Akt.:

Thiem bezwang in Rotterdam ATP-13. Gulbis

Thiem zeigte wieder einmal sein Talent Thiem zeigte wieder einmal sein Talent
Dominic Thiem sorgte in Rotterdam für den im österreichischen Tennis dringend nötigen Lichtblick: Der 21-jährige Niederösterreicher ließ am Montag dem Weltranglisten-13. Ernests Gulbis aus Lettland nicht viele Möglichkeiten und setzte sich gegen seinen “Stallkollegen” nach 70 Minuten glatt mit 6:4,6:2 durch. Thiem trifft nun entweder auf Marcel Granollers (ESP) oder Sergij Stachowskij (UKR).

Korrektur melden


Österreichs Nummer 1 kennt seinen Trainingspartner bei Coach Günter Bresnik freilich sehr gut und er nützte das gegen den beim mit 1,6 Mio. Euro dotierten ATP-500-Turnier als Nummer sechs gesetzten Gulbis auch ausgezeichnet. Thiem stellte damit im Head-to-Head gegen den vier Jahre älteren Lettenauf 2:1. Das bis dato einzige Match auf ATP-Tour-Level hatte Thiem im Vorjahr in der zweiten Runde der US Open ebenfalls gewonnen, als er einen 0:2-Satzrückstand noch in einen Fünf-Satz-Sieg verwandelt hatte und später in sein erstes Major-Achtelfinale eingezogen war.

Ein frühes Break im ersten Satz führte Thiem schnell auf den Weg zu seinem ersten Saisonsieg. Nach 39 Minuten hatte er das 6:4 in der Tasche. Im zweiten Durchgang gelang es Thiem, den Aufschlag von Gulbis zum 2:1 und 4:1 zu durchbrechen. Während Thiem also endlich angeschrieben hat, bilanziert Gulbis nun bei drei Auftakt-Niederlagen in drei Saison-Turnieren.

Die Saison hatte auch für Thiem alles andere als vielversprechend begonnen. Nach einer Absage für das ATP-Turnier in Doha wegen einer Verkühlung sowie Auftakt-Niederlagen in Auckland sowie bei den Australian Open ist dieser Erfolg wichtig für das Selbstvertrauen des Lichtenwörthers.

Die Hafenstadt Rotterdam scheint für Thiem auch ein guter Boden zu sein. Im Vorjahr hatte er aus der Qualifikation heraus ebenfalls das Achtelfinale erreicht und in diesem Topstar Andy Murray einen sehenswerten Kampf geliefert. Der Schotte hatte sich damals knapp mit 6:4,3:6,6:3 durchgesetzt.

Dem Weltranglisten-47. muss jedenfalls auch vor seinem nächsten Gegner nicht bange werden. Gegen Granollers, der vergangene Woche in Zagreb Jürgen Melzer in der ersten Runde ausgeschaltet hatte, hat Thiem sogar schon eine 3:0-Bilanz (alle Siege 2014) stehen, gegen Stachowskij hat er bisher noch nie gespielt.

Der Achtelfinal-Opponent wird erst am Dienstag ermittelt, im Einzel ist Thiem damit nicht vor Mittwoch wieder im Einsatz. Allerdings spielt der Niederösterreicher mit Lukas Rosol (CZE) auch Doppel, ebenso wie der in der Qualifikation ausgeschiedene Jürgen Melzer (mit Philipp Kohlschreiber/GER).



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Spanier Nadal und Muguruza ITF-Weltmeister
Die Spanier Rafael Nadal und Garbine Muguruza sind am Freitag vom Internationalen Tennis-Verband (ITF) zu den [...] mehr »
Serena Williams hat für die Australian Open genannt
Tennis-Star Serena Williams, die am 1. September dieses Jahres erstmals Mutter geworden ist, wird "sehr wahrscheinlich" [...] mehr »
Tschechien nahm Abschied von Wimbledonsiegerin Jana Novotna
Tschechien hat von der früheren Tennisspielerin Jana Novotna Abschied genommen. Wie die Nachrichtenagentur CTK [...] mehr »
Ex-Wimbledonsiegerin Jana Novotna mit 49 Jahren gestorben
Die Tenniswelt trauert um Jana Novotna. Im Alter von nur 49 Jahren starb die Wimbledonsiegerin von 1998 am Sonntag in [...] mehr »
Thiem kratzt dank Bonus-Pool an 10-Millionen-Preisgeldgrenze
Ein Satz hat im Finish darüber entschieden, dass Dominic Thiem als Fünfter erstmals in seiner Karriere ein Tennis-Jahr [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

“Shape of Water” als Top-Favorit bei den Golden Globes 2018

Golden Globes 2018: Alle Serien-Nominierungen im Überblick

Golden Globes 2018: Das sind die Film-Nominierungen auf einem Blick

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung