Akt.:

Standfest-Karriere im Sommer wohl zu Ende – “Ist so geplant”

Standfest hängt seine Fußballschuhe im Sommer an den Nagel Standfest hängt seine Fußballschuhe im Sommer an den Nagel
Joachim Standfest ist im Herbst trotz seiner bereits 35 Jahre aus der Abwehr von Fußball-Bundesliga-Schlusslicht WAC nicht wegzudenken gewesen. Trotzdem dürfte die Karriere des Defensiv-Routiniers nach dem Frühjahr zu Ende gehen. “Grundsätzlich ist es einmal so geplant, dass es im Sommer vorbei ist”, verriet Standfest im APA-Gespräch im Trainingslager in Lara.

Korrektur melden


Der 35-Jährige spielt gerade seine dritte Saison im Dress der Wolfsberger, im Herbst war er bis auf eine Partie gegen Rapid immer über die volle Distanz im Einsatz. Wohl auch deshalb besteht zumindest die kleine Möglichkeit, dass Standfest seine Entscheidung noch einmal überdenkt. “Ich habe in den letzten Jahren gelernt, dass man nie ‘nie’ sagen darf”, hielt sich der Allrounder eine Hintertür offen.

462 Mal hat Standfest in der Bundesliga schon gespielt, dabei gelangen ihm 28 Tore. Vor dem WAC hatte er auch schon für den GAK, die Wiener Austria und Sturm Graz im Oberhaus seine Schuhe geschnürt. “Ich habe eine schöne Karriere gehabt, brauche mich nicht verstecken. Und Gott sei Dank bin ich gesund durch die ganzen Profijahre gekommen”, resümierte der Steirer.

Zwei Meistertitel und fünf Cupsiege durfte er miterleben, im ÖFB-Nationalteam brachte er es zwischen 2003 und 2008 auf 34 Einsätze und zwei Tore. Jener im Auftaktspiel der Heim-EM 2008 gegen Kroatien (0:1) wird wohl am längsten in Erinnerung bleiben. Sein letztes Teamspiel absolvierte Standfest am 19. November 2008 bei einer 2:4-Testniederlage gegen die Türkei.

Mit seiner Zukunft hat sich der WAC-Spieler längst beschäftigt. “Ich habe Sportmanagement-Kurse besucht, ein Fernstudium gemacht”, erzählte Standfest. Die A-Trainer-Lizenz hat er auch bereits in der Tasche. “Es ist natürlich naheliegend, dass ich im Fußballbereich bleiben werde, das würde mich auch interessieren”, so Standfest.

Er gab aber auch zu bedenken, dass es etwas anderes sei, in einem Verein zu arbeiten, als auf dem Spielfeld tätig zu sein. “Wenn du nach zwei Monaten draufkommst, dass es nicht das Richtige ist, musst du eh was anderes machen, deshalb bin ich für alles offen”, schilderte der Routinier seine Sicht.

Vorerst gilt es aber einmal eine ungewohnte Mission auf dem Platz zu erfüllen. Der WAC geht drei Punkte hinter Ried als Schlusslicht ins Frühjahr. “Im Abstiegskampf war ich eigentlich noch nie wirklich, das ist für mich auch was Neues. In meinem Alter geht man aber sicher entspannter an die Sache heran, als mit 20, wenn man um seine Karriere läuft.”

Trotz einer “katastrophalen Ausgangssituation” ist Standfest guter Dinge. “Ich glaube, dass wir eine gestandene Mannschaft sind, auch von den Typen und vom Alter her. Da weiß jeder, um was es geht, das kann ein Riesenvorteil für uns sein”, hoffte der ehemalige ÖFB-Teamkicker. Das erste von 16 “Endspielen” steigt für den WAC am 6. Februar in Wien gegen Rapid.



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Stimmen zum Spiel Rapid Wien gegen Athletic Bilbao
Rapid Wien musste gegen Athletic Bilbao eine knappe Niederlage einstecken. Hier die Stimmen zum Spiel. mehr »
Stimmen zum Spiel Austria Wien gegen Viktoria Pilsen
Mit einer Nullnummer gegen Viktoria Pilsen bleibt die Wiener Austria weiterhin ungeschlagen in der Europa League. Hier [...] mehr »
Austria mit Nullnummer gegen Pilsen in Europa League weiter ungeschlagen
Die Wiener Austria spielt im Happel-Stadion gegen Viktoria Pilsen 0:0 und hält nach zwei Europa-League-Spieltagen bei [...] mehr »
Totti führte AS Roma in Austria-Gruppe zu 4:0-Sieg
Die AS Roma ist in der Austria-Gruppe der Fußball-Europa-League erstmals ihrer Favoritenrolle gerecht geworden. Die [...] mehr »
Europa League: Salzburg und Rapid verlieren, Austria nur 0:0
Österreichs Fußball-Meister Salzburg steht in der Europa-League-Gruppenphase bereits nach dem zweiten Spieltag [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Promischreck küsste Kim Kardashian in Paris auf den Po

Video: Die Smoothie-Rezepte der Stars zum Nachmixen

Baumgartner rast mit 300 km/h über die Autobahn

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung