Verhandlungsbeginn. Sie habe sich ein Dankeschön erwartet, anstatt vor Gericht zu landen.

Richter Michael Schallhart versuchte noch, die beiden streitenden Parteien zu einer außergerichtlichen Einigung zu bewegen. “Das Problem können Sie selbst lösen oder ich. Wenn ich es löse, bestimme aber auch ich den Ausgang”, sagte Schallhart. Der Richter schlug den beiden Frauen vor, jeweils noch einen gewissen Betrag an Tierschutzorganisationen zu spenden und dann in Frieden auseinanderzugehen.

Zu einer derartigen Einigung kam es jedoch nicht. Einig war man sich einzig und alleine in einem Punkt, nämlich, dass Fiona Grasser keine Malversationen begangen habe. “Wir haben nie behauptet, dass sie das Geld veruntreut hat”, sagte Udo Hansmann, Anwalt von Tierballorganisatorin Brigitte Martzak. Hansmann beharrte jedoch darauf, dass die Spendengelder an den Tierball überwiesen hätte werden müssen und nicht direkt an die Tierschutzorganisationen.

Laut Fiona Grasser gab es eine derartige Abmachung jedoch nie. Um diesen Sachverhalt zu klären, sollen beim nächsten Verhandlungstermin einige Zeugen, darunter auch Karl-Heinz Grasser, gehört werden. Die Beweislast hierfür liege aber beim Kläger, meinte der Richter.

Der Verein “Event & Plattform gegen Tierleid”, der den Ball veranstaltet hatte, hat die damalige Schirmherrin auf Rechnungsoffenlegung geklagt. Der Verbleib von 25.000 Euro an Spendengeldern war laut dem Verein offen. Vor Gericht konnte nun der Geldfluss von zumindest 20.000 Euro belegt werden, die an verschiedene Tierschutzorganisationen gingen. “Das Geld ist aber nicht dem zugeflossen, dem es zufließen sollte”, meinte Hansmann. “Es kann nicht sein, dass ich auf den Kosten des Tierballs sitzen bleibe”, sagte Martzak. Sie selbst habe nämlich privat 7.000 Euro aufbringen müssen, um die Kosten des Balls zu decken.



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
14-jährige Italienerin stürzte in Tirol in Gletscherspalte
Bei einem Skitraining ist am Samstag ein 14-jähriges italienisches Mädchen am Rettenbachferner Gletscher im [...] mehr »
Mit 132 km/h im Ortsgebiet: Jung-Raser in Tirol gestoppt
Mit 132 statt der erlaubten 50 km/h ist am Freitag ein 18-jähriger Tiroler im Stadtgebiet von Imst von der Polizei [...] mehr »
Innsbruck-Sieg unter Grumser – LASK verlor Linzer Derby 0:2
Die Premiere von Interimstrainer Thomas Grumser beim FC Wacker Innsbruck ist erfolgreich verlaufen. Die Tiroler setzten [...] mehr »
Deutschpflicht in Schulen: Oö. FPÖ kontert mit Gutachten
Die FPÖ OÖ beharrt auf ihrer Forderung nach einer Deutschpflicht in Schulen. Nachdem der Verfassungsdienst des [...] mehr »
Reichelt will nach Wirbelsäulen-OP noch 2016 zurückkehren
Super-G-Weltmeister Hannes Reichelt ist nach einer Operation an der Lendenwirbelsäule weitgehend "schmerzfrei". "Es [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Trailertipp der Woche: “Passengers”

Adam Levine und Behati Prinsloo sind Eltern geworden

“Manchester by the Sea” eröffnet die 54. Viennale in Wien

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung