Akt.:

Ungarn bekommt umstrittenes Mediengesetz

Das ungarische Parlament hat ein umstrittenes Mediengesetz beschlossen, das staatlichen Medien Fesseln anlegt.

Mit dem in der Nacht auf Freitag verabschiedeten Gesetz werden der staatliche Fernseh- und Rundfunksender sowie die ungarische Nachrichtenagentur MTI künftig zentral von einer neuen Medienbehörde geführt. Diese verwaltet auch die Budgets und trifft Personalentscheidungen.

Der Präsident der Medienbehörde wird vom Ministerpräsidenten persönlich bestimmt und amtiert neun Jahre lang. Für den Herbst plant der regierende rechts-konservative Bund Junger Demokraten (Fidesz) zudem Gesetze für die privaten Medien. Damit könnte die Regierung auch Programminhalte kontrollieren, befürchtet die sozialistische Opposition. Vor einem Monat hatte das Parlament, in dem Fidesz eine Zwei-Drittel-Mehrheit hat, auch die Medienbestimmungen in der Verfassung geändert. Verankert ist nun, dass die Medien die Aufgabe hätten, die “nationale Identität” zu stärken.

Korrektur melden



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
CDU/CSU-Fraktion berät über Wahlverluste
Zwei Tage nach den schweren Stimmenverlusten der CDU/CSU bei der deutschen Bundestagswahl ist die neue [...] mehr »
Kein Gesetz über Handschlagspflicht für Schüler in Schweiz
Das Schweizer Parlament will Schülern nicht per Gesetz vorschreiben, ihren Lehrerinnen die Hand zu geben. Der [...] mehr »
Regierung stimmte Glettler als Innsbrucker Bischof zu
Die römisch-katholische Diözese Innsbruck hat einen neuen Bischof: Die Bundesregierung stimmte Dienstagnachmittag der [...] mehr »
Rufe nach Rücktritt Seehofers werden laut
Nach dem CSU-Fiasko bei der deutschen Bundestagswahl nimmt der Druck auf Parteichef Horst Seehofer zu. Am Dienstag [...] mehr »
Grüne wollen Bildungspolitik-Patt mit OECD auflösen
Von einer Länderüberprüfung des heimischen Bildungssystems durch die OECD erhoffen sich die Grünen einen [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Chris Evans statt Chris Pratt – Erstaunen über “Hollywood Chris Quiz”

“Game of Thrones” Stars angeblich verlobt

Hollywood in Vienna 2017: Filmmusik-Festival im Zeichen von Danny Elfman

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung