selbstmord

Experte gibt zu: Anschläge werden auch in Vorarlberg häufiger

Experte gibt zu: Anschläge werden auch in Vorarlberg häufiger

08.09.2016 | Zur Vorstellung des Vorarlberger Suizidberichts 2015 kann wenigstens eine gute Meldung verlautet werden. Die Zahl der registrierten Selbsttötungen hat sich seit Mitte der 80er Jahre halbiert.
mehr »
Zahl der erweiterten Morde nimmt in Österreich stark zu

Zahl der erweiterten Morde nimmt in Österreich stark zu

08.09.2016 | Während die Häufigkeit erweiterter Suizide aufgrund altruistischer Motive stark zurückgeht, nimmt die Zahl erweiterter Morde - Fälle, bei denen Menschen aus Aggression andere mit in den Tod nehmen - auch österreichweit stark zu. Das betonte Primar Reinhard Haller bei der Vorstellung des Vorarlberger Suizidberichts 2015. Völlig neu sei der Trend, komplett Unbeteiligten das Leben zu nehmen.
mehr »

Unglückliche Beziehung als Risikofaktor für Suizid

07.09.2016 | Eine Beziehung schützt nicht unbedingt per se vor Suizidgedanken. Die stärksten Risikofaktoren, so das Ergebnis einer Studie, die im Magazin "Crisis" veröffentlicht wurde, zeigen Menschen, die in ihrer Beziehung unglücklich sind. Singles haben ein vergleichsweise geringeres Risiko.
mehr »

15 Menschen durch Brandsätze bei Festumzug in Tokio verletzt

08.08.2016 | Bei einem Festumzug in Tokio sind 15 Menschen durch Brandsätze verletzt worden. Die Molotowcocktails wurden aus einer Wohnung geworfen, als die laute Parade am Sonntag durch die Straße zog. Später fanden Feuerwehrleute einen älteren Mann, der sich in der Wohnung, aus der die Brandsätze offenbar geworfen worden waren, erhängt hatte.
mehr »
München: Todesschütze tötet sich nach Kontakt mit Streifenpolizisten

München: Todesschütze tötet sich nach Kontakt mit Streifenpolizisten

24.07.2016 | Der Amokläufer von München hat seine Tat ein Jahr lang vorbereitet und dazu ähnlich wie der norwegische Massenmörder Anders Behring Breivik ein Manifest verfasst. Einen politischen Hintergrund schließen die Behörden aber aus. Seine Opfer, die überwiegend einen Migrationshintergrund haben, suchte er sich nach den Erkenntnissen der Ermittler nicht gezielt aus.
mehr »
Nach Selbstmord des Bruders mit Amoklauf gedroht

Nach Selbstmord des Bruders mit Amoklauf gedroht

16.07.2016 | Der alkoholisierte 28-Jährige rief im Rausch die Polizei an und wollte wissen, wer seinen Bruder entlassen hatte. Falls er den Namen des betreffenden Arztes nicht erfahre, werde er Amok laufen, kündigte er an.
mehr »
Mord und Selbstmord in Linz: Ermittlungen abgeschlossen

Mord und Selbstmord in Linz: Ermittlungen abgeschlossen

02.07.2016 | Nach dem Mord und Selbstmord Donnerstagnachmittag in Linz sind die Ermittlungen der Polizei abgeschlossen. Der 63-jährige Täter, der seine 68-jährige Partnerin mit einem gezielten Schuss getötet haben soll, sei schließlich tot, sagte Gisbert Windischhofer vom Landeskriminalamt OÖ zur APA.
mehr »
Istanbul-Anschlag - Türkische Regierung sieht keine Sicherheitsmängel

Istanbul-Anschlag - Türkische Regierung sieht keine Sicherheitsmängel

29.06.2016 | Die türkische Regierung sieht nach dem Anschlag auf dem Istanbuler Großflughafen keine Sicherheitsmängel. Ministerpräsident Binali Yildirim sagte am Mittwoch bei einem Besuch am Atatürk-Airport, erste Hinweise deuteten auf die Terrormiliz IS als Urheber hin. Sicherheitsmängel am Flughafen schloss er aus.
mehr »
Welser Gefängnisinsassin außer Lebensgefahr

Welser Gefängnisinsassin außer Lebensgefahr

08.06.2016 | Jene Insassin der Justizanstalt Wels, die vergangene Woche ihre Kleidung mit Speiseöl übergossen und angezündet hat, befindet sich nicht mehr in Lebensgefahr. Die 44-Jährige bleibt aber weiter auf der Intensivstation des Wiener AKH, teilte Krankenhaussprecherin Karin Fehringer auf APA-Anfrage am Mittwoch mit. Nach 15 Tagen in U-Haft hatte sich die Frau das Leben nehmen wollen.
mehr »

Welser Gefängnisinsassin außer Lebensgefahr

08.06.2016 | Jene Insassin der Justizanstalt Wels, die vergangene Woche ihre Kleidung mit Speiseöl übergossen und angezündet hat, befindet sich nicht mehr in Lebensgefahr. Die 44-Jährige bleibt aber weiter auf der Intensivstation des Wiener AKH, teilte Krankenhaussprecherin Karin Fehringer auf APA-Anfrage am Mittwoch mit. Nach 15 Tagen in U-Haft hatte sich die Frau das Leben nehmen wollen.
mehr »
Welser Gefängnisinsassin zündete sich an

Welser Gefängnisinsassin zündete sich an

01.06.2016 | Eine Insassin der Justizanstalt (JA) Wels in Oberösterreich hat am Mittwoch ihre Kleidung mit Speiseöl übergossen und angezündet. Die 44-Jährige, die sich seit 15 Tagen in Untersuchungshaft befand, wurde lebensgefährlich verletzt in das Wiener AKH geflogen. Bei einer Überprüfung der Frau habe es zuvor "keine Anzeichen auf Suizidalität" gegeben, sagte Anstaltsleiter Erich Huber-Günsthofer zur APA.
mehr »
Mord und Selbstmord in Braunau: Obduktion für Montag geplant

Mord und Selbstmord in Braunau: Obduktion für Montag geplant

29.05.2016 | Nach dem Mord und Selbstmord in Braunau am Freitag hat die Staatsanwaltschaft Ried für Montag eine Obduktion der beiden Leichen angeordnet. Damit erhoffe man sich etwas mehr Klarheit bezüglich der näheren Umstände der Tat, berichtete Polizeisprecher David Furtner am Samstag im APA-Gespräch.
mehr »

Tödliches Ehe-Drama in Braunau

27.05.2016 | Zu einer Familientragödie ist es Freitag am Stadtrand von Braunau gekommen. Ein 85-jähriger Mann hat zuerst seine 81-jährige Ehefrau und anschließend sich selbst erschossen. Die Tochter des Paares, die in Salzburg lebt, hatte zu Mittag die Polizei gebeten, im Elternhaus nachzusehen, da Mutter und Vater telefonisch nicht erreichbar waren, teilte Gisbert Windischhofer vom oö. Landeskriminalamt mit.
mehr »

Wiener Baby in Italien von Mutter erdrosselt

25.05.2016 | Das fünf Monate alte Baby, das am vergangenen Wochenende unweit des Bolsena-Sees in der mittelitalienischen Region Latium mit seiner Wiener Mutter tot aufgefunden worden ist, ist erdrosselt worden. Dies ergab die Obduktion, die von den im Fall ermittelnden Staatsanwälten der mittelitalienischen Stadt Viterbo angeordnet wurde.
mehr »

Wiener Baby in Italien von Mutter erdrosselt

25.05.2016 | Das fünf Monate alte Baby, das am vergangenen Wochenende unweit des Bolsena-Sees in der mittelitalienischen Region Latium mit seiner Wiener Mutter tot aufgefunden worden ist, ist erdrosselt worden. Dies ergab die Obduktion, die von den im Fall ermittelnden Staatsanwälten der mittelitalienischen Stadt Viterbo angeordnet wurde.
mehr »
Wienerin erdrosselt Sohn und begeht Suizid in Italien: Baby wird obduziert

Wienerin erdrosselt Sohn und begeht Suizid in Italien: Baby wird obduziert

23.05.2016 | Eine 22-jährige Wienerin wurde unweit des Bolsena-Sees in der mittelitalienischen Region Latium tot aufgefunden. Offenbar erdrosselte sie ihren fünf Monate alten Sohn bevor sie sich das Leben nahm. Nun soll die Leiche des Babys obduziert werden, beschloss die ermittelnde Staatsanwältin Chiara Capezzuto.
mehr »
Wienerin tötet Baby in Italien und sich selbst: Leiche des Buben wird obduziert

Wienerin tötet Baby in Italien und sich selbst: Leiche des Buben wird obduziert

23.05.2016 | Die Leiche eines fünf Monate alten Buben, der offenbar von seiner 22-jährigen Mutter unweit des Bolsena-Sees in der mittelitalienischen Region Latium getötet worden ist, soll obduziert werden. Dies beschloss die in dem Fall ermittelnde Staatsanwältin Chiara Capezzuto. Die junge Wienerin hat sich laut Behördenangaben nach der Tat umgebracht.
mehr »
Österreicherin erdrosselte Sohn und beging Selbstmord in Italien

Österreicherin erdrosselte Sohn und beging Selbstmord in Italien

22.05.2016 | Die junge Österreicherin, die sich unweit des Bolsena-Sees in Lazio erhängt hatte, soll zuvor ihren fünf Monate alten Sohn erdrosselt haben. Das Kind lag zu Füßen der Eiche, an der sich die Frau mit einem Schal erhängt hatte. Laut italienischen Carabinieri stammte die Frau aus Wien.
mehr »
Vater bei Versuch, Sohn am Selbstmord zu hindern, getötet

Vater bei Versuch, Sohn am Selbstmord zu hindern, getötet

01.05.2016 | Ein 54-Jähriger hat Samstagabend in Ried in der Riedmark (Bezirk Perg) versucht, seinen Sohn davon abzuhalten, sich zu erschießen. Bei dem folgenden Handgemenge löste sich ein Schuss und traf den Vater im Kopf. Für den Mann kam jede Hilfe zu spät, berichtete die oberösterreichische Polizei.
mehr »
54-Jähriger Mühlviertler starb beim Versuch, den Sohn am Suizid zu hindern

54-Jähriger Mühlviertler starb beim Versuch, den Sohn am Suizid zu hindern

01.05.2016 | Ein 54-jähriger Mühlviertler starb am Samstagabend beim Versuch, seinen Sohn vom Selbstmord abzuhalten.  Der 24-jährige Sohn dürfte sich in seinem Zimmer in Ried in der Riedmark im Bezirk Perg ein Gewehr ans Kinn gehalten haben, um sich zu erschießen. Als der Vater versuchte, ihm die Waffe zu entreißen, löste sich ein Schuss.
mehr »
Tragödie in OÖ: Vater starb beim Versuch, Sohn am Selbstmord zu hindern

Tragödie in OÖ: Vater starb beim Versuch, Sohn am Selbstmord zu hindern

01.05.2016 | Ein 54-Jähriger ist Samstagabend in Ried in der Riedmark (Bezirk Perg) beim Versuch, seinen Sohn vom Selbstmord abzuhalten, getötet worden.
mehr »
Anschlag in Paris: Video zeigt Selbstmordattentäter Abdeslam

Anschlag in Paris: Video zeigt Selbstmordattentäter Abdeslam

26.04.2016 | Am 13. November 2015 sprengte sich der Attentäter Brahim Abdeslam in der Pariser Brasserie "Comptoir Voltaire" in die Luft. Ein Video zeigt nun die letzten Momente seines Lebens.
mehr »
Gendarmen-Mörder beging in Zelle Selbstmord: "Gindia war schwer krank"

Gendarmen-Mörder beging in Zelle Selbstmord: "Gindia war schwer krank"

21.04.2016 | Der Polizisten-Mörder Amyn Radwan Gindia, der am Donnerstag, den 21. April tot in seiner Einzelzelle in der Justizanstalt Wien-Josefstadt aufgefunden wurde, war schwer krank.
mehr »
Gendarmen-Mörder Gindia beging Selbstmord: Obduktion soll Todesursache klären

Gendarmen-Mörder Gindia beging Selbstmord: Obduktion soll Todesursache klären

21.04.2016 | Der Gendarmen-Mörder Amyn, der in die Kriminalgeschichte einging, Radwan Gindia hat sich in seiner Zelle in Wien das Leben genommen. Er war auf eigenen Wunsch in Einzelhaft.
mehr »
Wien: Gendarmen-Mörder bringt sich in Zelle um

Wien: Gendarmen-Mörder bringt sich in Zelle um

21.04.2016 | Der in die Kriminalgeschichte eingegangene Gendarmen-Mörder Amyn Radwan Gindia hat sich in seiner Zelle das Leben genommen. Der Tote wurde am Donnerstag bei der Frühstücksausgabe in der Justizanstalt Josefstadt in Wien entdeckt, berichtete Anstaltsleiterin Helene Pigl. Der 48-jährige ehemalige "Lebenslange" hätte am Montag wegen einer Schießerei wieder vor Gericht stehen sollen.
mehr »

Weitere Nachrichten: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6

Mehr auf austria.com
Die Sommerzeit hat begonnen
In der Nacht auf heute, Sonntag, hat die mitteleuropäische Sommerzeit (MESZ) begonnen. Auch in Österreich wurden [...] mehr »
Mehrere Verletzte bei Hauseinsturz in Liverpool
Mehrere Menschen sind am Samstagabend beim Einsturz eines Hauses nach einer vermuteten Gasexplosion in Wirral bei [...] mehr »
Erneut Wahlsieg für VP-Ärztevereinigung in Wien
Die VP-nahe Fraktion "Vereinigung österreichischer Ärztinnen und Ärzte -Liste Johannes Steinhart" ist bei der Wiener [...] mehr »
Orie: “Wann Ygor nicht trifft, tun wir uns schwer”
Nach der Pleite gegen Hohenems sprach Ländlekicker.VOL.AT mit Dornbirn Trainer Orie über die Gründe warum es nicht [...] mehr »
VIDEO! Orie: “Wann Ygor nicht trifft, tun wir uns schwer”
Nach der 0:3-Heimpleite gegen Hohenems sprach Ländlekicker.VOL.AT mit Dornbirn Trainer Eric Orie über die Gründe [...] mehr »
Mehr Meldungen »

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Bundespräsident Van der Bellen empfing Arnold Schwarzenegger in Wien

Beyoncé erfüllt einem Fan den letzten Wunsch

Pop-Legende Elton John wird 70



Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren