Akt.:

Sturm – Austria als Duell der “angeschlagenen Boxer”

Woche der Wahrheit für Baumgartner Woche der Wahrheit für Baumgartner
Das Auswärtsduell bei Tabellennachbar Sturm Graz am Dienstag (19.00 Uhr/live Sky) macht für die trudelnde Wiener Austria den Auftakt zur Woche der Wahrheit. “Punkten ist in Graz eigentlich Pflicht”, meinte der angezählte Coach Gerald Baumgartner, dessen Pendant Franco Foda nach einem mageren Punkt zum Frühjahrsauftakt auch seine eigene Truppe als “angeschlagenen Boxer” sieht.

Korrektur melden


“Es ist ein wichtiges und richtungsweisendes Spiel. Wir befinden uns in einer Phase, wo es um sehr, sehr viel geht”, stellte Foda zwei Tage nach dem 0:1 bei Rapid fest. Sieben Zähler fehlen beiden Teams derzeit auf Rang zwei, der zur Champions-League-Qualifikation berechtigt. Sturm hat allerdings eine Partie weniger ausgetragen.

Foda, dem zuletzt “etwas die Durchschlagskraft fehlte”, wollte keine Zweifel aufkommen lassen. “Wir spielen zuhause und wollen gewinnen, das ist ein direkter Konkurrent um einen internationalen Startplatz. Wir werden morgen von der ersten Minute an ein gutes Spiel abliefern”, gab der Deutsche zu Protokoll. Ein vorsichtiges Abtasten könne er sich nicht vorstellen: “Von unserer Seite aus nicht.”

Foda muss Umstellungen vornehmen. Verteidiger Oschtschypko könnte zu seinem Debüt kommen, schließlich fehlen Schick und Ehrenreich gesperrt. Dass Letzterer in Wien schon in der zweiten Minute Rot sah, sorgte bei Foda auch am Montag noch für Ärger. “Ich hoffe, dass der Schiedsrichter das Spiel nicht wieder auf den Kopf stellt”, meinte Foda, der ein “interessantes Spiel” prophezeite. “Auch die Austria ist ja eine Mannschaft, die Fußball spielen will.”

Sein Kollege Baumgartner stieg am Montagnachmittag allen Ablösegerüchten zum Trotz in den Bus Richtung Graz. Er glaubt nach wie vor, das Ruder herumreißen zu können. “Natürlich ist das keine leichte Situation. Ich glaube aber, mit Druck umgehen zu können”, betonte der Salzburger. “Mir ist es fast lieber, man schießt sich auf den Trainer ein als auf die Spieler.”

Dabei ließ auch Baumgartner durchblicken, dass ihm die mangelnde Einstellung manches Kickers durchaus missfällt. “Trotz meiner Warnungen vor Wr. Neustadt waren nicht alle vom Start weg voll da”, erklärte der Coach. Die Leistungsfähigkeit habe natürlich “mit Qualität zu tun, aber auch mit der Einstellung, die ich als Profi habe”.

Das 0:1 beim Tabellenletzten war für die Austria in doppelter Hinsicht bitter. “Wir haben in Wr. Neustadt teuer bezahlt”, meinte Baumgartner im Hinblick auf Rot für Stronati sowie die Verletzungen von Koch (Muskelfaserriss) und Stürmer Zulechner (Auge). Das Trio fehlt in Graz ebenso wie Stürmer Ronivaldo (Leiste) und der kranke Innenverteidiger Sikov.

Wenig erbaulich nimmt sich die Auswärtsbilanz der Veilchen aus. Nur einen einzigen echten (nicht im Happel-Stadion bei Rapid) Sieg in der Fremde gab es in den jüngsten acht Runden. Freilich gilt auch Sturm nicht unbedingt als Heimmacht. Die Blackys feierten in der laufenden Saison in Graz bei vier Niederlagen und drei Remis nur drei Siege.

Baumgartner jedenfalls appellierte einmal mehr an “Herz und Leidenschaft” seiner Kicker. “Wir werden neben der Videoanalyse die Spieler auch wachrütteln – auf positive Art und Weise”, erklärte Baumgartner. “Da gibt es kein Jammern, keine Wehwehchen.”



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Hoffenheim schlägt Schalke 2:0 – Knapper Sieg für Leipzig
Der Gewinner der bisherigen sechsten Runde in der deutschen Bundesliga heißt Hoffenheim. Beim 2:0-Heimerfolg über [...] mehr »
Rapid gelang mit 4:2 gegen WAC Befreiungsschlag
Rapid gelang zum Auftakt der neunten Runde der Fußball-Meisterschaft mit dem 4:2-(2:1)-Heimsieg gegen den Wolfsberger [...] mehr »
PSG ließ erstmals Punkte liegen
Paris Saint-Germain hat am Samstag in der siebenten Runde der französischen Ligue 1 den ersten Punkteverlust hinnehmen [...] mehr »
LIVE: SKN St. Pölten gegen FC Admira Wacker im Ticker
St. Pöltens Neo-Trainer Oliver Lederer empfängt mit den Wölfen seinen Ex-Verein Admira. Wir berichten am Samstag ab [...] mehr »
Atletico Madrid neuer erster Verfolger von Barcelona
Atletico Madrid ist nach einem 2:0 im Spitzenspiel der sechsten Runde in der spanischen Fußball-Primera-Division gegen [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Kylie Jenner (20) nach Blitz-Beziehung schwanger?

Bill Skarsgård enthüllt Ursprung seines “IT”-Grinsens

/slash-Filmfestival 2017 mit “Es” im Wiener Gartenbaukino eröffnet

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung