Akt.:

Türke in Klagenfurt wegen Mord an Ex-Schwager vor Gericht

Türke in Klagenfurt wegen Mord an Ex-Schwager vor Gericht
Wegen Mordes an seinem Ex-Schwager hat sich am Mittwoch ein 29-jähriger Türke am Landesgericht Klagenfurt verantworten müssen. Er soll laut Anklage in der Nacht auf 18. November 2009 in seinem Kebab-Lokal in Villach auf seinen Kontrahenten gestoßen sein und ihn nach einem Streit mit 14 Messerstichen getötet haben. Motiv der Tat sollen familiäre Streitigkeiten und Schulden gewesen sein.

Korrektur melden

“Ich fühle mich schuldig, aber ich wollte ihn nicht umbringen. Jetzt ist es passiert”, sagte der Angeklagte auf eine Frage von Richter Manfred Herrnhofer. Laut Anklage hatte er ein Küchenmesser in seinem Ärmel versteckt. Als sein serbischer Ex-Schwager das Kebab-Lokal betrat und ihn beschimpfte, soll er zugestochen haben. Das aus dem Lokal flüchtende Opfer wurde vom Türken verfolgt und auf der Straße erneut attackiert. Das Messer warf er anschließend in die Drau. Verteidiger Hans Gradischnig plädierte auf Totschlag im Affekt. “Man muss seine Mentalität berücksichtigen. Der Angeklagte ist Alevit – in dieser Religion ist die Familie ein sehr hohes Gut, das nicht beschimpft werden darf”, so der Anwalt.

Ein Bruder des Angeklagten sei in der Nacht vor der Tat vom späteren Opfer beschimpft und verletzt worden sein. Als dieser das dem Angeklagten erzählte, habe dieser Angst vor dem Serben bekommen. Das Opfer habe zudem seine Ex-Frau immer wieder beschimpft und auch die restliche Familie über Jahre mehrmals bedroht. Laut Staatsanwaltschaft hatte das Opfer in der Tatnacht keine Waffe, als er das Lokal betrat.

“Er ist hereingekommen und hat meinen Bruder geschlagen. Danach ist er auf mich losgegangen und hat mir auch eine verpasst”, beschrieb der Angeklagte die Ereignisse vor der Tat. Er ist wegen Körperverletzung – unter anderem an seiner eigenen Schwester – vorbestraft. “Ich habe aus Angst ein Mal zugestochen, danach kann ich mich an nicht mehr viel erinnern”, so der Türke. Er beschrieb sich als durchaus friedfertigen und ruhigen Menschen.

Ein Bruder des Angeklagten erzählte, dass er verzweifelt versucht habe, die beiden Kontrahenten zu trennen. “Ich hab das Messer erst vor dem Lokal gesehen. Mein Bruder ist sonst ein ruhiger Mensch”, meinte der Zeuge. Am Nachmittag war die Einvernahme von Sachverständigen geplant, mit einem Urteil wurde am frühen Abend gerechnet.



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
“Sex sells”: Werbung setzt noch auf Stereotype, aber weniger
Die Werbung setzt noch immer auf eine sexualisierte Darstellung von Frauen - allerdings zunehmend weniger als noch vor [...] mehr »
Suche nach verschollenem U-Boot: Explosion vermutet
Auf der Position des verschollenen argentinischen U-Boots "ARA San Juan" soll es kurz nach der letzten Funkverbindung [...] mehr »
Katastrophenalarm nach Großbrand in belgischer Waffelfabrik
Wegen eines Großbrands in einer Waffelfabrik südlich von Brüssel ist am Donnerstagnachmittag Katastrophenalarm [...] mehr »
Lichtverschmutzung nimmt weltweit zu
Es wird immer heller auf unserem Planeten: Eine aktuelle Studie zeigt, dass die weltweite Lichtverschmutzung in den [...] mehr »
Lawine verschüttete Hotel: Ermittlungen gegen 23 Personen
Wegen des von einer Lawine verschütteten Hotels Rigopiano in Mittelitalien, bei dem im Jänner 29 Menschen ums Leben [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Jennifer Lawrence ist wieder Single

“Anna Fucking Molnar”-Event mit Nina Proll im Village Cinema Wien Mitte

Pamela Anderson kommt nach Vorarlberg

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung