Akt.:

Murray vor French Open außer Form – Frühes Aus in Rom

Der Italiener Fabio Fognini setzte sich klar durch Der Italiener Fabio Fognini setzte sich klar durch - © APA (AFP)
In dieser Form wird der Weltranglisten-Erste beim zweiten Grand-Slam-Turnier des Jahres wohl kaum im Kampf um den Titel mitmischen können. Andy Murray hat sich am späten Dienstagabend im Foro Italico gleich bei seinem ersten Auftritt verabschieden müssen. Das 2:6,4:6 gegen den Italiener Fabio Fognini war die erste Auftakt-Niederlage für einen Titelverteidiger in Rom seit 2008.

Korrektur melden

Dabei hatte Murray im Vorjahr den Titel unweit des Olympiastadions, wo am Mittwochabend das Finale der Coppa Italia zwischen Juventus Turin und Lazio Rom in Szene ging, sogar ohne Satzverlust gewonnen. Fognini leistete allerdings mit einem seiner besten Auftritte vor ausverkauftem Center Court mit nicht weniger als 31 Winnern durchaus seinen Beitrag. “Er hat den Ball früh genommen, die Bälle nahe an die Linien geschlagen und die meisten Punkte dominiert”, konstatierte auch Murray beeindruckt.

Dabei war der seit kurzem 30-Jährige eigentlich in die “Ewige Stadt” gereist, um den Turnaround zu schaffen. Denn das Jahr 2017 ist bisher für den Schotten fast durchwegs enttäuschend verlaufen. Nach dem sensationellen Achtelfinal-Aus bei den Australian Open gegen Mischa Zverev (GER) holte Murray zwar noch den Titel in Dubai, doch dann folgten ein Zweitrunden-Aus in Indian Wells, eine Drittrunden-Pleite in Monte Carlo, die Halbfinal-Niederlage gegen Dominic Thiem in Barcelona und auch in Madrid scheiterte er in Runde drei.

Dass es nun bei der Generalprobe für die French Open beim Masters-1000-Turnier in Rom auch schon nach dem ersten Match “Arrivederci” hieß, stößt freilich auch Murray sauer auf. Er sieht den Hauptgrund dafür in seiner Abdeckung des Platzes. “Die Beinarbeit war in den vergangenen zwei Wochen nicht gut”, sagte Murray. Diese sei in den vergangenen beiden Jahren eine große Hilfe gewesen. “Da muss ich ansetzen, das war zuletzt einfach nicht gut”, glaubt der 45-fache Turniersieger.

Den Druck des weltbesten Spielers wollte er jedenfalls nicht dafür verantwortlich machen. “Ich spiele einfach nicht gut, das hat nichts mit meinem Ranking zu tun”, versicherte Murray. Mit nur fünf Siegen bei vier Niederlagen in vier Sandplatz-Turnieren wird sich Murray in Roland Garros aber gewaltig steigern müssen, um überhaupt die zweite Turnierwoche zu erreichen.

(APA)



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Sandplatz-Spezialist Bolelli ist Zweitrunden-Gegner Thiems
Seit Montagnachmittag kennt Dominic Thiem seinen Zweitrunden-Gegner bei den French Open in Paris. Simone Bolelli, [...] mehr »
Thiem nun ein ganzes Jahr mit Top-Ten-Status
Die Woche vor den French Open hat keine Rangverschiebungen in den Top Ten der Tennis-Weltrangliste gebracht. Dominic [...] mehr »
Thiem nahm erste Paris-Hürde bei große Hitze mühelos
Dominic Thiem ist am Sonntag in Paris in eindrucksvoller Manier in die zweite Runde der mit 36 Mio. Euro dotierten [...] mehr »
Topgesetzte Kerber sensationell in erster Paris-Runde out
Schon nach der Auslosung ist es aus deutscher Sicht befürchtet worden: Die Weltranglisten-Erste Angelique Kerber musste [...] mehr »
Topgesetzte Kerber sensationell in erster Paris-Runde out
Die Nummer eins der Tennis-Damen ist gleich in der ersten Runde der mit 36 Mio. Euro dotierten French Open ausgeschieden. mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Skurrile Ängste: Vor diesen Dingen haben Stars Angst

Fußball: Helene Fischer hat Pfiffe bei Berlin-Auftritt abgehakt

Von “Baywatch” bis “Wonder Woman”: Die Kinohighlights im Juni

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung