Akt.:

Touré droht nach Rassismus-Attacke mit WM-Boykott

Yaya Touré stellt Russen Route ins Fenster Yaya Touré stellt Russen Route ins Fenster
Nach den rassistischen Attacken von Moskau hat Fußball-Profi Yaya Touré vor einem möglichen Verzicht afrikanischer Nationalspieler auf die WM 2018 in Russland gewarnt. “Wenn wir uns bei der WM nicht sicher fühlen, kommen wir nicht nach Russland”, wurde der Mittelfeldspieler von der Elfenbeinküste von mehreren Medien zitiert.


Der 30-Jährige von Manchester City hatte sich während und nach dem Champions-League-Spiel bei ZSKA Moskau am Mittwoch über Affenlaute und Beschimpfungen aus dem Publikum beschwert. Die Europäische Fußball-Union (UEFA) leitete am Donnerstag ein Verfahren gegen den russischen Meister ein. ZSKA wies die Vorwürfe als unbegründet zurück. Die russischen WM-Organisatoren betonten in einer Mitteilung, dass es keinen Platz für Rassismus und Beleidigungen im Fußball gebe.

Anti-Rassismus-Projekte und Spielerorganisationen stärkten Touré den Rücken. Geschäftsführer Piara Powar vom Netzwerk Fußball gegen Rassismus in Europa (FARE) erklärte, der ManCity-Profi habe mit seiner Warnung vor einem WM-Boykott absolut recht. Man könne afrikanischen Spielern in diesem Fall keinen Vorwurf machen. “Spieler sind die einflussreichste Kraft im Fußball. Und wenn alle Spieler sagen, sie würden nicht kommen, dann gäbe es keine WM”, sagte Powar.

Die Europäische Fußball-Union UEFA hat nach den Vorfällen in Moskau auch eine interne Untersuchung gestartet. Auf Verlangen von Verbandspräsident Michel Platini solle geprüft werden, warum der Schiedsrichter bei der Champions-League-Partie des russischen Clubs gegen Manchester City am Mittwoch nicht das übliche Protokoll mit einem Match-Abbruch als strengste Konsequenz genutzt habe. Das teilte die UEFA am Freitag mit.

Korrektur melden



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Wöber verletzte sich bei Sieg von Ajax Amsterdam
Der österreichische Fußball-Teamspieler Maximilian Wöber hat sich am Donnerstag möglicherweise eine gravierende [...] mehr »
Neue Anpfiffzeiten und Ligaball in der Bundesliga
Fanfreundlichere Anpfiffzeiten, ein neuer Ligaball und mehr Komfort für Gästefans. Nach ihrer Hauptversammlung in Wien [...] mehr »
Fußball-Bundesliga legte Anstoßzeiten für kommende Saison fest
In der Hauptversammlung der Fußball-Bundesliga am Donnerstag in Wien wurden die Beginnzeiten für die kommende Saison [...] mehr »
Arnautovic bei West Ham im Aufwind – “Bin fit und gesund”
ÖFB-Star Marko Arnautovic hat seinen Aufwärtstrend in der englischen Fußball-Premier-League am Mittwoch fortgesetzt. [...] mehr »
Das brutalste Derby der Welt: Roter Stern gegen Partizan Belgrad
Eigentlich ist die Rivalität zwischen Fans von Roter Stern und Partizan Belgrad berühmt berüchtigt. Jetzt haben sich [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Tabubruch? Darum lässt sich Sophia Thomalla ans Kreuz “nageln”

13 Reasons Why/Tote Mädchen lügen nicht: Erste Details zu Staffel 2

Steven Spielbergs “Die Verlegerin” wurde zum FIlm des Jahres gewählt

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung