Akt.:

Stöger will Sicherheit von Kinderarzneimitteln erhöhen

Stöger will Sicherheit von Kinderarzneimitteln erhöhen
Gesundheitsminister Alois Stöger (S) will mehr Sicherheit von Kinderarzneimit­teln. “1,9 Millionen Menschen in Österreich sind jünger als 19 Jahre. In vielen Bereichen geht es diesen Kindern und Jugendlichen gut, aber im Bereich der Kindergesundheit gehört vieles verbessert, besonders was das lange vernachlässigte Thema Arzneimittelsicherheit angeht”, sagte der Minister am Freitag bei einem Pressegespräch in Wien.

Korrektur melden

Die Mehrheit der bei Kindern zum Einsatz kommenden Arzneimittel sei für diese nicht oder nur unzureichend geprüft. Österreich wolle diesem Umstand Rechnung tragen, indem im Rahmen des vom Gesundheitsminister initiierten “Kindergesundheitsdialogs” eine Arbeitsgruppe intensiv an Strategien und Voraussetzungen für eine verbesserte Arzneimittelsicherheit für Kinder arbeitet.

“Transparenz und Information zur Kinderarzneimittelsicherheit sind ganz wesentliche Faktoren, wenn es um die Optimierung der Kindergesundheit geht”, sagte der Gesundheitsminister. Zusammen mit der AGES PharmMed hat das Gesundheitsministerium daher eine Informationsbroschüre zum Thema Kinderarzneimittel herausgebracht. Diese soll Fachärzte und Experten im Bereich der Kindergesundheit für das Thema sensibilisieren und sie dabei unterstützen, Eltern über Kinderarzneimittelsicherheit aufzuklären.

Beim Pressegespräch gemeinsam mit Marcus Müller, Leiter der AGES PharmMed, wurde die EU-Verordnung zur Sicherheit von Kinderarzneimitteln beleuchtet und erste Maßnahmen als Konsequenz dieser 2007 in Kraft getretenen Verordnung präsentiert. Die EU-Verordnung verpflichtet Pharmaunternehmen künftig dazu, bei Neuzulassungen oder Änderungen von Wirkstoffen, deren Auswirkungen auf Kinder und Jugendliche explizit mit einzuplanen. Voraussetzung dafür seien jedoch Forschung und Entwicklung und als erster Schritt die Erhebung und Sammlung von Daten, sagte Stöger.



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Wahlkampf dominiert Sitzung im Nationalrat
Der Wahlkampf hat die erste Sitzung des Nationalrats im Ausweichquartier in der Hofburg dominiert. Zwar gab es mit der [...] mehr »
Van der Bellen besprach mit Guterres Klimaschutz
Die Themen "Klimaschutz und globale Friedenspolitik" sind im Zentrum eines Gesprächs gestanden, das Bundespräsident [...] mehr »
Rouhani kontert Trump im Atomstreit
Irans Präsident Hassan Rouhani hat die scharfe Kritik von US-Präsident Donald Trump gegen die Islamische Republik mit [...] mehr »
Erdogan droht Kurden im Irak
Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan hat dem Nordirak wenige Tage vor dem geplanten [...] mehr »
Amazon überarbeitet Internetseite nach Bombenanschlag
Amazon will seine Internetseite überarbeiten, um mögliche Kaufempfehlungen für Bestandteile zum Bombenbau zu [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Blond wie Khaleesi – Emilia Clarkes neue Frisur

Taylor Swift: Von der Diva zum Zombie

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung