Akt.:

Siege für Austria, Sturm und Mattersburg

Stefan Hierländer erzielte das 1:0 Stefan Hierländer erzielte das 1:0 - © APA (Scheriau)
Austria Wien und Sturm Graz haben am Samstag in der Fußball-Bundesliga klare Siege gefeiert und sind damit dem Tabellenzweiten SCR Altach nahe gerückt. Sturm bezwang zu Hause Altach mit 3:0, die Austria siegte bei der SV Ried ebenfalls mit 3:0 und verdarb Lassaad Chabbi das Debüt auf der Trainerbank des Schlusslichts.

Korrektur melden

Altach liegt damit nach zwei Dritteln der Meisterschaft nur noch zwei Punkte vor der Austria und vier vor Sturm. Der WAC und die Admira trennten sich 1:1. Der Tabellen-Vorletzte Mattersburg besiegte St. Pölten mit 1:0, rückte den Niederösterreichern bis auf einen Punkt nahe und hat nun drei Zähler Vorsprung auf Ried. Die 24. Runde wird am Sonntag (16.30) mit der Partie Rapid Wien gegen Tabellenführer Red Bull Salzburg abgeschlossen.

Die Austria vermieste Lassaad Chabbi dessen Debüt als Ried-Cheftrainer gehörig. Die Wiener setzten sich im Innviertel mit 3:0 (2:0) durch und behaupteten ihren dritten Tabellenplatz. Der Rückstand auf den Zweiten Altach beträgt nur noch zwei Punkte. Die Tore vor 4.000 Zuschauern erzielten Raphael Holzhauser (24.), Larry Kayode (44.) und Lucas Venuto (58.). Die Rieder sind nach ihrer sechsten Niederlage in Folge, der 12. in den vergangenen 14 Runden, weiter Tabellenschlusslicht. Auf den Vorletzten Mattersburg fehlen zwölf Runden vor Schluss bei klar schlechterem Torverhältnis drei Punkte, auf den Achten St. Pölten sind es deren vier. Die Austria zeigte sich nach zuletzt schwankenden Leistungen in Ried von ihrer effektiven Seite. Fünf Spiele sind die Wiener gegen die Innviertler unbesiegt, vier davon haben sie gewonnen. Die Violetten haben als einziges Team der Liga in allen bisherigen Saisonpartien getroffen, kommenden Samstag empfangen sie den WAC. Die Rieder müssen nach St. Pölten – und stehen dort bereits unter Druck.

Nach drei Niederlagen zum Auftakt konnte Sturm den ersten Frühjahrssieg einfahren. Die Steirer setzten sich vor eigenem Publikum gegen Altach dank Treffern von Stefan Hierländer (19.), Baris Atik (64.) und Marc Andre Schmerböck (80.) mit 3:0 durch und rückten damit bis auf vier Punkte an den Tabellenzweiten aus Vorarlberg heran. Außerdem durfte sich Sturm über den ersten Heimsieg seit dem 15. Oktober des Vorjahres (1:0 gegen Ried) freuen. Danach folgten bis zum Duell mit Altach ein Remis und vier Niederlagen in der Merkur Arena. Altach verlor bereits das elfte Auswärtsmatch en suite gegen Sturm bei einem Torverhältnis von 6:39 und ist gegen die “Blackys” seit acht Partien sieglos.

Der WAC verpasset den dritten Heimsieg in Folge. Die Wolfsberger gingen gegen die Admira zwar durch Michael Sollbauer in der 15. Minute in Führung, Christoph Knasmüllner gelang aber in der 81. Minute aus einem Foul-Elfmeter noch der Ausgleich zum 1:1-Endstand. Für Sollbauer war es der erste Treffer im 156. Liga-Match für den WAC. Beide Teams vergrößerten damit den Vorsprung auf Schlusslicht Ried auf jeweils neun Punkte. Die Admira blieb durch den Punkterfolg auch im vierten Frühjahrsmatch unter Neo-Coach Damir Buric ohne Niederlage.

Mattersburg gab ein weiteres starkes Statement im Abstiegskampf ab. Die Burgenländer feierten einen 1:0 (0:0)-Heimsieg im “Sechs-Punkte-Spiel” gegen St. Pölten und setzten sich um drei Zähler von Tabellenschlusslicht Ried ab. Dank eines “Jokertors” von Fran (72.) liegt Mattersburg nur noch einen Punkt hinter den achtplatzierten St. Pöltnern. Die Truppe des im Winter gekommenen Trainers Gerald Baumgartner ist dank des dritten Siegs im vierten Spiel (1 Niederlage) das beste Frühjahrsteam. Die bisher makellosen Salzburger treten erst am Sonntag bei Rapid an. Erstmals in der laufenden Saison hat Mattersburg einen Punktevorsprung auf Platz zehn. St Pölten, das ebenso gut aus der Winterpause gekommen war wie Mattersburg, musste die zweite Niederlage nach Jahreswechsel hinnehmen. Zudem stellten die Niederösterreicher mit zumindest einem Gegentor pro Spiel in den ersten 24 Runden einen unrühmlichen Ligarekord auf.

(APA)



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Austria-Tormann-Talent Patrick Pentz: Darum würde er gerne mit Cristiano Ronaldo tauschen
Patrick Pentz, aktueller Zweiertormann bei Austria Wien, im WordRap über Ziele, Trainer Thorsten Fink, sein Idol und [...] mehr »
Begeisterter Empfang für Schweinsteiger in Chicago
Der deutsche Fußball-Weltmeister wird künftig für den Chicago Fire Soccer Club in der nordamerikanischen Profiliga [...] mehr »
Dreierkette für Koller auch in Irland eine Option
Österreichs Fußball-Teamchef Marcel Koller hat die Hoffnung noch nicht aufgegeben, das neue 3-4-3-System auch im [...] mehr »
Schwacher Österreich-Test gegen Finnland: Die Zusammenfassung im Video
Das ÖFB-Team tat sich im Testspiel gegen Finnland sichtlich schwer und kam am Innsbrucker Tivoli nicht über ein 1:1 [...] mehr »
FIFA-Referee Zwayer lobte Videobeweis: “Positiver Testlauf”
Für den deutschen FIFA-Schiedsrichter Felix Zwayer sind seine ersten Erfahrungen mit dem Videobeweis bei einem [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Alicia Keys provozierte mit sexy Nikab-Posting auf Twitter

Diät-Marathon von Daniela Katzenberger

Prinz Harry macht Druck: Zieht er mit Meghan zusammen?

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung