Akt.:

Sturm will auch nach Sieg gegen Salzburg nicht abheben

Sturm Graz feierte gegen Salzburg sechsten Sieg im sechsten Spiel Sturm Graz feierte gegen Salzburg sechsten Sieg im sechsten Spiel - © APA
Sturm Graz hat den Traumstart in der Fußball-Meisterschaft auch gegen Liga-Krösus Red Bull Salzburg prolongiert. Der 1:0-(0:0)-Heimerfolg der Steirer markierte den sechsten Sieg in Folge. Die Truppe von Franco Foda liegt nach dem ersten Sechstel der Saison bereits fünf Punkte vor Salzburg. “Das ist ein überragender Saisonstart”, fasste Sportdirektor Günter Kreissl den Auftakt zusammen.

Korrektur melden

Abheben will man in Graz dennoch nicht. “Es sind noch 30 Runden. Wir werden von Woche zu Woche schauen”, versprach etwa Dario Maresic. Den Hauptgrund für den Rekordstart der Grazer sahen die Sturm-Aktiven im starken Kollektiv. “Jeder kämpft für jeden. Wir haben eine sehr kompakte Mannschaft”, stellte Neuzugang Thorsten Röcher klar. “Dennoch wird Salzburg in Österreich immer der Favorit sein.”

Das Spiel stand 90 Minuten auf des Messers Schneide. Deni Alar gelang der Siegtreffer kurz nach dem Seitenwechsel erst nach einem Fehler in der Salzburger Hintermannschaft. “60 Minuten lang war es ein Spitzenspiel von uns, wir haben aber den finalen Pass nicht gespielt. Deni hat die Qualität, solche Chancen zu finalisieren”, hob Kreissl die Abschlussstärke von Sturms Topscorer hervor. “Die Partie wurde durch Kleinigkeiten entschieden. Salzburg hatte auch Chancen, aber wir waren am Schluss die Glücklicheren”, freute sich auch Philipp Huspek über den sechsten Sieg mit nur einem Tor Vorsprung.

Ähnlich, wenn auch mit anderen Vorzeichen, bewertete Salzburgs Tormann Alexander Walke das Duell zwischen den aktuell besten heimischen Teams. “Es war klar – wer heute den Fehler macht, wird bestraft, und das waren wir. Wir haben unsere Chancen nicht genutzt. Die Niederlage ist ärgerlich. Wir brauchen alle Erholung.”

Bei Salzburg ist man froh, dass nach 13 Pflichtspielen seit Saisonbeginn jetzt die Länderspielpause ansteht. “Die letzten Wochen waren sehr kräftezehrend. Wir müssen die Akkus aufladen”, sagte Stefan Lainer. Persönlich wird sich der 25-Jährige allerdings nicht erholen können, steht er doch im ÖFB-Kader von Teamchef Marcel Koller für die vorentscheidenden Spiele in der WM-Qualifikation gegen Wales und Georgien.

Geht es nach Kreissl, steht auch Sturm eine Pause ohne Aufreger bevor. “Ich wünsche mir ein ruhiges Ende der Transferzeit. Aber der Markt spielt verrückt, warten wir ab”, konnte er noch keinen definitiven Schlussstrich unter die Kaderplanung der “Blackies” setzen.

(APA)



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Dezimierte Salzburger wollen Serie gegen Austria ausbauen
Im Spitzenspiel der 9. Runde der Fußball-Bundesliga will Salzburg am Sonntag trotz Personalsorgen seine seit sechs [...] mehr »
Sion-Clubchef Constantin ohrfeigte TV-Experten Fringer
Ein erboster Fußballfunktionär hat in der Schweiz am Spielfeldrand einen kritischen TV-Experten geohrfeigt, [...] mehr »
Ronaldo, Messi und Neymar Kandidaten für Weltfußballer 2017
Cristiano Ronaldo, Lionel Messi und Neymar stehen in der Endauswahl für die Kür zum Weltfußballer des Jahres 2017. [...] mehr »
Landesliga Wälder-Derby: VfB Bezau empfängt Titelfavorit FC Bizau
Das Spiel des Jahres in der Landesliga. Der heimstarke VfB Bezau trifft im Wäder-Derby auf den Favoriten aus Bizau. Ein [...] mehr »
Sion-Präsident schlug TV-Experten Fringer ins Gesicht
Sions Präsident Christian Constantin hat sich nach dem 2:1-Erfolg seiner Mannschaft in der Schweizer [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Bill Skarsgård enthüllt Ursprung seines “IT”-Grinsens

/slash-Filmfestival 2017 mit “Es” im Wiener Gartenbaukino eröffnet

Robbie Williams: Ayda lernte mich an meinem Tiefpunkt kennen

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung