Akt.:

The Mexican Vampire Woman: Tattoo-Künstlerin Maria José Cristerna im Portrait

"The Mexican Vampire Woman" wird lieber mit Maria Jose Cristerna angesprochen. "The Mexican Vampire Woman" wird lieber mit Maria Jose Cristerna angesprochen. - © Vienna.at/A. Blach
von Amina Beganovic - Wir trafen die außergewöhnliche (Körper-)Künstlerin Maria José Cristerna zum Gespräch über Tattoos als Ausdrucksform, ihren Kampf gegen häusliche Gewalt und über ihr gewöhnliches Leben mit einem außergewöhnlichen Aussehen.

Korrektur melden

Am liebsten wird sie mit Mary José angesprochen – “The Mexican Vampire Woman” ist eigentlich nur ein Spitzname, den sich einst ein Fernsehsender in ihrem Heimatland Mexiko ausgedacht hat. Plaudert man erst einige Minuten mit ihr, fällt ihr außergewöhnlicher Look fast nicht mehr auf – weder die zahllosen Tattoos, die nahezu ihren gesamten Körper bedecken, noch die leuchtenden Augen oder die implantierter Titan-Hörner auf ihrer Stirn. Das spitze, Vampir-artige Gebiss blitzt nur immer wieder vor, wenn Maria lächelt – und das tut die 36-Jährige Mutter von vier Kindern recht oft und gerne.

“Viele Menschen können nicht verstehen, warum ich so aussehen möchte. Ich wollte mich vor allem als Künstlerin ausdrücken – mit Tattoos und Piercings. Ich fühle mich sehr wohl mit meinem Äußeren, und jede negative oder respektlose Reaktion macht mich nur stärker!” zeigt sie sich selbstbewusst.

Vampire Lady als Stargast bei der Wildstyle & Tattoo Messe

Maria José Cristerna ist einer der Stargäste auf der diesjährigen Wildstyle & Tattoo-Messe in Wien am 7. und 8. April im Planet.tt im Gasometer. Dort wird sie selbst tätowieren und sich mit Gleichgesinnten austauschen. “Ich komme sicher nicht als eine ‘Freak Show’ hierher. Ich möchte viele neue Leute kennenlernen, die sich ebenso für Tattoos und Piercings begeistern. Ich werde bestimmt auch nicht den ganzen Tag tätowieren – ich freue mich auch darauf, Neues zu sehen. Und Familien zu treffen, die zusammen mit Kindern herkommen. Quasi die nächste Generation an Künstlern!”

Familien sind generell ein wichtigtes Thema für Mary José. Sie engagiert sich nicht nur sehr für die Enttabuisierung von Tattoos und Piercings, besonders das Thema häusliche Gewalt ist ihr ein großes Anliegen.

“Es ist wirklich scheußlich, was so viele Frauen erleiden müssen. Nicht nur in Mexiko klarerweise, sondern auf der ganzen Welt werden zu viele Frauen von Männern schlecht behandelt. Aber natürlich sind die Opfer  nicht nur weiblich– es gibt auch zahllose männliche Opfer von Gewalt. Es ist wichtig, den Menschen das Problem der häuslichen Gewalt in Familien stärker bewusst zu machen. Ich will darüber sprechen, es ins Bewusstsein rufen und die Situation hoffentlich verbessern. Die Menschen dürfen die Augen nicht davor verschließen.”

Ob Maria José gerne Vampirfilme schaut und wo sie sich ihr erstes Tattoo stechen ließ, verriet sie uns weiters im Gespräch:

This video is not availabe anymoreFind more videos on www.austria.com/video

(Redaktion: Amina Beganovic / Video: Alexander Blach)



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Video: Mit diesem Tattoo-Motiv liegt ihr 2017 voll im Trend
Egal ob blumig, niedlich oder klassisch: Der neueste Tattoo-Trend des Jahres 2017 ist definitiv kulinarisch. mehr »
346 Kalorien in 13 Minuten: Dieses Training ist super effektiv
Kaum zu glauben, aber es gibt ein Training, mit dem in 13 Minuten 346 Kalorien verbrannt werden. Hier erfahren Sie, [...] mehr »
So könnt ihr bei IKEA auch aufgebaute und benutzte Möbel zurückgeben
Auch wenn ihr erst nach einem Jahr merkt, dass eure neue IKEA-Errungenschaft nicht das Wahre ist und eigentlich nicht [...] mehr »
“Lost Places”: An diesen Orten hat die Menschheit versagt
Es gibt kaum einen Ort auf der Welt, an dem wir nicht unsere Spuren hinterlassen haben. Zerfallende Bauwerke sind das [...] mehr »
“Slumping”: So trägt man seine Jacke jetzt
Es ist wohl DER neue Modetrend schlechthin. Die Rede ist von "Slumping". mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Prinz Charles in der Gunst der Briten gesunken

Wer hat Lust auf ein Date mit Jennifer Lawrence?

Neymar holt sich MMA-Fighter als neuen Bodyguard

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung