Akt.:

Thiem startet fit in eine harte Saison

Dominik Thiem (l.) stand zwei Tage vor Weihnachten mit Generali-Open-Turnierdirektor Alexander Antonitsch (r.) der Presse in Kitzbühel Rede und Antwort Dominik Thiem (l.) stand zwei Tage vor Weihnachten mit Generali-Open-Turnierdirektor Alexander Antonitsch (r.) der Presse in Kitzbühel Rede und Antwort - © APA/HERBERT PFARRHOFER
Kurz vor dem Start der neuen Tennissaison zeigt sich Dominik Thiem in einer Angreiferposition. Auf Teneriffa hat sich der 24-jährige Österreicher vorbereitet.

Korrektur melden

Thiem hat als Weltranglisten-Fünfter eine gute Position. Nach einem durchwachsenem Herbst hat der Niederösterreicher im dreiwöchigen Dezember-Camp auf Teneriffa alles getan, um die Voraussetzungen für den nächsten Schritt nach vor zu schaffen. “Wir haben am Material etwas herumgetüftelt und sehr, sehr viel Fitness gemacht”, ließ der 24-Jährige kurz vor Weihnachten bei einem Pressegespräch in Wien wissen. “Ich bin sehr, sehr zufrieden mit der Saisonvorbereitung.”

Sand als große Stärke

Natürlich spitzt Thiem auf die Saison auf Sand, seine große Stärke. Hier stehen die ersten Turniere im Februar auf dem Programm. Sein Coach Günter Bresnik verschwendet daran aber noch keinen Gedanken. “Für mich liegt der Schwerpunkt immer in der Gegenwart”, stellte er klar. “Das Wichtigste war daher, Dominic auf Hartplatz vorzubereiten.” Da geht es für ihn nach der Anreise am Christtag am Freitag bei einem Einladungsturnier in Abu Dhabi gegen Top-Gegner los.

Um seine ersten Punkte 2018 spielt Thiem nächste Woche in Doha, zwei Wochen danach beginnen in Melbourne die Australian Open. Dort wird auf Hartplatz gespielt, darauf und auf Rasen will der Lichtenwörther seine Leistungen verbessern. “Auf den anderen Belägen wieder besser spielen, das ist mein Ziel”, sagte Thiem der APA – Austria Presse Agentur. “Am liebsten aber spiele ich auf Sand. Da will ich voll angreifen.”

Nummer 1 ist “sehr, sehr weit weg”

In Abu Dhabi und Doha wird Thiem vom Spanier Galo Blanco betreut. Bresnik wird in der Woche vor den Australian Open anreisen, in der Thiem in Melbourne die Kyooyong-Exhibition spielen wird. Thiem will sich 2018 primär in den Top Ten halten, in die er erstmals im Juni 2016 vorgestoßen ist. Er lässt aber erkennen, dass ihn sonst nur der Nummer-1-Status interessiert. “Ob ich jetzt vier oder fünf oder neun bin, ist mir ziemlich egal. Die eins zählt, die ist derzeit aber sehr, sehr weit weg.”

Und die hält Rafael Nadal. Der Spanier geht mit 1.040 Punkten Vorsprung auf Verfolger Roger Federer ins neue Jahr. Gegen Saisonende haben dem 31-Jährigen aber Knieprobleme zu schaffen gemacht, und er sagte nun auch für Abu Dhabi ab. Der 36-jährige Federer hingegen scheint bereit, erstmals seit November 2012 die Ranking-Spitze einzunehmen. Für Nadal wie Federer steht dabei schon in Melbourne viel auf dem Spiel, sind sie doch Finalist und Sieger der Australian Open 2017.

Junges Blut in den Top 10

Das Sextett dahinter ist in seinen Zwanzigern und noch nicht von größeren Wehwehchen geplagt. ATP-Finals-Sieger Grigor Dimitrow (BUL/26 Jahre), Alexander Zverev (GER/20), Thiem (24), Marin Cilic (CRO/29), ATP-Finals-Finalist David Goffin (BEL/27) und der zuletzt stark aufgetretene Jack Sock (USA/25) rangieren innerhalb von 2.000 Zählern. Sie haben das Rüstzeug, den Rückstand auf die Top Zwei zu verringern. Ebenso verhält es sich mit dem elftplatzierten Juan Martin del Potro (ARG/29).

Die Verletzten der zweiten Saisonhälfte 2017 nehmen vor dem neuen Anlauf die Rankings 9 (Stan Wawrinka/SUI), 12 (Novak Djokovic/SRB), 16 (Andy Murray/GBR), 19 (Tomas Berdych/CZE), 21 (Nick Kyrgios/AUS), 22 (Kei Nishikori/JPN) und 24 (Milos Raonic/CAN) ein. Die vier Erstgenannten haben ihren Dreißiger schon hinter sich. Nadal und Federer haben aber eben heuer bewiesen, dass das keine Einschränkung auf dem Weg nach oben sein muss.

Auch Djokovic wieder fit

Bresnik traut grundsätzlich nur Djokovic einen ähnlichen Lauf zu. “Man muss abwarten, wie die gesundheitsmäßig alle beisammen sind”, wollte er sich auf keine Prognosen einlassen. “Es gibt viele Fragezeichen. Bevor die nicht alle ein, zwei Turniere gespielt haben, wird man nichts sagen können.” Der 56-Jährige rechnet auch mit Lucas Pouille (FRA/23) und hat auf Teneriffa Andrej Rublew (20) beobachtet: “Der spielt außergewöhnlich gut.” Der Russe beginnt ebenfalls in Abu Dhabi.



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Thiem ungefährdet in zweites Australian-Open-Achtelfinale
Mit einem souveränen Auftritt hat Dominic Thiem am Samstag in Melbourne die "Zitterpartie" aus Runde zwei vergessen [...] mehr »
Weltranglisten-Erste Halep vermied Melbourne-Aus hauchdünn
Dramatik pur hat es gleich im ersten Match des sechsten Turniertages der Australian Open in Melbourne gegeben: Die [...] mehr »
Thiem gegen Mannarino um sein 6. Major-Achtelfinale in Folge
Der Niederösterreicher Dominic Thiem spielt am Samstag bei den Australian Open gegen Adrian Mannarino um sein sechstes [...] mehr »
Muguruza, Wawrinka an Hitzetag bei Australian Open out
Der zweite Zweitrundentag bei den Tennis-Australian-Open ist von großer Hitze geprägt gewesen. Das Thermometer [...] mehr »
Thiem drehte 0:2-Rückstand gegen Kudla zu Melbourne-Aufstieg
Österreichs Tennisstar Dominic Thiem ist am Donnerstag mit einer körperlich und mental sehr starken Leistung in Runde [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

“Sex-Bachelor” Daniel Völz? Endlich äußert er sich selbst

In Kitzbühel regierte der “Weißwurstinator”

Dschungelcamp 2018 – Tag 1: Aufeinandertreffen schillernder Persönlichkeiten

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung