Akt.:

Strengere Regeln für Mietwagengewerbe in Wien geplant

Wien plant strengere Regelungen im Mietwagengewerbe. Wien plant strengere Regelungen im Mietwagengewerbe. - © APA (Symbolbild)
Eine neue Verordnung, die am Donnerstag in Begutachtung geht, schreibt strengere Regelungen für das Mietwagengewerbe – wie Uber und seine Partner – vor. Damit will die Stadt Wien erreichen, dass Mietwagenanbieter dieselben Qualitätsanforderungen wie Taxis erfüllen.

Korrektur melden

Die neue “Wiener Landesbetriebsordnung für das Taxi- und Mietwagen-Gewerbe” (LBO) soll mit 1. Jänner 2018 in Kraft treten, teilte ein Sprecher von Stadträtin Renate Brauner (SPÖ) der APA mit. Gemeinsam mit Experten und der für Taxis und Mietwägen zuständigen Innung sei die bisherige Landesbetriebsordnung “entrümpelt und vereinfacht” worden, heißt es.

Erleichterungen für Wiener Taxifahrer

Die neue LBO komme mit halb so vielen Regelungen wie die bisherige aus. So wurden Bestimmungen wie die Regelung der genauen Mindestmaße eines Taxi-Dachschildes gestrichen. Außerdem soll es Erleichterungen für Taxis bei Großevents geben: Bei Veranstaltungen ab 1.000 erwarteten Besuchern dürfen sie künftig legal auf Kunden warten und nicht mehr nur auf Taxistandplätzen.

Viele Bestimmungen der bisherigen Betriebsordnung hätten vor allem das Taxigewerbe betroffen. Die verstärkte Nutzung von Diensten der Sharing Economy, wie zum Beispiel Uber, mache es jedoch notwendig, die Qualitätsanforderungen des Taxigewerbes auf das Mietwagengewerbe auszuweiten, heißt es vonseiten der Stadt.

Strengere Gesetzte für Mietwagenbetreiber

So schreibt die neue Verordnung vor, dass Mietwagenbetreiber künftig ebenso wie Taxibetreiber bei der Anmeldung einen Bescheid der Zulassungsbehörde vorlegen müssen, der feststellt, dass das Auto bestimmten Qualitätsanforderungen entspricht. Diese betreffen die Ausrüstung, wie etwa eine verpflichtende Klimaanlage, die Beschaffenheit und die Kennzeichnung der Fahrzeuge. Fahrzeuge, deren Überprüfung nicht länger als ein Jahr zurückliegt, sind von der Überprüfung ausgenommen.

Außerdem müssen mit der Neuregelung nicht nur Taxis, sondern auch Mietwagen-Neufahrzeuge mit einem Euro-6-Motor ausgestattet sein. Wie es von den Taxiunternehmen gefordert wurde, wird auch die Rückkehrpflicht für Mietwagen explizit vorgeschrieben. Sie müssen wie Taxifahrer nach einer Fahrt zur Betriebsstätte zurückkehren.

Gleichzeitig wird in der neuen LBO die Abgrenzung zwischen Taxis und Mietwagen streng geregelt. Die Kennzeichnung von Mietwagen mit Dachschildern bzw. deren Ausstattung mit Taxametern ist verboten. Alle Maßnahmen, die den Eindruck erwecken könnten, Mietwagen seien Taxis, müssen unterlassen werden.

Bisher war auch das Gästewagengewerbe, also beispielsweise die Abholung vom Bahnhof durch Hotels, durch die jetzige Wiener Taxi-, Mietwagen- und Gästewagen-Betriebsordnung reguliert. Da es in Wien derzeit lediglich 40 aufrechte Berechtigungen dafür gebe, wird diese Branche durch die neue Verordnung nicht mehr geregelt.

(APA/Red)



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Wiener Grüne haben eigenes Gastro-Konzept für Wiener Märkte vorgestellt
Die Verordnung, Marktstandlern ab sofort keine kleinen Imbiss-Bereiche mehr zu genehmigen, sorgte für massive Kritik. [...] mehr »
“Nur” 34,7 Grad: Kein Hitzefrei für Fiaker-Pferde in Wien
Die 35-Grad-Marke wurde am Donnerstag in Wien nicht erreicht. Wiens Fiaker-Pferde haben daher nicht frei bekommen. mehr »
Schlechte Auftragslage für Sanitäter in Wien: Reform beim Rettungswesen nötig
Am Donnerstag wurden Reformen im Bereich des Rettungs- bzw. Krankenstransportwesens von der Wiener [...] mehr »
Drogenreport 2016: 36.000 Anzeigen in Österreich – Cannabis sehr beliebt
Der soeben veröffentlichte Drogenreport von Gesundheit Österreich und dem European Monitoring Centre for Drugs and [...] mehr »
“Keine soziale Gerechtigkeit”: Hausbesitzer über niedrige SPÖ-Miete in Wien empört
Haus- und Grundbesitzern stößt die niedrige Miete der SPÖ für ihre Parteizentrale in der Löwelstraße in Wien sauer [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Linkin Park-Sänger Chester Bennington mit 41 Jahren gestorben

Linkin-Park-Sänger Chester Bennington ist tot

“Die Migrantigen”: Kinofilm soll ins Theater kommen

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung