Akt.:

Tödlicher Lawinenabgang in Tirol – Bergführer freigesprochen

Im Prozess nach einem tödlichen Lawinenabgang ist der angeklagte 33-jährige Bergführer am Freitagabend am Landesgericht Innsbruck freigesprochen worden. “Die Abfahrt war gerade noch im vertretbaren Bereich”, meinte Richter Norbert Hofer in seiner Urteilsbegründung. Dem deutschen Bergführer war das Vergehen der fahrlässigen Tötung vorgeworfen worden. Das Urteil war vorerst nicht rechtskräftig.

Korrektur melden


“Sie haben eine Spur gewählt, die nachvollziehbar und sinnvoll ist”, so der Richter. Trotzdem sei der Freispruch im Zweifel erfolgt. Bei dem Lawinenunglück am 19. Jänner 2015 waren zwei Mitglieder einer sechsköpfigen Gruppe aus Deutschland ums Leben gekommen. Die Gruppe war von dem staatlich geprüften Berg- und Skiführer geleitet worden.

Der 33-Jährige hatte die Gruppe zusammen abfahren lassen. Laut einem Sachverständigen hätte das normalerweise in steilen Hängen übliche “Einzelfahren” an diesem Tag jedoch keinen Einfluss gehabt. “Auch eine Einzelperson hätte die Lawine auslösen können”, erklärte Gutachter Paul Mair. Eine defensivere Verhaltensweise des Angeklagten wäre zwar wünschenswert gewesen, aber das Befahren der Valluga-Nord an diesem Tag könne man nicht als unverantwortlich bezeichnen.

Rechtsanwalt Andreas Ermacora, Präsident des österreichischen Alpenvereins, übernahm die Verteidigung des 33-Jährigen. “Mein Mandant konnte davon ausgehen, dass die Schneedecke am Unfalltag halten wird, weil er erst drei Tage zuvor die Abfahrt gefahren war und die Hauptgefahr von einem Altschneeproblem ausging”, meinte Ermacora in seinem Eröffnungsplädoyer.

Außerdem habe der deutsche Bergführer, der seit einigen Jahren in Tirol lebt, die Standardlinienabfahrt gewählt, so der Rechtsanwalt. Auch, dass die Gruppe zusammen abgefahren war, sei sinnvoll gewesen, weil auf diese Weise die Spur besser gehalten werden könne.

Der Beschuldigte war eine Variante nördlich der Valluga (2.809 Meter, Anm.) in Richtung Zürs gefahren. Als einer der Skifahrer in den Hang einfuhr, löste sich plötzlich die Lawine und riss vier Gruppenmitglieder in die Tiefe. Drei von ihnen wurden von den Schneemassen rund 800 Meter mitgerissen. Zusätzlich zu den beiden Toten waren außerdem ein Schwer- sowie ein Leichtverletzter zu beklagen.



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Znojmo und Innsbruck nach EBEL-Siegen erste Caps-Verfolger
Znojmo und Innsbruck sind in der Erste Bank Eishockey Liga (EBEL) nach der fünften Runde die ersten Verfolger des [...] mehr »
Pkw drängte in Tirol Motorrad von der Straße und flüchtete
Ein unbekannter Autofahrer hat am Samstagnachmittag auf der Völser Straße in Innsbruck-Mentlberg einen Motorradlenker [...] mehr »
ÖOC sieht positive Rückmeldung für Olympia in Tirol
Das Österreichische Olympische Komitee (ÖOC) sieht nach der Vollversammlung des Internationalen Olympischen Komitees [...] mehr »
Hermann Glettler als neuer Innsbrucker Diözesanbischof
Der Bischofsvikar der Diözese Graz-Seckau, Hermann Glettler, soll neuer Innsbrucker Diözesanbischof werden. Dies [...] mehr »
Paul-Flora-Preis 2017 geht an Künstlerin Annja Krautgasser
Der vom Bundesland Tirol und dem Land Südtirol gemeinsam gestiftete Paul-Flora-Preis geht heuer an die Nordtiroler [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Kylie Jenner (20) nach Blitz-Beziehung schwanger?

Bill Skarsgård enthüllt Ursprung seines “IT”-Grinsens

/slash-Filmfestival 2017 mit “Es” im Wiener Gartenbaukino eröffnet

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung