Akt.:

Staatsverweigernder Kärntner Polizist wurde entlassen

In Kärnten wurde ein staatsverweigernder Polizist entlassen. In Kärnten wurde ein staatsverweigernder Polizist entlassen. - © APA (Themenbild)
Im Fall jenes Kärntner Polizisten, der im Vorjahr bekannt gegeben hatte, dass er sich mit der österreichischen Rechtsordnung nicht mehr identifizieren kann, hat die Disziplinarkommission nun entschieden, dass der 54-Jährige entlassen wird.

Polizeisprecher Rainer Dionisio bestätigte am Montag auf APA-Anfrage einen entsprechenden Bericht des ORF Kärnten. Die Entscheidung ist nicht rechtskräftig.

Der Polizist hatte im Sommer 2016 schriftlich mitgeteilt, dass er wegen seiner Ansichten Probleme damit habe, seine Dienstpflicht zu erfüllen, er sei mit sogenannten Staatsverweigerern in Kontakt. “Die Dienstbehörde hat den Sachverhalt überprüft und eine Disziplinaranzeige verfasst. Diese wurde von der weisungsfreien und unabhängigen Disziplinarkommission geprüft – mit dem Ergebnis, dass als Disziplinarstrafe die Entlassung auszusprechen ist”, sagte Dionisio. Der 54-Jährige hat nun die Gelegenheit, Rechtsmittel gegen die Entscheidung zu ergreifen, bis sie Rechtskraft erlangt, bleibt er suspendiert.

Staatsverweigerer, auch Staatenbündler oder Reichsbürger genannt, treten immer wieder im deutschsprachigen Raum in Erscheinung. Sie sorgen für Probleme, indem sie weder die Gesetze eines Staates noch Polizisten oder Richter anerkennen. In Kärnten wird ihre Zahl auf rund 180 geschätzt – “Tendenz steigend”, so Dionisio.

(APA)

Korrektur melden



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
KAC nach 4:0 über Salzburg im EBEL-Finale gegen Capitals
Der KAC steht erstmals seit vier Jahren wieder im Finale der Erste Bank Eishockey Liga (EBEL). Die Klagenfurter [...] mehr »
Aich/Dob folgte Tirol ins Finale der Volley League
Grunddurchgangssieger Aich/Dob hat zum vierten Mal in Folge das Finale der DenizBank Volley League erreicht. Die [...] mehr »
KAC kämpft mit Heimvorteil um EBEL-Finaleinzug
Der KAC steht in der Erste Bank Eishockey Liga vor seinem ersten Final-Einzug seit vier Jahren. Die Klagenfurter haben [...] mehr »
BZÖ-Wahlbroschüre: Scheuch meldete Berufung an
Kärntens freiheitlicher Altlandeshauptmann Gerhard Dörfler hat bereits am Tag der Urteilsverkündung im Prozess um die [...] mehr »
Elektromonteure in Kärnten durch Stromschlag verletzt
Zwei Elektromonteure, 46 und 32 Jahre alt, sind am Dienstag in Kärnten durch einen Stromschlag nach einem Kurzschluss [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Bundespräsident Van der Bellen empfing Arnold Schwarzenegger in Wien

Beyoncé erfüllt einem Fan den letzten Wunsch

Pop-Legende Elton John wird 70

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung