Akt.:

Tausende Menschen nach Bruchlandung in Kathmandu gestrandet

Aufräumarbeiten dauern an Aufräumarbeiten dauern an
Nach einer Bruchlandung einer Passagiermaschine der Turkish Airlines in Nepal sind am Donnerstag tausende Menschen am Flughafen der Hauptstadt Kathmandu festgesessen. Ausgerechnet zu Beginn der Reisesaison blieb der Airport nach dem glimpflich verlaufenen Unglück vom Vortag weiter geschlossen. Bis Freitagfrüh (5.15 Uhr MEZ) wurden alle Flüge gestrichen.

Korrektur melden


Die Maschine mit 224 Passagieren an Bord war am Mittwoch bei einem ersten Landeversuch über die Rollbahn hinausgeschossen, sagte ein Flughafensprecher. Beim zweiten Versuch sei sie dann von der Landebahn abgekommen und im Gras stecken geblieben. An Bord gab es laut den regionalen Behörden keine Verletzten. Auf dem Flug hatten sich laut Medienberichten auch zwei Österreicher befunden: Ein 41-jähriger Steirer postete auf Facebook über den Vorfall (“Landebahn verfehlt, Vorderrad scheinbar geknickt. Glück gehabt.”), zudem sei eine Frau aus Oberösterreich unter den Passagieren gewesen.

Indien schickte Experten und Ausrüstung nach Nepal, um bei der Bergung zu helfen, gab der Chef der nepalesischen Flugsicherheitsbehörde, Ratish Chandra Lal Suman, bekannt. Nach der Wiedereröffnung werde es einen Rund-um-die-Uhr-Betrieb geben, um alle Flüge abzuarbeiten, kündigte er bei einer Pressekonferenz an.

Am Flughafen strandeten tausende ausländische Touristen und Wanderarbeiter. Allein für Donnerstag waren eigentlich mindestens 80 internationale Flüge vorgesehen.

Die Turkish-Airlines-Maschine war auf dem Weg von Istanbul nach Kathmandu. Augenzeugen berichteten, die Passagiere seien in Panik von den Sitzen gesprungen, als Rauch in die Kabine drang. Schließlich seien die Insassen über Rutschen in Sicherheit gebracht worden. Nach Angaben der örtlichen Medien war das Fahrgestell zusammengebrochen. Im Internet veröffentlichte Fotos zeigten das Flugzeug mit dem Bug am Boden. Der Flughafensprecher sagte, es seien Ermittlungen eingeleitet worden. Es sei neblig gewesen, doch seien die Sichtverhältnisse in Ordnung gewesen.



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Tsunami-Warnung für Neukaledonien aufgehoben
Nach einem Erdbeben im Pazifik östlich von Australien ist ein befürchteter Tsunami zunächst ausgeblieben. Das [...] mehr »
Lkw zerquetschte Kleinbus – Mindestens 20 Tote in Pakistan
Beim Zusammenstoß eines mit Kohle beladenen Lastwagens und eines Kleinbusses sind in Pakistan mindestens 20 Menschen [...] mehr »
Mindestens 14 Tote bei Busunfall in Kolumbien
Bei einem schweren Busunfall in Kolumbien sind mindestens 14 Menschen ums Leben gekommen. 35 weitere wurden verletzt, [...] mehr »
Fast 21 Millionen Menschen erhalten Aids-Therapie
2016 gab es weltweit 36,7 Millionen Menschen mit einer HIV-Infektion. 20,9 Millionen HIV/Aids-Betroffene erhalten [...] mehr »
US-Mörder und Sektenführer Charles Manson ist tot
Als Sektenführer stiftete Charles Manson seine Anhänger zu einer brutalen Mordserie an. Dabei wurde 1969 auch die [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Zwei wie Pech und Schwefel

Heidi Klum räkelt sich nackt am Strand

Gigi Hadid sagt für Victoria´s Secret-Show ab

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung