Akt.:

Tiroler ÖVP-Ortschef sorgt mit Posting für Diskussionen

Ein Facebook-Posting des Jenbacher ÖVP-Bürgermeisters Dietmar Wallner sorgt in Tirol für massive Kritik. Der Ortschef hatte darin erklärt, dass das Drama “Biedermann und die Brandstifter” von Max Frisch “sinngemäß auf eine naive Sicherheitspolitik und Tausende ins Land gelassene Vergewaltiger und Terroristen übertragen” werden könne, berichtet die “Tiroler Tageszeitung”.

Korrektur melden

Wallner argumentierte in dem Posting wie folgt: Das Drama “handelt von einem Bürger namens Biedermann, der zwei Brandstifter in sein Haus aufnimmt, obwohl sie von Anfang an erkennen lassen, dass sie es anzünden werden”. Das, was Frisch aufgezeigt habe, könne auf die “naive Sicherheitspolitik” übertragen werden, so die Argumentation.

Gegenüber der TT verteidigte Wallner sein Posting damit, dass er “bewusst diese plakative Darstellung gewählt” habe. Er habe nämlich das Gefühl, dass die Integrität von Frauen durch die Zuwanderung und Flüchtlingsbewegung zunehmend gefährdet sei. “Diese Seite der Medaille wollte ich auch einmal aufzeigen”, so Wallner gegenüber dem Blatt. Von Gesprächen mit Mädchen und Frauen wisse er, dass diese sich oft nicht mehr auf die Straße trauten. “Das Unbehagen steigt, das wollte ich aufzeigen”, so der Ortschef. Gleichzeitig räumte er ein, dass er mit “Tausende Terroristen wohl überzeichnet” habe. Zudem sei er von den Reaktionen “überrascht”. Diese habe er “unterschätzt”, so Wallner.

Tirols ÖVP-Chef, LH Günther Platter, zeigte sich “irritiert und bestürzt” über das Facebook-Posting. “Ich werde mit dem Bürgermeister persönlich ein Gespräch führen”, antwortete Platter auf die Frage, ob es Konsequenzen geben wird.

Grünen-Bundessprecherin und Tiroler LHStv. Ingrid Felipe zeigte sich ebenfalls “überrascht” über die Aussagen: “Bis jetzt habe ich den Jenbacher Bürgermeister in der Flüchtlingsfrage als sehr kooperativ und konstruktiv wahrgenommen”. Derartige Aussagen seien aber ein Hinweis darauf, “dass wir uns um das Klima im Land kümmern müssen”.

(APA)



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Van der Bellen und Kurz treffen Guterres
Bundespräsident Alexander Van der Bellen und Außenminister Sebastian Kurz treffen am Mittwoch im Rahmen ihres Besuchs [...] mehr »
Salzburgs Bürgermeister Heinz Schaden tritt zurück
In der Stadt Salzburg tritt am Mittwoch Bürgermeister Heinz Schaden (SPÖ) von allen politischen Funktionen zurück. Er [...] mehr »
Nationalrat im Vorwahlfieber
Der Nationalrat tritt am Mittwoch zu seiner Premierensitzung im Ausweichquartier in der Wiener Hofburg zusammen. Beim [...] mehr »
UNO – Van der Bellen von Trumps Rede “enttäuscht”
Bundespräsident Alexander Van der Bellen hat sich am Dienstagabend (Ortszeit) enttäuscht über die Rede gezeigt, die [...] mehr »
Londons Polizei meldet dritte Festnahme nach Anschlag
Bei ihren Ermittlungen zu dem Anschlag auf die Londoner U-Bahn hat die britische Polizei einen dritten Verdächtigen [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Blond wie Khaleesi – Emilia Clarkes neue Frisur

Taylor Swift: Von der Diva zum Zombie

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung