Akt.:

Türkei begann mit Bau von weltweit längster Hängebrücke

In Istanbul haben am Samstag die Arbeiten für eine Hängebrücke über die Meerenge der Dardanellen zwischen Europa und Asien begonnen. Die Brücke mit einem mittleren Spann von 2.023 Meter soll die großen Hängebrücken über den Bosporus noch übertrumpfen. Staatlichen türkischen Medien zufolge wird sie nach ihrer Fertigstellung in sechs Jahren die längste Hängebrücke der Welt sein.

Korrektur melden

Aktuell ist die Akashi-Kaikyo-Brücke in Japan mit ihrem 1.991 Meter langen mittleren Spann die längste Hängebrücke der Welt. An der feierlichen Baustelleneröffnung nahmen am Samstag Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan auf der asiatischen und Regierungschef Binali Yildirim auf der europäischen Seite teil. Anwesend war auch der südkoreanische Minister für Infrastruktur und Verkehr, Kang Ho In. Die Brücke wird von einem Konsortium errichtet, an dem neben drei türkischen Unternehmen auch eine südkoreanische Firma beteiligt ist.

Das Gebiet an der Gallipoli-Halbinsel ist für die Türkei von großer historischer Bedeutung, da die Osmanen dort 1915 während des Ersten Weltkrieg eine Invasion der Briten, Australier und anderer Verbündeter zurückschlugen. Die Brücke soll deshalb den Namen Canakkale 1915 erhalten. Damit wird an die Schlacht von Gallipoli erinnert, die in der Türkei nach der Provinz Canakkale benannt ist.

Die Meerenge der Dardanellen ist eine der verkehrsreichsten Wasserstraßen der Welt. An der engsten Stelle ist sie bloß 1,2 Kilometer breit, doch konnte sie bisher nur per Fähre überquert werden.

Der Brückenbau ist Teil einer ganzen Reihe ambitionierter Bau- und Infrastrukturprojekte der islamisch-konservativen Regierung rund um Istanbul. Allein im vergangenen Jahr eröffnete Erdogan den ersten Straßentunnel unter dem Bosporus und die dritte Brücke über diese Wasserstraße.

Erdogan spricht selbst mit Stolz von “verrückten Projekten” und sieht darin notwendige Schritte zur Schaffung einer blühenden “neuen Türkei”. Bei vielen Türken stößt er damit auf Zustimmung. Es gibt aber auch Kritik, unter anderem wegen hoher Kosten und schädlicher Auswirkungen auf die Umwelt.

Die Canakkale-1915-Brücke soll 2023 fertiggestellt sein. Dann wird die Gründung der modernen Türkei vor 100 Jahren gefeiert. Und in einem Monat findet die Volksabstimmung über eine Verfassungsänderung, mit der Erdogan sich einen weiteren Machtzuwachs sichern will.

(APA/ag.)



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Stromzähler werden nun zügig durch Smart Meter ausgetauscht
Die E-Wirtschaft wird die neuen "intelligenten Stromzähler" in Österreich nun zügig ausrollen. Waren Ende 2016 erst 5 [...] mehr »
Österreichs Alpentransit steigt, Schweizer Transit sinkt
Während in der Schweiz der alpenquerende Lkw-Verkehr seit dem Jahr 2000 um ein Drittel zurückging, nahm er [...] mehr »
Billionenschwerer Infrastrukturplan in den USA
Die US-Regierung wird nach Angaben von Verkehrsministerin Elaine Chao noch in diesem Jahr einen Zehn-Jahres-Plan zur [...] mehr »
Leichtfried will Semmering-Basistunnel durchziehen
Infrastrukturminister Jörg Leichtfried (SPÖ) hat erneut bekräftigt, dass er den bei manchen Umweltschützern [...] mehr »
Toyota ruft 2,9 Millionen Autos wegen Airbags zurück
Der japanische Autohersteller Toyota ruft wegen Airbag-Problemen etwa 2,9 Millionen Fahrzeuge in die Werkstätten [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Alicia Keys provozierte mit sexy Nikab-Posting auf Twitter

Diät-Marathon von Daniela Katzenberger

Prinz Harry macht Druck: Zieht er mit Meghan zusammen?

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung