Akt.:

Tote Frau auf S1 bei Vösendorf aufgefunden: Identität geklärt

Die Frau wurde leblos auf der S1 aufgefunden. Die Frau wurde leblos auf der S1 aufgefunden. - © APA/Archiv/Sujet
Die Identität jener Frau, die am Samstag in den frühen Morgenstunden nahe der Anschlussstelle Laxenburger Straße auf der Wiener Außenring Schnellstraße (S1) im Gemeindegebiet von Vösendorf (Bezirk Mödling) tot aufgefunden wurde, ist geklärt.

Korrektur melden

Gunda Ebhart von der Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt teilte dies am Mittwochvormittag auf mit, machte jedoch keine näheren Angaben.

Die Ermittlungen laufen der Sprecherin zufolge vorerst in Richtung fahrlässige Tötung. Freilich müsse noch das Ergebnis der von der Staatsanwaltschaft angeordneten Obduktion abgewartet werden, das ausstand, fügte Ebhart hinzu.

Die Landespolizeidirektion NÖ teilte am Mittwoch ergänzend mit, dass am Auffindungsort der Frau auch ein Dokument entdeckt worden sei, “das dem Opfer offenbar zugeordnet und dadurch die Identität bewiesen werden kann”.

Tote Frau auf S1 etwa 30 Jahre alt

Die nunmehr identifizierte Frau war auf der Richtungsfahrbahn Schwechat der S1 offensichtlich von mehreren Kfz überrollt worden, hatte die Polizei am Dienstag mitgeteilt.

Die als 30 bis 40 Jahre alt, etwa 1,65 Meter groß und korpulent beschriebene Frau war am Samstag in den frühen Morgenstunden auf der Richtungsfahrbahn Schwechat der S1 offensichtlich von mehreren Kfz überrollt worden. Mehrere Karosserieteile verschiedener Fahrzeugmarken seien aufgefunden worden.

Die Anzeige in dem Fall an der Landesgrenze Niederösterreich-Wien war kurz vor 2.00 Uhr erfolgt. Ein Notarzt konnte nur mehr den Tod der Frau feststellen. Nach Angaben der Landespolizeidirektion NÖ hat sich bisher ein Fahrzeuglenker gemeldet, der den seinen Angaben zufolge bereits leblosen Körper überrollt hatte.

Auffälliges Tattoo – Hinweise werden erbeten

Die Ermittler des Landeskriminalamtes NÖ gehen grundsätzlich von einem Unfall aus. Erhebungen würden jedoch in alle Richtungen laufen, wurde am Mittwoch betont.

Zu restlosen Klärung der Identität der Toten soll auch ein auffälliges Tattoo beitragen. Es zeigt – auf der linken Wade der Frau – einen Ozelot-Kopf.

Tattoo-600

Bild: LPD NÖ

Hinweise dazu sind an das Landeskriminalamt NÖ (Tel.: 059133-3333) erbeten. Zudem werden Zeugen des mutmaßlichen Unfalls ebenso wie weitere Kfz-Lenker gesucht, die den auf der Fahrbahn liegenden Körper überrollt hatten.

Die Anzeige in dem Fall an der Landesgrenze Niederösterreich-Wien war am Samstag gegen 1.45 Uhr erfolgt. Ein Notarzt konnte nur mehr den Tod der nach Polizeiangaben etwa 30-Jährigen feststellen.

>> Vorbericht: Tote Frau auf S1 aufgefunden.

(APA)



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
A21-Sperre nach PKW-Überschlag
Am frühen Sonntagmorgen kam es auf der A21 Außenringautobahn bei Alland in Fahrtrichtung Wien zu einem Verkehrsunfall, [...] mehr »
Vater und Stiefmutter getötet: Prozess in Korneuburg startet kommende Woche
Der Prozess gegen jenen 36-Jährigen, der im Februar seinen Vater und seine Stiefmutter durch Messerstiche tötete, [...] mehr »
Wohnwagen bei Wr. Neudorf umgestürz: A2 musste gesperrt werden
In den frühen Morgenstunden des Samstags kam es auf der Südautobahn A2 in Fahrtrichtung Graz zu einem Unfall. Ein [...] mehr »
Giftstoff-Alarm im Landesklinikum Mistelbach-Gänserndorf: 16 Personen dekontaminiert
Nachdem sich ein Mann mit einem Schädlingsbekämpfungsmittel umgebracht hatte, musste am Donnerstagabend ein Teil des [...] mehr »
Frequency-Festival: Die Bilanz der Rettungskräfte
Nachdem das Frequency-Festival 2017 in der Nacht auf Freitag zu Ende ging, hat auch das Rote Kreuz Bilanz gezogen. mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Wer hat Lust auf ein Date mit Jennifer Lawrence?

Neymar holt sich MMA-Fighter als neuen Bodyguard

Taylor Swift spendete nach Sieg vor Gericht für guten Zweck

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung