Akt.:

Therme in St. Martin bei Lofer wird ab Frühjahr 2011 gebaut

Therme in St. Martin bei Lofer wird ab Frühjahr 2011 gebaut
St. Martin/Lofer – Elf Jahre nach Beginn der Planung der Therme haben die Betriebe heute, Donnerstag, einen Investor für das Projekt “Saalach Resort-Home of Balance” präsentiert: Eine Gruppe aus der Schweiz will 60 Mio. Euro zur Verfügung stellen, die Financiers wurden nicht genannt.

Korrektur melden

Die Bauarbeiten beginnen nach Abschluss der Detailplanungen und Behördenverfahren im Frühjahr 2011, erläuterte Theba-Geschäftsführer Ernst Demel bei einem gemeinsamen Pressegespräch der Bürgermeister der sieben Gemeinden des Pinzgauer Saalachtales.

Zwei wesentliche Faktoren nannte Demel für die relativ lange Zeit, die zwischen der Angebotsunterzeichnung mit den künftigen Betreibern der Therme und dem Abschluss der Finanzierungsverhandlungen vergangen ist: “Seit 2008 stand die gesamte Welt im Bann der Wirtschaftskrise. Die Gespräche mit österreichischen Banken haben sich in der Folge als nicht zielführend erwiesen, da kein Wille zu einem Engagement im Pinzgauer Saalachtal erkennbar gewesen ist.” Zudem habe es höchst ärgerliche und kontraproduktive Wortspenden gegeben.

Die Projektfinanzierung wurde von einem deutschen Consulting-Unternehmen ausgearbeitet, als Geldgeber wurde eine Schweizer Finanzgruppe gefunden. Der Darlehensvertrag ist jetzt unter Dach und Fach, die Unterzeichnung erfolgte Ende Juni 2010 in Zürich. Es wird damit gerechnet, dass mindestens 140 Ganzjahresarbeitsplätze im “Saalach Resort – Home of Balance” geschaffen werden.

Die Bürgermeister der sieben Saalachtaler Gemeinden zeigten sich anlässlich der Vorstellung des Investitionskonzeptes erfreut darüber, dass das Projekt nunmehr auf Schiene gebracht worden ist. Josef Leitinger, Bürgermeister der Standortgemeinde St. Martin bei Lofer und Vorsitzender der Theba Saalachtal GmbH, erinnerte daran, dass die vergangenen zwei Jahre eine immense Nervenprobe waren: “Einerseits waren die Pachtangebote von den Betreibern RIMC und Mehmann bereits unterzeichnet, andererseits standen wir durch die Absagen aller Banken vor der offenen Finanzierungsfrage. Und leider haben auch politische Fraktionen im Zuge der Gemeinderatswahlen 2009 das Projekt untergraben und versucht, politisches Kleingeld aus der schwierigen Investorensuche zu schlagen.”

Im Frühjahr 2011 beginnen nicht nur die Bauarbeiten für die bisher größte touristische Einzelinvestition im Pinzgauer Saalachtal, sondern es starten auch die Kommunikationsmaßnahmen, unterstrich Demel. “Wir haben unsere Zielgruppen sehr genau definiert und können diese jetzt ganz gezielt ansprechen.” Das “Saalach Resort – Home of Balance” soll eine Erfolgsgeschichte werden, wurde betont.



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Bergsteiger nach Absturz in Kaprun verletzt
In Kaprun (Pinzgau) ist erneut ein Bergsteiger aus Deutschland abgestürzt. Der 34-Jährige rutschte am Mittwoch auf [...] mehr »
AMS-Paket soll Rekordarbeitslosigkeit bekämpfen
Im AMS-Verwaltungsrat ist am Mittwoch ein Paket zum Kampf gegen die Rekordarbeitslosigkeit in Österreich beschlossen [...] mehr »
“Versteckte Schulkosten” erhebliche Belastung für Eltern
Eltern schießen im Schnitt pro Jahr und Kind 855 Euro zum Schulbesuch zu. Das belastet vor allem Familien mit niedrigem [...] mehr »
Grenzfall: Salzburgs Feuchtgebiete – Rekorde und Kuriositäten
Wo Salzburgs feuchteste Gemeinde liegt, welcher der größte, der wärmste und der tiefste See im Land ist, wieviel [...] mehr »
EU unterstützt Unternehmensgründungen am Land
Die EU fördert die Gründung von Unternehmen in ländlichen Regionen. Bis 15. Oktober 2016 können [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Blond wie Khaleesi – Emilia Clarkes neue Frisur

Taylor Swift: Von der Diva zum Zombie

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung