Akt.:

Strache räumt “komische Optik” in Causa Graf ein

Die Stiftungs-Causa rund um den Dritten Nationalratspräsidenten Martin Graf habe eine “mehr als komische Optik”, räumt FPÖ-Chef Strache gegenüber der “Presse” ein. Sollten die Vorwürfe stimmen – also persönliche Bereicherung im Spiel gewesen sein – wäre “ein Rücktritt fällig”, sagte er gegenüber “Österreich”.

Sollte aber das von der Stifterin per Abberufungsantrag angerufene Gericht bestätigen, dass alles korrekt war, werde sich Graf aus der Stiftung zurückziehen, bekräftigte Strache.

Graf versichert Strache seine Unschuld

Der FP-Chef verweist auf Grafs Versicherung ihm gegenüber, dass der Vorwurf der Bereicherung nicht stimme und alles korrekt sei: “Das kann und will ich nicht prüfen, sondern das ist Sache des Gerichts.” Er räumt in der “Presse” ein, dass die ganze Sache “sehr unangenehm für uns” sei. Gegen Graf würden “immer Kampagnen geführt”, sagt der FP-Chef – und fühlt sich angesichts der “Vorverurteilungen schon manchmal an den Fall Strauss-Kahn” erinnert.

Strache für Abwahl der Nationalratspräsidenten

Die angesichts der Causa Graf neuerlich diskutierte Abwahlmöglichkeit für Nationalratspräsidenten kann sich Strache “gut vorstellen”. Er will aber, dass ein Nominierungsrecht nach Stärke der Fraktionen “festgeschrieben” wird. Denn “jedes Mal, wenn es um einen FPÖ-Kandidaten geht, halten sich Grüne und Teile der SPÖ nicht an das demokratische Wahlergebnis”.

(APA)

 

Korrektur melden



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Zwei wie Pech und Schwefel

Heidi Klum räkelt sich nackt am Strand

Gigi Hadid sagt für Victoria´s Secret-Show ab

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung