Akt.:

Suu Kyi nahm Sacharow-Preis von 1990 entgegen

Burmas Oppositionsführerin appelliert an Europa Burmas Oppositionsführerin appelliert an Europa
Mit 23-jähriger Verspätung hat die burmesische Oppositionsführerin und Friedensnobelpreisträgerin Aung San Suu Kyi am Dienstag in Straßburg den ihr im Jahr 1990 zuerkannten Sacharow-Preis des Europaparlaments überreicht bekommen. Suu Kyi rief die Europäer in ihrer Rede vor den Straßburger Abgeordneten dazu auf, Burma weiter auf dem Weg zur Demokratie zu unterstützen.

Korrektur melden


Die EU soll nach Worten der burmesischen Friedensnobelpreisträgerin Aung San Suu Kyi all ihre Macht nutzen, um Burma weiter auf dem Weg zur Demokratisierung zu unterstützen. Oberflächliche Änderungen am System seien nicht ausreichend. “Was die EU betrifft – Sie haben viel Geld, vergessen Sie das nicht”, sagte Suu Kyi am Dienstag in einer Pressekonferenz in Straßburg.

“Die EU kann uns am meisten bei der nationalen Versöhnung der verschiedenen Ethnien helfen”, sagte sie. Die burmesische Gesellschaft müsse geeint sein, um künftige Herausforderungen zu bewältigen. Für Investoren gebe es noch immer schwierige Bedingungen, so fehle es an Rechtssicherheit und Infrastruktur. Für die Menschen seien Jobs das wichtigste, die Jugendarbeitslosigkeit sei “eine Zeitbombe”.

Suu Kyi sagte, sie habe es persönlich nie bereut, dass ihr politischer Kampf mit persönlichen Härten verbunden war. “Ich habe eine Entscheidung in freiem Willen getroffen.” Ihre Oppositionsbewegung habe den Menschen Hoffnung gemacht. “Natürlich reicht Hoffnung nicht aus, es ist auch harte Arbeit nötig.”     

Heute sei das Gewicht der internationalen Meinung und der Einfluss der Welt sehr groß, sagte Suu Kyi. Burma brauche Unterstützung bei Bildung und Gesundheit, die EU sollte auch weiter auf Fehler hinweisen. “Unser Volk muss den größten Teil der Arbeit leisten.” Die Unterstützung der EU habe der Oppositionsbewegung in Burma stets Stärke gegeben. Dabei habe die demokratische Bewegung in Burma bereits 1988 begonnen, ein Jahr vor den demokratischen Revolutionen in Osteuropa, “aber sie haben uns dann doch überholt”, sagte Suu Kyi. Ihre Rede wurde von den EU-Abgeordneten mit frenetischem Applaus aufgenommen.

Der Preis ist benannt nach dem sowjetischen Physiker und Dissidenten Andrej Sacharow. Er wird seit 1988 vom Europaparlament für wichtige Beiträge im Kampf für Menschenrechte und die Demokratie vergeben.



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
“Breitbart” blamiert sich mit Lukas Podolski als Flüchtling
Lukas Podolski, ein Flüchtling aus Nordafrika? Das erzkonservative Internetportal "Breitbart" hat sich mit einem Foto [...] mehr »
Trauerfeier nach Barcelona-Terror
In der Basilika Sagrada Familia in Barcelona hat am Sonntag die Trauerfeier für die Opfer der Terroranschläge in [...] mehr »
Tausende demonstrierten in Boston gegen Rassismus
Eine Woche nach der Gewalt bei einer Demo Rechtsextremer und Gegenkundgebungen in Charlottesville haben Zehntausende [...] mehr »
ÖVP schießt sich auf weiteren SPÖ-Mitarbeiter ein
Nach dem gefeuerten Wahlkampf-Berater Tal Silberstein schießen sich ÖVP und FPÖ auf den nächsten SPÖ-Mitarbeiter [...] mehr »
Venezuela: Parlament rief Widerstand gegen Regierung aus
In Venezuela spitzt sich der Konflikt zwischen dem von der Opposition beherrschten Parlament und der neuen [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Wer hat Lust auf ein Date mit Jennifer Lawrence?

Neymar holt sich MMA-Fighter als neuen Bodyguard

Taylor Swift spendete nach Sieg vor Gericht für guten Zweck

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung