Akt.:

tipico-Bundesliga: So schätzen die Trainer die neue Saison ein

Vor Saisonstart stellten sich die Oberhaus-Coaches der traditionellen Trainer-Umfrage. Vor Saisonstart stellten sich die Oberhaus-Coaches der traditionellen Trainer-Umfrage. - © APA/Gert Eggenberger (l. und r.), EXPA/Sebastian Pucher (m.)
Am nächsten Wochenende startet die tipico-Bundesliga in die Saison 2017/18. In der traditionellen Trainer-Umfrage wagen die Coaches der Oberhaus-Klubs einen Ausblick auf die neue Spielzeit.

Korrektur melden

Red Bull Salzburg geht – wenig überraschend – wieder als Favorit auf den Meistertitel in die neue Saison. Für die Mehrheit der Bundesliga-Trainer führt der Titel nur über den vierfachen Double-Sieger. Vor allem die wirtschaftlichen Möglichkeiten wurden von der Konkurrenz in einer APA-Umfrage als größtes Plus der Salzburger angeführt. Eine kleine Kampfansage gab es einzig vom violetten Vizemeister.

“Wir wollen das Ziel ausgeben, Erster zu werden. Wir kennen den Favoriten, aber trauen uns zu, näher heranzurücken”, sagte Austria-Trainer Thorsten Fink. Auch für den Deutschen ist Salzburg dennoch “absoluter Favorit auf die Meisterschaft. “Auch wenn sie Spieler verlieren, holen sie wieder welche, die genauso gut und besser sind”, meinte Fink.

Trainer-Umfrage: Was für Titelfavorit Salzburg spricht

Immer wieder als Pluspunkte genannt werden der finanzielle und infrastrukturelle Background in Salzburg. “Sie haben das höchste Budget und können immer wieder auf die besten jungen Spieler vom Kooperationspartner Liefering zurückgreifen”, meinte etwa Sturm-Coach Franco Foda. Auch Rapid-Coach Goran Djuricin betonte die “wirtschaftlichen Möglichkeiten, die für alle anderen heimischen Klubs unerreichbar scheinen”.

Der Trainerwechsel von Óscar García zu Marco Rose war für die heimischen Erstliga-Coaches kein großes Thema. Die Personalrochade im Kader schon. Dass Salzburg mit Konrad Laimer, Andre Wisdom, Wanderson oder Christian Schwegler Stammkräfte abgegeben hat, führte St. Pöltens Jochen Fallmann an. “Ich glaube, dass Klubs wie die Austria oder vielleicht Rapid ein Stück näher an Salzburg heran gerückt sind”, meinte der Niederösterreicher.

Aufsteiger LASK als potentielles Überraschungsteam

Als mögliches Überraschungsteam wurde wieder einmal der Aufsteiger genannt. Vom LASK erwarten sich die einige Trainer ein gutes Comeback im Oberhaus. “Sie sind kein typischer Aufsteiger. Es ist ein Verein, der in die obere Tabellenhälfte gehört”, meinte Admiras Damir Burić. “Es hat kein wichtiger Spieler den Verein verlassen, dafür sind viele gute gekommen. Dazu kommt die Euphorie eines Aufsteigers”, fügte der Kroate hinzu.

LASK-Coach Oliver Glasner selbst glaubt, dass jedes Team hinter Salzburg, Austria und Rapid für eine Überraschung sorgen könnte. Die Oberösterreicher planen auch schon für die Zukunft: “Im zweiten Jahr wollen wir dann nach der Ligenreform zu den Top-6-Vereinen in Österreich gehören und ins obere Play-off einziehen”, sagte Glasner.

Und im Salzburger Lager? Neo-Coach Marco Rose blieb auf die Frage nach dem Titelfavoriten Nummer eins sachlich. “Es gibt auch diese Saison wieder einige Mannschaften, die den Anspruch haben, um den Titel mitzuspielen. Wir sind eine davon und werden versuchen, diesen Kampf anzunehmen”, sagte der Deutsche. Die Meisterschaft sei nur ein Ziel: “Für uns ist es wichtig, dass wir uns weiterentwickeln und möglichst in allen Wettbewerben Ergebnisse liefern.”

(APA, Red.)



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Köln nach historisch schlechten Start vor wegweisendem Duell
Für den 1. FC Köln und Peter Stöger wird die Lage zunehmend ernster. Der besten Spielzeit seit 25 Jahren folgte der [...] mehr »
Landesligist ASKÖ Oedt fordert Austria Lustenau
Seit Dezember 2016 steht Ex-Profi Christian Mayrleb an der Seitenlinie des ASKÖ Oedt und dirigiert den ungeschlagenen [...] mehr »
Hinrunde für Bayern-Goalie Neuer nach OP vorzeitig beendet
Für Torhüter Manuel Neuer vom FC Bayern München ist das Fußballjahr vorzeitig beendet. Wie der deutsche [...] mehr »
Viertligist wirft BW Linz aus dem Cup
Viertligist SV Wimpassing hat zum Auftakt der 2. ÖFB-Cup-Runde am Montag Erste-Liga-Club Blau Weiß Linz in einem Krimi [...] mehr »
Schock für Bayern: Neuer erneut verletzt
Diese Nachricht ist ein Schock für den FC Bayern. Kapitän Manuel Neuer hat sich erneut am linken Fuß verletzt und [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Taylor Swift: Von der Diva zum Zombie

“Etwa so groß wie eine kleine Zitrone”: Schauspielerin Kate Walsh litt an Hirntumor

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung