Akt.:

Türkische Luftschläge treffen 28 Ziele im Nordirak

Türkische Luftschläge treffen 28 Ziele im Nordirak
Die türkische Luftwaffe hat ihre Angriffe auf Kämpfer der verbotenen Kurdischen Arbeiterpartei PKK im Nachbarland Irak am Freitag fortgesetzt. Kampfjets bombardierte in den frühen Morgenstunden 28 Ziele der Guerillatruppe im Nordirak, hieß es in einer Aussendung des türkischen Militärkommandos am Freitag.

 (18 Kommentare)

Weitere 96 Ziele seien von der Artillerie beschossen worden. Dabei seien auch Stellungen in den Kandil-Bergen nahe der irakisch-iranischen Grenze gvon Luftangriffen getroffen worden sein, berichtete die kurdische Nachrichtenagentur Firat.

Der türkische Generalstab teilte am Freitag mit, die Angriffe würden mit großer Entschlossenheit fortgesetzt. Die Luftangriffe gelten als Reaktion auf einen blutigen Anschlag kurdischer Rebellen, die im Südosten der Türkei nahe der Grenze zum Irak einen Armeekonvoi angegriffen und acht Soldaten und einen sogenannten Dorfschützer getötet hatten. In der Provinz Siirt wurden unterdessen am Donnerstag zwei Soldaten bei einem Schusswechsel mit PKK-Kämpfern getötet.

Die PKK unterhält im Nordirak mehrere Lager, von denen aus sie wiederholt Angriffe über die Grenze in der Türkei unternimmt. Sie kämpft seit Anfang der 1980er Jahre für Unabhängigkeit oder größere Autonomie der Kurdengebiete in der Türkei. Kurdische Organisationen beklagen eine systematische Diskriminierung ihrer Volksgruppe durch den türkischen Staat.

(APA)

Korrektur melden



Kommentare 18

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig

HTML-Version von diesem Artikel
Mehr auf austria.com
Führender Oppositioneller in Syrien erklärt Rücktritt
Der führende Politiker der syrischen Opposition, Riad Hijab, hat seinen Rücktritt erklärt. Er leitete seit zwei [...] mehr »
Nordkorea kommt zurück auf US-Terrorliste
Die USA setzen Nordkorea wieder auf ihre Liste von Terror-Unterstützerstaaten. Das kündigte US-Präsident Donald Trump [...] mehr »
EU-Agenturen: Wien geht leer aus
An Dramatik hat es bei der Entscheidung der 27 EU-Staaten über die neuen Standorte der Londoner EU-Agenturen nach dem [...] mehr »
EMA geht an Amsterdam, EBA an Paris – Wien geht leer aus
An Dramatik hat es bei der Entscheidung der 27 EU-Staaten über die neuen Standorte der Londoner EU-Agenturen nach dem [...] mehr »
AfD bietet sich als Mehrheitsbeschaffer für Schwarz-Gelb an
Nach dem Scheitern der Jamaika-Sondierungen hat sich die rechtspopulistische Alternative für Deutschland (AfD) den [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Ließ sich Kendall Jenner den Po operieren?

So sexy waren die American Music Awards 2017 mit Selena und Heidi

Roberto Blanco: Patricia ist für ihn gestorben

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung