Akt.:

UD Levante trennt sich von Andreas Ivanschitz

Ivanschitz muss sich neuen Verein suchen Ivanschitz muss sich neuen Verein suchen
Andreas Ivanschitz muss sich nach zwei Jahren beim spanischen Fußball-Erstligisten UD Levante einen neuen Verein suchen. Sportdirektor Manolo Salvador gab in der Online-Zeitung “Levante el Mercantil Valenciano” bekannt, dass der auslaufende Vertrag mit dem 31-jährigen Burgenländer nicht verlängert wird.

Korrektur melden


Für Ivanschitz kam die Entscheidung, dass der Verein die Ausstiegsoption des noch bis 2016 laufenden Vertrags zieht, nicht überraschend. “Nachdem ich in den letzten sieben Runden nur noch einmal zum Einsatz gekommen bin, war eine Trennung die sportlich vernünftigste Lösung”, erklärte der Burgenländer, der am Dienstag ein Gespräch mit Club-Präsident Quico Catalan hatte.

“Als Profi habe ich die Personalentscheidungen von Trainer Lucas Alcaraz immer akzeptiert, und da er Levante auch in der kommenden Saison betreuen wird, hatte ich begründete Zweifel, dass sich meine Einsatzzeiten wieder deutlich erhöhen würden”, sagte Ivanschitz, der dennoch auf eine schöne Zeit mit Siegen gegen Atletico Madrid, FC Sevilla und den Stadtrivalen Valencia CF und Duelle mit den Top-Clubs FC Barcelona und Real Madrid zurückblicken kann.

“Es war eine super Herausforderung und interessant, nach meinen Stationen in Österreich, Griechenland und Deutschland eine ganz andere Philosophie kennenzulernen”, zog der 31-Jährige Bilanz. Wo Ivanschitz seine Karriere fortsetzen wird, ist offen. “Tatsache ist, dass ich topfit und nach wie vor sehr motiviert bin, einige Jahre auf höchstem Niveau anzugreifen”, sagte der Mittelfeldspieler.

Ivanschitz war im Sommer 2013 von Mainz zum Club aus Valencia gewechselt. Der ehemalige ÖFB-Teamkapitän absolvierte in den zwei Jahren für Levante 49 Spiele in der Primera Division und erzielte dabei vier Tore.



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Köln-Coach Stöger unter Druck: “Bin nicht beleidigt”
Der Blick in die Zeitungen war für Peter Stöger in dieser Woche kein Vergnügen. "Krisensitzungen" über seine Zukunft [...] mehr »
Im Schnitt 1.482 Zuschauer in der Ersten Liga
Die Fußball-Bundesliga hat noch 18 gespielten Runde eine erste Zwischenbilanz der Ersten Liga gezogen. Laut einer [...] mehr »
Everton-Profi Niasse wegen “Schwalbe” zwei Spiele gesperrt
Englands Fußball-Verband (FA) hat am Mittwoch Everton-Profi Oumar Niasse wegen einer Schwalbe am vergangenen Samstag [...] mehr »
Juventus Turin gegen FC Barcelona: Live-Stream, TV-Übertragung und Live-Ticker
Am Mittwochabend findet der große Schlager zwischen Juventus Turin und dem FC Barcelona am 5. Spieltag der Champions [...] mehr »
Hier wird RSC Anderlecht gegen FC Bayern München gezeigt: Live-Stream, TV und Live-Ticker
Am Mittwochabend treffen RSC Anderlecht und FC Bayern München am 5. Spieltag der Champions League aufeinander. Wir [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Klum-Familytime: – Es weihnachtet schon

Keine gütliche Einigung um Facebook-Post von Til Schweiger

“Borat”-Erfinder will Fans Strafe zahlen

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung