Akt.:

Suhrkamp stimmt im “Baal”-Prozess Vergleich zu

Die umstrittene “Baal”-Inszenierung von Regisseur Frank Castorf am Münchner Residenztheater darf nur noch zweimal gezeigt werden. Darauf haben sich der Suhrkamp Verlag und das Residenztheater am Mittwoch vor dem Münchner Landgericht geeinigt. Der Vergleich war nach sechseinhalb Stunden Verhandlung am späten Abend erzielt worden.

Korrektur melden


Die Aufführungen am 28. Februar in München und im Mai bei einem Theatertreffen in Berlin finden noch statt; alle weiteren geplanten Aufführungen entfallen. Das Residenztheater verpflichtete sich, eine entsprechende Unterlassungserklärung zu unterzeichnen.

Der Anwalt des Residenztheaters hatte in der Verhandlung zunächst vorgeschlagen, das Theaterstück nicht über die bereits geplanten Termine im Februar und März sowie beim Theatertreffen in Berlin hinaus aufzuführen, außerdem den Titel zu ändern, vor jeder Aufführung auf die Problematik hinzuweisen und sich beim Suhrkamp Verlag besonders zu bedanken. Das lehnte der Verlag ab.

Mehrfach hatte der Richter während der Verhandlung versucht, Anwalt und Justiziarin des Suhrkamp Verlages von der Möglichkeit einer Einigung zu überzeugen und die bereits geplanten weiteren Aufführungen stattfinden zu lassen. “Der Suhrkamp Verlag müsste auch noch hinnehmen, dass Tantiemen an den Verlag fließen”, sagte er – sehr zur Erheiterung des Publikums. Der Verlag pochte jedoch auf eine Entscheidung des Richters.

Nach mehrstündigen Zeugenvernehmungen, in denen es unter anderem um Absprachen zwischen Theater und Verlag zu möglichen Änderungen der Textfassung Bertolt Brechts ging, lenkte Suhrkamp dann schließlich ein.

Als Vertreter von Brechts Erben hatte Suhrkamp beim Landgericht München eine einstweilige Verfügung gegen die Inszenierung am Residenztheater beantragt. Bei Castorfs Interpretation handele es sich um eine “nicht autorisierte Bearbeitung des Stückes”. Der Regisseur hat dem “Baal” in seiner Inszenierung zahlreiche Fremdtexte hinzugefügt.



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Deutscher Filmförderpreis für Österreicherin Sandra Wollner
Sandra Wollner ist der Förderpreis für Filmkunst der Nationalgalerie Berlin verliehen worden. Die österreichische [...] mehr »
Experten schließen Krebstod von Lyriker Pablo Neruda aus
Der chilenische Schriftsteller Pablo Neruda ist nach Einschätzung internationaler Experten nicht wie von der [...] mehr »
“Der Trafikant” wird mit Bruno Ganz verfilmt
In diesen Tagen befindet sich die Berggasse nicht im neunten, sondern im dritten Wiener Gemeindebezirk hinter dem [...] mehr »
Auschwitz-Prozess-Akten sollen Weltdokumentenerbe werden
Die UNESCO-Kommission berät in der kommenden Woche (24 bis 27. Oktober) in Paris über Neuaufnahmen in das [...] mehr »
Teil von mysteriösem Caligula-Schiff an Italien retourniert
Ein Teil der Brücke eines gigantischen, römischen Schiffes, das auf den Kaiser Caligula (12 bis 41 n. Chr.) [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Beyoncé: Schmiss sie die coolste Motto-Geburtstagsparty ever?

Mister Austria Wahl 2017: Das große Finale in den Wiener Sofiensälen

“Kleine Zwangspause”: Bernhard Speer will nach Unfall kräftiger zurückkommen

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung