Akt.:

Therese Johaug holte Norwegens drittes Langlauf-WM-Gold

Johaug hängte Landsfrau Jacobsen und Schwedin Kalla ab Johaug hängte Landsfrau Jacobsen und Schwedin Kalla ab
Langläuferin Therese Johaug hat die Skiathlon-Siegesserie ihrer norwegischen Landsfrau Marit Björgen bei Großereignissen beendet. Die 26-Jährige triumphierte am Samstag bei der WM in Falun vor mehr als 45.000 Zuschauern vor ihrer Landsfrau Astrid Uhrenholdt Jacobsen, die Lokalmatadorin Charlotte Kalla im Sprint auf Platz drei verwies.

Korrektur melden


Für Johaug ist es der dritte Einzel-WM-Titel, in Oslo und Val di Fiemme hatte sie je einen geholt. Topfavoritin Björgen, die am Donnerstag zum Auftakt den Sprint gewonnen hatte, musste sich mit Platz sechs begnügen. Sie hatte bei den jüngsten zwei Weltmeisterschaften und Olympischen Spielen im Skiathlon durchwegs triumphiert. Diesmal war die 13-fache Weltmeisterin aber chancenlos und muss damit noch auf ihre 31. Medaille bei einem Großereignis warten.

Teresa Stadlober schlug über die 15 km mit Skiwechsel (7,5 km klassisch/7,5 km Skating) als 21. gut. Ihre ÖSV-Teamkollegin Nathalie Schwarz belegte Platz 38.

Die Topfavoritinnen hatten vor eindrucksvoller Kulisse von Beginn an ein hohes Tempo angeschlagen, wodurch das Feld schnell auseinandergerissen wurde. Auch Björgen konnte Johaug und Kalla schon auf dem Klassikabschnitt nicht mehr folgen. Die Entscheidung auf schwierigen Strecke um das brechend volle Lugnet-Skistadion fiel auf der letzten Skating-Runde, als sich die zierliche Johaug in einem der steilen Anstiege mit ihren typischen Stakkato-Stockschüben von Kalla und Jacobsen absetzte.

Während Johaug einem souveränen Sieg entgegenlief, zog die von den schwedischen Fans frenetisch angefeuerte Kalla im Zielsprint gegen Jacobsen knapp den Kürzeren. Norwegen hält vor dem anschließenden Herren-Skiathlon nach drei Langlaufentscheidungen bei drei mal Gold bzw. insgesamt sechs Medaillen.

Ex-Juniorenweltmeisterin Stadlober war mit ihrer Vorstellung sehr zufrieden, zumal sie vor der WM eine einwöchige Krankheitspause gebremst hatte. “Es war ein guter Durchputzer für die nächsten Bewerbe. Die Füße haben g’scheit gebrannt, aber es war ein sehr gutes Rennen”, meinte die 22-Jährige nach ihrem bisher besten WM-Ergebnis. Sie habe lediglich in den aufgeweichten Bergabstücken Probleme gehabt. “In den tiefen Abfahrten muss man kompakt am Ski stehen, da kann man sich nicht erholen, da habe ich viel verloren.”

Die Salzburgerin zeigte sich beeindruckt von den Zuschauermassen im Stadion und entlang der Strecke. Damit könne nicht einmal der Osloer Holmenkollen mithalten. “Die Stimmung war ein Wahnsinn, das motiviert einen sehr, da versucht man, noch einmal mehr aus sich herauszuholen.” Ihren nächsten Auftritt hat sie wie Schwarz am Dienstag über 10 km Skating. Ihr Hauptaugenmerk liegt aber auf dem abschließenden 30-km-Bewerb.



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Raich und Innauer als Botschafter für Olympia 2026 präsentiert
Mit Benjamin Raich und Toni Innauer wurden am Freitag im Rahmen einer Pressekonferenz in Innsbruck prominente Namen für [...] mehr »
Hirscher-Arzt Oberthaler: “Bruch nahezu unverschoben”
Marcel Hirscher hat sich bei seinem Trainingssturz am Donnerstag einen Außenknöchelbruch des Typus Weber B zugezogen. [...] mehr »
Hirscher-Arzt Oberthaler: “Bruch nahezu unverschoben”
Marcel Hirscher hat sich bei seinem Trainingssturz am Donnerstag einen Außenknöchelbruch des Typus Weber B zugezogen. [...] mehr »
Neureuther erwägt Abkehr von Riesentorlauf
Der deutsche Skirennfahrer Felix Neureuther denkt über eine Fortsetzung seiner Alpin-Karriere bis Olympia 2022 nach. [...] mehr »
Sechs Wochen Gips für Hirscher nach Knöchelbruch im Training
Ski-Star Marcel Hirscher muss nach einem im Slalomtraining erlittenen Bruch im linken Außenknöchel zumindest sechs [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Prinz Charles in der Gunst der Briten gesunken

Wer hat Lust auf ein Date mit Jennifer Lawrence?

Neymar holt sich MMA-Fighter als neuen Bodyguard

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung