Akt.:

Tarifkonflikt beigelegt: Eurowings einigt sich mit seinen Flugbegleitern

Der Tarifstreit zwischen Eurowings und seinen Flugbegleitern wurde beigelegt. Der Tarifstreit zwischen Eurowings und seinen Flugbegleitern wurde beigelegt. - © dpa (Sujet)
Der Tarifstreit der Flugbegleiter bei der Lufthansa-Billigtochter Eurowings dürfte beendet sein. Am Wochenende sei mit der Gewerkschaft UFO eine Gesamtlösung für alle offenen Tarifverträge der rund 1.400 Flugbegleiter bei Germanwings und Eurowings erzielt worden, teilte Eurowings am Sonntag mit.

Korrektur melden

Ein von beiden Tarifpartnern unterzeichnetes Eckpunktepapier umfasse neben Vergütungserhöhungen auch eine Gewinnbeteiligung sowie die Einführung einer arbeitgeberfinanzierten, betrieblichen Altersvorsorge. “Damit haben wir einen für alle Beteiligten guten Abschluss erzielt, der uns in der Eurowings-Gruppe erhebliche Stabilität verleiht”, betonte Jörg Beißel, Geschäftsführer Personal und Finanzen bei Eurowings.

Tarifeinigung: UFO informiert Flugbegleiter noch im September

UFO will nun ihren Mitgliedern Details zur Grundsatzeinigung mitteilen. Eine Urabstimmung solle noch im September erfolgen, kündigte die Flugbegleitergewerkschaft auf ihrer Homepage an. Sollten die Mitglieder zustimmen, würde die Tarifeinigung ab Oktober umgesetzt.

Noch Mitte August war eine Schlichtung unter dem ehemaligen Regierenden Bürgermeister von Berlin, Klaus Wowereit, in dem seit bereits drei Jahren köchelnden Tarifstreit gescheitert. Die Gewerkschaft hatte daraufhin mit “flächendeckenden Arbeitskämpfen” gedroht. Die AUA-Mutter Lufthansa will mit ihrer Billigtochter den Rivalen Ryanair und Easyjet mehr Konkurrenz machen und verhandelt derzeit über eine Übernahme von Teilen der insolventen Air Berlin, darunter auch Niki.

Die beiden Tarifparteien haben sich zudem auf einen “Tarifvertrag Wachstum” geeinigt. Dieser ermöglicht Eurowings nun die kurzfristige Einstellung von externem Personal. “Damit schaffen wir zum richtigen Zeitpunkt – zunächst beim Kabinenpersonal – eine Grundvoraussetzung für den Auf- und Ausbau der zurzeit am schnellsten wachsenden Airline Europas”, betont Beißel.

(APA/Red)



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Holzbach: Erstes Vollholzhotel in Niederösterreich
Nach einer Planungsphase von zwei Jahren und neun Monaten Bauzeit, feierte die Hotelierfamilie Pichler im Juni 2017 mit [...] mehr »
Achtung Stalker: Das Bundeskriminalamt warnt vor Urlaubsflirts mit Folgen
Just wenige Tage, nachdem im Osten Österreichs die Ferien zu Ende gegangen sind, hat das Bundeskriminalamt (BK) hat am [...] mehr »
Westbahn wird verstärkt: Künftig fahren zwei Linien von Wien nach Salzburg
Die mehrheitlich private Westbahn ist ab dem Fahrplanwechsel am 10. Dezember 2017 mit zwei Linien von Wien nach Salzburg [...] mehr »
Video: Fünf Tipps, um billig zu verreisen
Eine Luxuskreuzfahrt für ein Viertel des Normalpreises oder mit dem Privatjet in den Urlaub starten und das sogar [...] mehr »
AUA und Lufthansa profitieren bereits jetzt von der Air Berlin-Insolvenz
Nach dem Insolvenzantrag von Air Berlin Mitte August sind die Ticketverkäufe der Fluggesellschaft weiter eingebrochen. [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Bill Skarsgård enthüllt Ursprung seines “IT”-Grinsens

/slash-Filmfestival 2017 mit “Es” im Wiener Gartenbaukino eröffnet

Robbie Williams: Ayda lernte mich an meinem Tiefpunkt kennen

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung