Akt.:

Syrische Beobachtungsstelle vermeldet Tod von IS-Chef Baghdadi

Russisches Militär hatte Mitte Juni über möglichen Tod Baghdadis berichtet. Russisches Militär hatte Mitte Juni über möglichen Tod Baghdadis berichtet. - © AP
Der Anführer der Jihadistenmiliz “Islamischer Staat” (IS), Abu Bakr al-Baghdadi, ist nach Angaben von Aktivisten tot. Die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte teilte am Dienstag mit, dies hätten hochrangige IS-Führer in der syrischen Provinz Deir Al-Zor bestätigt. Es sei allerdings unklar, wann und wie Baghdadi gestorben sei.

Korrektur melden

Die Angaben des oppositionsnahen Beobachtungsstelle ließen sich unabhängig nicht überprüfen. Das US-Verteidigungsministerium erklärte, es könne den Tod Baghdadis nicht bestätigen. Das russische Militär hatte Mitte Juni erklärt, der IS-Chef sei möglicherweise bei einem Luftangriff am 28. Mai auf die syrische Stadt Raqqa ums Leben gekommen. Die USA hatten auch damals erklärt, sie könnten dies nicht bestätigen. Auch Vertreter der irakischen Regierung äußerten sich damals skeptisch.

Russen vermeldeten Tod Baghdadis bereits

Hingegen meldete Ende Juni die amtliche iranische Nachrichtenagentur IRNA, Baghdadi sei umgekommen. Ein russischer Parlamentsabgeordneter erklärte zudem: “Wenn der Verteidigungsminister dem Präsidenten vom Tod des Chefs des ‘Islamischen Staates’ berichtet, dann ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch”, sagte Viktor Oserow in Moskau. Diese Information sei fast zu 100 Prozent sicher, sagte er der Agentur Interfax. Auch der Ex-Chef des russischen Inlandsgeheimdienstes FSB, Nikolai Kowaljow, meinte, er glaube an die Seriosität der Quellen des Militärs.

Raqqa als neuer Hauptstützpunkt des IS

Der Tod des Chefs des sogenannten “Islamischen Staats” wurde bereits mehrfach vermeldet, seitdem er 2014 im irakischen Mosul ein Kalifat ausgerufen hatte. Am Montag hatte der irakische Ministerpräsident Haider al-Abadi den Sieg über den IS in Mosul erklärt. Hauptstützpunkt der Miliz ist nunmehr das syrische Raqqa.

(APA)



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Polen trotzt Sanktionsdrohungen – Beschluss zu Justizreform
Polens Regierung hat ihre umstrittene Justizreform trotz EU-Sanktionsdrohungen vorangetrieben. Nach einer nächtlichen [...] mehr »
Kurz: Illegale Migranten nicht auf Italiens Festland lassen
Außenminister Sebastian Kurz (ÖVP) hat bei seinem italienischen Amtskollegen Angelino Alfano darauf gepocht, illegal [...] mehr »
Kickl sprach mit Hübner über Antisemitismusvorwürfe
Nach den Berichten über angebliche antisemitische Codes und Anspielungen durch den FPÖ-Politiker Johannes Hübner bei [...] mehr »
Viele Migrantinnen aus Nigeria Opfer sexueller Ausbeutung
Viele Nigerianerinnen, die über das Mittelmeer nach Europa kommen, sind Opfer sexueller Ausbeutung. Davon geht die [...] mehr »
ÖVP beantragte bei Facebook Löschung von Kurz-Fanseite
Die ÖVP und ihr Obmann Sebastian Kurz haben mit "Fans" zu kämpfen. Die von Privatpersonen betriebene Facebook-Seite [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Linkin-Park-Sänger Chester Bennington ist tot

“Die Migrantigen”: Kinofilm soll ins Theater kommen

Kanye West wehrt sich vor Gericht gegen enttäuschte Fans

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung