Akt.:

Sturm Graz schüttelte gegen Altach Frühjahrsmüdigkeit ab

Die Foda-Truppe zeigte gegen Altach eine starke Leistung Die Foda-Truppe zeigte gegen Altach eine starke Leistung - © APA
Sturm Graz hat die Frühjahrsmüdigkeit in der Fußball-Bundesliga abgeschüttelt. Nach zuletzt drei Niederlagen und vier Heimschlappen in Folge kamen die Steirer am Samstag beim 3:0 vor eigenem Publikum über den SCR Altach zu ihrem ersten Sieg nach der Winterpause – und das auf überzeugende Art und Weise.

Korrektur melden

Die Genugtuung darüber war Trainer Franco Foda deutlich anzumerken. “Die Mannschaft war giftig, aggressiv und bereit, nachzulegen”, erklärte der Deutsche und hob den Zusammenhalt innerhalb des Vereins sowie die Unterstützung der Fans hervor.

Durch den Sieg kehrte bei den “Blackys” eine gewisse Ruhe ein, nachdem erst vor wenigen Tagen ein Interview von Sport-Geschäftsführer Günter Kreissl auf der Fanseite sturmnetz.at für Aufsehen gesorgt hatte. Seine darin geäußerte teilweise heftige Kritik hat offenbar die richtige Wirkung erzielt, wie Kreissl zufrieden feststellte. “Ich habe in dieser Woche sehr viel über Sturm Graz gelernt”, sagte der gebürtige Wiener.

Der Auftritt gegen Altach erfüllte Kreissl mit einem gewissen Stolz. “Ich bin demütig und dankbar für das, was wir heute abgeliefert haben. Es war ein klarer Sieg, und ich bin sehr erleichtert.”

Die Rückkehr zu alter Stärke erfolgte zur rechten Zeit, schließlich steigt in einer Woche das Heimspiel gegen Rapid, das für die Sturm-Fans seit dem Wegfall des Stadtderbys gegen den GAK das große Highlight ist. “Es war wichtig vor dem Spiel gegen Rapid, dass die Mannschaft erfahren hat, dass sie auch daheim Spiele gewinnen kann”, meinte Foda, und Torschütze Stefan Hierländer ergänzte: “Dieser Sieg war genau die richtige Motivation für das Match gegen Rapid.”

Ein Trumpf gegen die Hütteldorfer könnte aber auch Baris Atik sein. Der Winter-Neuzugang überzeugte gegen Altach nicht nur wegen seines Tores, sondern war durch seine Schnelligkeit und technische Beschlagenheit ein ständiger Unruheherd. Dabei ortete der 22-jährige Deutsch-Türke, der leihweise aus Hoffenheim kam, bei sich noch Steigerungspotenzial. “Ich appelliere an mich selbst, die 100-Prozent-Marke schnell zu erreichen, damit die Fans den wahren Baris sehen können”, erklärte Atik.

Größeren Verbesserungsbedarf als bei Atik gibt es bei den Altach-Akteuren. “Heute hat alles im negativen Sinn zusammengepasst”, ärgerte sich Stürmer Hannes Aigner. Sein Trainer Martin Scherb sprach von einem verdienten Sieg für Sturm und zeigte sich selbstkritisch. Möglicherweise habe er den falschen Matchplan gewählt, gab der Niederösterreicher zu.

Dass Sturm bis auf vier und die Austria bis auf zwei Punkte an die zweitplatzierten Altacher heranrückten, ließ Scherb aber relativ kalt. “Die Tabelle ist für uns im Moment kein Thema”, betonte der 47-Jährige.

(APA)



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
VIDEO! Doppelten Grund zur Freude für Nenzing-Coach Grass
Einen Tag vor seinem 47. Geburtstag feierte FC Nenzing-Coach Markus Grass mit seiner Truppe einen Sensationssieg. mehr »
VIDEO! Mike Vonbrül: “Von der Katastrophe zur Gala”
Ländlekicker.VOL.AT sprach nach dem sensationellen 4:1-Heimsieg von FC Nenzing gegen SW Bregenz mit Oldie Mike Vonbrül mehr »
One-Ladies-Show von Ysaura Viso Garrido
Ysaura Viso Garrido Triplepack beim 4:1-Heimsieg von Tabellenführer FFC Vorderland gegen Geretsberg. mehr »
Deutschland in WM-Qualifikation weiter ohne Punkteverlust
Weltmeister Deutschland ist auf dem Weg zur Fußball-WM 2018 in Russland weiter makellos. Die DFB-Auswahl feierte am [...] mehr »
Vienna gegen den RLO-Tabellenletzten: Alle Highlights der 20. Runde im Video
In der 20. Runde der Regionalliga Ost empfing die Vienna Schlusslicht St. Pölten Juniors. In Kooperation mit PlatinTV [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Bundespräsident Van der Bellen empfing Arnold Schwarzenegger in Wien

Beyoncé erfüllt einem Fan den letzten Wunsch

Pop-Legende Elton John wird 70

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung