Akt.:

Toter Rekrut in NÖ soll Herzprobleme gehabt haben

Der junge Rekrut brach beim Marsch zusammen und verstarb im Spital. Der junge Rekrut brach beim Marsch zusammen und verstarb im Spital. - © APA (Sujet)
Laut dem Bericht einer Tageszeitung soll der junge Soldat, der am 3. August in Niederösterreich bei einem Marsch zusammenbrach und anschließend verstarb, an Herzproblemen gelitten haben. Auch das EKG des 19-Jährigen habe mehrere Abnormitäten aufgewiesen.

Korrektur melden

Die Staatsanwaltschaft Krems ermittelt wegen des Verdachts der fahrlässigen Tötung und der fahrlässigen Tötung unter besonders gefährlichen Verhältnissen gegen Unbekannt. Der 19-jährige Soldat der Garde war an jenem Sommertag bei einem Fußmarsch in der Nähe der Kaserne in Horn im Waldviertel zusammengebrochen. Er starb im Krankenhaus. Todesursache war laut vorläufigem Obduktionsergebnis Überhitzung des Körpers. Bei einer Blutuntersuchung des verstorbenen Rekruten wurde außerdem ein akuter Infekt festgestellt, der zu einer Sepsis geführt hatte.

Junger Rekrut war schwer übergewichtig

Laut dem “Standard” zugespielten Stellungsunterlagen war der damals 17-Jährige zum Zeitpunkt seiner Musterung am 29. Jänner 2015 schwer übergewichtig: “Adipös”, habe der Truppenarzt notiert. Auch das an diesem Tag angefertigte EKG habe Auffälligkeiten aufgewiesen. “Abnorme Ergebnisse von kardiovaskulären Funktionsprüfungen”, sei vom Arzt aufgeschrieben worden.

Zur Einstellungsuntersuchung zweieinhalb Jahre später habe der Soldat keine eigenen Befunde mitgebracht. Aber er habe in der Zwischenzeit “rund 15 Kilo abgenommen” gehabt. Besagter Check hat laut “Standard” am 10. Juli 2017 stattgefunden, nur dreieinhalb Wochen vor dem fatalen Ausbildungsmarsch.

Oberst Michael Bauer vom Verteidigungsministerium sagte am Montagabend zur APA, dass sowohl der Untersuchungskommission des Bundesheeres als auch der Staatsanwaltschaft Krems “der gesamte Gesundheitsakt” vorliege und in die Untersuchungen einfließe. Die Weitergabe von Unterlagen bezeichnete er als “massive Verletzung des Datenschutzes”. Bauer kündigte an, man werde diesbezüglich “alle möglichen rechtlichen Schritte überlegen”.

(APA/Red)



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
S1: Lkw-Unfall sorgte beim Autobahnknoten Eibesbrunn für Stau
Nach einem Lkw-Unfall beim Autobahnknoten Eibesbrunn musste die S1 wegen Bergungsarbeiten in Fahrtrichtung Wien gesperrt [...] mehr »
Diepolz: 55-jährige Frau starb bei Brand in Einfamilienhaus
Ein Einfamilienhaus in Diepolz in der Gemeinde Wartmannsstetten im Bezirk Neinkirchen geriet am Freitagabend in Brand. [...] mehr »
Verfahren um Hypo Niederösterreich eingestellt
Nach zehn Jahren wird die Causa Hypo Niederösterreich eingestellt. Bereits um Weihnachten wurde der letzte Strang [...] mehr »
Semmering: Grand Hotel Panhans steht vor Insolvenz
Die Panhans-Holding am Semmering steht kurz vor der Insolvenz. In den nächsten vier Wochen soll entschieden werden, ob [...] mehr »
Standortwechsel: Logistikzentrum von Lidl wird vom Burgenland nach NÖ verlegt
Das Logistikzentrum der Diskonterhandelskette Lidl wird verlegt: Ab 2021 sollen am neuen Standort in Niederösterreich [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Dschungelcamp Tag 2: Die Stars im Tal der Tränen

Abfahrt lockte Promi-Stammpersonal unter “Chef Arnie”

“Sex-Bachelor” Daniel Völz? Endlich äußert er sich selbst

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung