Akt.:

Tod bei G-20-Gipfel in London: Polizist kommt nicht vor Gericht

Tod bei G-20-Gipfel in London: Polizist kommt nicht vor Gericht
Der mit dem Tod eines Mannes bei einem G-20-Gipfel in London in Verbindung gebrachte Polizist muss nicht vor Gericht. Nach einer ausführlichen Untersuchung des Falles habe sich gezeigt, dass es “keine reale Aussicht auf eine Verurteilung” des Polizisten gebe, sagte der Direktor der britischen Staatsanwaltschaft, Keir Starmer, am Donnerstag in London.

Der 47-jährige Zeitungsverkäufer Ian Tomlinson war am 1. April 2009 von einem Polizisten am Rande der G-20-Demonstrationen in der Londoner Innenstadt mit einem Schlagstock attackiert und zu Boden gestoßen worden. Wenige Minuten später brach er tot zusammen. Ein Amateurvideo, das die Situation zeigte, ging um die Welt. Die Familie des Opfers bezeichnete die Entscheidung der Staatsanwaltschaft als “schändlich” und kündigte über ihren Anwalt an, sie eventuell anzufechten.

Eine erste Obduktion hatte ergeben, Tomlinson sei an einem Herzinfarkt gestorben. Eine zweite hingegen stellte innere Blutungen als Todesursache fest. Seitdem war gegen den Polizisten wegen des Verdachts der fahrlässigen Tötung ermittelt worden.

Bis heute sei unter Medizinern strittig, woran Tomlinson tatsächlich gestorben sei, erläuterte Starmer. Man habe während einer unabhängigen Untersuchung probiert, diese Meinungsverschiedenheiten auszugleichen, jedoch ohne Erfolg.

Die Polizei hatte der Witwe und den neun Kindern des Mannes zunächst gesagt, Tomlinson sei an einem Herzinfarkt gestorben, als er zwischen den Menschenmassen auf der Straße festsaß. Das Amateurvideo hatte dann gezeigt, wie der Polizist ihn von hinten schlug. Möglicherweise wurde er auch von einem Polizeihund gebissen. Er schleppte sich noch rund 100 Meter weiter in eine Straße, wo er wenige Minuten später tot gefunden wurde.

Korrektur melden



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Deutlich längere Haftstrafe für Ex-Spitzensportler Pistorius
Das höchste Berufungsgericht Südafrikas hat die Haftstrafe für den verurteilten Paralympics-Sieger Oscar Pistorius um [...] mehr »
Zeugen aus Österreich blieben A4-Prozess erneut fern
Der Verhandlungstag beim Prozess im südungarischen Kecskemet gegen eine Schlepperbande, die für den Erstickungstod von [...] mehr »
Obdachloser half Frau und wurde fürstlich belohnt
Es klingt wie ein Weihnachtsmärchen: Ein Obdachloser hat in der US-Großstadt Philadelphia sein letztes Geld [...] mehr »
Black Friday – Das Milliardengeschäft mit dem neuen Schnäppchentag
Erst schwappten der Valentinstag und Halloween von Amerika nach Deutschland. Jetzt fasst auch der in den USA für seine [...] mehr »
Einst dickster Mann der Welt nimmt weiter ab
Der einst dickste Mann der Welt will weiter abnehmen. Der Mexikaner Juan Pedro Franco unterzog sich einer zweiten [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Jennifer Lawrence ist wieder Single

“Anna Fucking Molnar”-Event mit Nina Proll im Village Cinema Wien Mitte

Pamela Anderson kommt nach Vorarlberg

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung