Akt.:

Thalia setzt weiter auf den stationären Buchhandel

Thalia setzt auf Wachstum Thalia setzt auf Wachstum - © dpa-Zentralbild
Gut ein Jahr nach dem Eigentümerwechsel bei Thalia stehen die Zeichen bei Deutschlands größter Buchhandelskette wieder auf Wachstum. Das Unternehmen mit mehr als 250 Filialen in Deutschland und Österreich habe im Ende September abgelaufenen Geschäftsjahr 2016/2017 trotz eines herausfordernden Umfeldes Umsatz und Ergebnis gesteigert, sagte der geschäftsführende Gesellschafter Michael Busch.

Korrektur melden

Genaue Zahlen nannte er allerdings nicht. Wachstumstreiber ist auch bei Thalia das Online-Geschäft mit einem Umsatzplus von 10 Prozent in Deutschland und von 7 Prozent in Österreich, sagte Busch am Donnerstag in Düsseldorf. Im stationären Geschäft waren die Umsätze dagegen leicht rückläufig. Knapp ein Fünftel der Umsätze der Kette entfallen inzwischen auf den Internet-Handel, wie Busch berichtete. In den nächsten Jahren soll sich der Anteil in Richtung 30 Prozent bewegen.

Trotzdem will das Unternehmen auch weiterhin in stationäre Läden investieren. Im vergangenen Geschäftsjahr gab es in Deutschland acht und in Österreich zwei Neueröffnungen. Außerdem übernahm das Unternehmen einige kleinere Buchhandlungen. Busch sprach von einer “Expansion mit Augenmaß”. Das Unternehmen setze im Gegensatz zum Internetgiganten Amazon auf die Verknüpfung von Online- und stationärem Handel.

Thalia war 2016 von einem Eigentümerkonsortium um die Verlegerfamilie Herder übernommen worden. Neben der Familie Herder gehören dazu auch der Digital-Unternehmer Leif Erik Göritz und der Thalia-Chef Michael Busch sowie die Unternehmerfamilie Kreke. Vor der Übernahme hatte Thalia turbulente Zeiten durchgemacht. Wegen des Siegeszugs des Online-Handels rutschte das Unternehmen in die roten Zahlen. Das führte auch zur Schließung etlicher Filialen.

(APA/dpa)



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Druck auf Do&Co – Turkish Airlines wollen Caterer wechseln
Der börsennotierte Wiener Caterer Do&Co ist unter Druck. Sein türkischer Großkunde Turkish Airlines hat mit CATS, [...] mehr »
Österreicher setzen auf Eigentumswohnungen und Grundstücke
Beim Sparen und Anlegen gehen die Österreicher gerne auf Nummer sicher. Seit 2016 gelten Wohnungseigentum und [...] mehr »
George Soros überlässt Großteil seines Vermögens Stiftung
Der US-Milliardär George Soros hat einen Großteil seines Vermögens seiner Stiftung für Demokratie, Menschenrechte [...] mehr »
Jung vs. Alt – Wer surft mehr im Internet?
Neun von zehn erwachsenen Österreichern (88 Prozent der 16- bis 74-jährigen) sind im Internet aktiv. Von diesen [...] mehr »
Strabag verliert Deutsche Telekom als Großkunden
Der börsennotierte Baukonzern Strabag wird spätestens bis Ende Juni 2019 die Deutsche Telekom als Großkundin mit [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Trumps Tochter war angeblich ein Punk

Zum Filmstart von “Schneemann”: Interview mit Michael Fassbender

Jennifer Lawrence: “Ich musste mich nackt fotografieren lassen”

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung