Akt.:

Touristen müssen wegen Nacktfotos Malaysia verlassen

Junge Leute sollen sich gegenseitig angestachelt haben Junge Leute sollen sich gegenseitig angestachelt haben
Weil sie Nacktfotos auf einem Berg in Malaysia gemacht haben, werden vier westliche Touristen des Landes verwiesen. Ein Gericht in Kota Kinabalu, der Hauptstadt des auf der Insel Borneo gelegenen Bundesstaates Sabah, sprach die 22 bis 24 Jahre alten Touristen am Freitag wegen “obszönen Verhaltens an einem öffentlichen Ort” schuldig.

Korrektur melden


Das Verhalten der Touristen löste bei den Bewohnern der Gegend große Verärgerung aus. Die Volksgruppe der Kadazan Dusun verehrt den Berg Kinabalu, den sie als Ruhestätte der Geister betrachtet. Viele Anrainer sowie einige Beamte im Bundesstaat Sabah sehen einen Zusammenhang zwischen dem Verhalten der Wanderer und einem schweren Erdbeben am Freitag, bei dem 18 Menschen auf dem Berg getötet wurden.

Das Gericht verurteilte die zwei Männer und zwei Frauen zu einer dreitägigen Gefängnisstrafe. Diese gilt rückwirkend seit ihrer Festnahme am Dienstag und ist damit bereits abgesessen. Außerdem ordnete das Gericht die Ausweisung der Touristen und ein Bußgeld von umgerechnet knapp 1.200 Euro an. Wann die Ausweisung stattfinden würde, war zunächst unklar.

Die Verurteilten – eine 24-jährige Britin, ein 23-jähriger Niederländer sowie zwei aus Kanada stammende 22 und 23 Jahre alte Geschwister – hatten sich schuldig bekannt, auf dem Gipfel des 4.095 Meter hohen Bergs Kinabalu nackt für Fotos posiert zu haben. Fünf weitere Touristen, die auch dabei gewesen sein sollen, wurden noch von der Polizei gesucht. Diese ging davon aus, dass einige von ihnen Sabah bereits verlassen haben.

Die jungen Urlauber wirkten nervös, als sie am Freitag an zahlreichen Medienvertretern vorbei in Handschellen in den Gerichtssaal geführt wurden. Die beiden Männer und die beiden Frauen waren jeweils mit Handschellen aneinandergekettet. Sie sollen sich gegenseitig zum Ausziehen angestachelt haben und nicht auf die Warnungen ihres einheimischen Bergführers gehört haben. Die beiden Männer hätten sich vollständig ausgezogen, die Frauen seien oben ohne gewesen. Die Nacktfotos hatte die Gruppe anschließend ins Internet gestellt.



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Notsignale von argentinischem U-Boot empfangen
Bei der Suche nach dem seit Mittwoch im Südatlantik vermissten U-Boot der argentinischen Marine gibt es einen [...] mehr »
Neue Miss World kommt aus Indien
Die 20-jährige Manushi Chhillar aus Indien darf sich als schönste Frau der Welt fühlen: Die Medizinstudentin wurde am [...] mehr »
Noch immer kontaktieren Traumatisierte Loveparade-Stiftung
Der Loveparade-Stiftung in Duisburg sind in diesem Jahre weitere Fälle von schwer traumatisierten Menschen durch das [...] mehr »
Gasexplosion in Deutschland – Mehr als 15 Verletzte
In Salzgitter im norddeutschen Bundesland Niedersachsen hat es bei einer Gasexplosion in einem vierstöckigen Wohnblock [...] mehr »
Internationale Suchaktion nach verschollenem U-Boot
Eine groß angelegte internationale Rettungsaktion soll ein seit Mittwoch verschollenes argentinisches U-Boot mit 44 [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Heidi Klum räkelt sich nackt am Strand

Gigi Hadid sagt für Victoria´s Secret-Show ab

Sylvester Stallone wies Übergriff auf 16-Jährige zurück

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung