Akt.:

“The Missing Image”: Beckermann-Installation abgebaut

Ruth Beckermann ließ das Werk abbauen Ruth Beckermann ließ das Werk abbauen
Ruth Beckermanns Installation “The Missing Image”, die seit 10. März 2015 am Wiener Albertinaplatz beim Hrdlicka-Mahnmal zu sehen war, ist vorerst Geschichte. Die Künstlerin hat ihre Arbeit abbauen lassen und spricht im “Kurier” (Montag) hinsichtlich der nicht zustande gekommenen Verlängerung von einer “absurden Geschichte”. Die Stadt sieht wiederum eine “Verkettung von Missverständnissen”.

Korrektur melden


Mit “The Missing Image” erinnerte Beckermann mit historischen Filmaufnahmen von straßenwaschenden Juden an die Erniedrigung der Juden nach dem “Anschluss” Österreichs an Nazi-Deutschland. Die Videointervention befand sich bis kurz vor Weihnachten beim “Mahnmal gegen Krieg und Faschismus” von Alfred Hrdlicka, das heuer restauriert werden soll. Ursprünglich sollte die Installation bis 10. November 2015 zu sehen sein, doch nachdem sich namhafte Kulturschaffende für einen Verbleib ausgesprochen haben, war von einer Verlängerung bis zum Beginn der Restaurationsarbeiten am Mahnmal die Rede.

Dafür wäre zusätzliche Technik notwendig gewesen – konkret Heizventilatoren, um den Betrieb der Videointervention im Winter zu ermöglichen. Beckermann hätte für die Vergabe der dafür notwendigen Mittel von Kunst in Öffentlichen Raum (KÖR) nochmals einen Antrag stellen müssen, über den die Jury zu entscheiden hätte. “Die Jury hatte meine Installation ja bereits beurteilt und bewilligt”, sagte die Künstlerin dem “Kurier”. “Ich wollte nicht nochmals denselben Antrag stellen. Und schließlich ist die Stadt ja an mich herangetreten und nicht umgekehrt.”

Ohne den Antrag könne man aber keine Mittel vergeben, hieß es wiederum aus dem Büro von Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny (SPÖ) gegenüber der APA am Montag. Das sei eine “reine formale Geschichte”. Zudem hätte ein Verbleib der Installation der Zustimmung der Hrdlicka-Erben bedurft, die bis dato ebenso wenig vorliege wie jene des Bundesdenkmalamtes. Die KÖR werde in den kommenden Wochen aber das Gespräch mit allen Beteiligten suchen, um die Sachlage nochmals genau zu erörtern.



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Hermann Beil erhält Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst
Der im Sommer 75 gewordene Dramaturg, Rezitator und Regisseur Hermann Beil erhält das österreichische Ehrenkreuz für [...] mehr »
Kunstmesse: Zufriedene Bilanz nach viennacontemporary 2016
Über 28.000 Besucher schauten am Wochenende bei der Kunstmesse viennacontemporary in der Marx-Halle vorbei. mehr »
Kunstmesse viennacontemporary begrüßte 28.316 Besucher
Nach ihrer Neuaufstellung im Vorjahr konnte die Kunstmesse viennacontemporary, die am Wochenende in der Wiener [...] mehr »
Olafur Eliasson bringt Licht in Regionen ohne Strom
Olafur Eliasson ist fasziniert vom Sonnenlicht. Einst ließ er die Londoner Tate Gallery mit einer gigantischen [...] mehr »
“Torquato Tasso” als artifizielles Gebilde im Burgtheater
Ein Wald aus Neonstangen, eine Deckeninstallation aus gerippten Schläuchen und eine meterhohe polygone Kugel. Der [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Trailertipp der Woche: “Passengers”

Adam Levine und Behati Prinsloo sind Eltern geworden

“Manchester by the Sea” eröffnet die 54. Viennale in Wien

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung