Akt.:

Uni Klagenfurt überlegt Psychologie-Aufnahmestopp

Studenten wollen keine Zugangsbeschränkungen Studenten wollen keine Zugangsbeschränkungen - © APA (Eggenberger)
Die Universität Klagenfurt überlegt wegen der prekären Situation im Psychologie-Studium eine völlige Sperre der Neuzulassungen für zwei Jahre. Wie der Vorsitzende des Senats der Uni Klagenfurt, Oliver Vitouch, am Freitag der APA bestätigte, wäre das “die einzige legale Möglichkeit, nicht jedes Jahr 230 Studienanfänger aufnehmen zu müssen”. An der Uni werde dieser Schritt “sehr ernsthaft überlegt”.

Korrektur melden

An den Uni-Instituten für Psychologie schwelt der Protest gegen die Bedingungen schon länger. Bereits im vergangenen Herbst hatten sich die Institute im Zuge der Studentenproteste mit einem Hilferuf an Bundespräsident Heinz Fischer gewandt. Im Mai hatten Studenten wegen der Zustände am Psychologieinstitut das Rektorat der Uni Klagenfurt besetzt.

Im Entwicklungsplan seien vier zusätzliche Habilitierten-Stellen vorgesehen gewesen, tatsächlich kommen soll laut Leistungsvereinbarung aber nur eine Stelle, so Vitouch. In den Verhandlungsgesprächen zwischen Rektorat, Studenten und Psychologie-Institut sei deshalb “der alte Vorschlag” einer befristeten Schließung des Neuzugangs in Psychologie wieder aufgetaucht. “Durch diesen technischen Trick könnten wir uns eine Atempause verschaffen”, sagte Vitouch.

Betroffen davon wären nur Neuaufnahmen in das Bachelor-Studium Psychologie, bereits inskribierte Studenten könnten ihr Studium fortsetzen. Zudem soll sichergestellt werden, dass es sich um eine befristete Maßnahme handelt und in zwei Jahren wieder ein Psychologie-Studium in Klagenfurt begonnen werden kann. In den nächsten 14 Tagen soll sich entscheiden, ob die Sperre tatsächlich kommt. Notwendig dafür wäre ein Vorschlag des Rektorats, eine Stellungnahme des Senats und ein Beschluss des Uni-Rats.



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Prominenter “Cumhuriyet”-Journalist wird freigelassen
Nach elf Monaten Untersuchungshaft hat ein Gericht in der Türkei überraschend die Freilassung eines unter [...] mehr »
Bericht: Sechs Trump-Vertraute nutzten private E-Mail-Konten
Mindestens sechs Berater von US-Präsident Donald Trump sollen laut einem Bericht private E-Mail-Konten genutzt haben, [...] mehr »
Kritik an Zuständen in griechischen Flüchtlingslagern
Der Europarat hat unzumutbare Zustände in griechischen Sammellagern für Flüchtlinge angeprangert. Migranten müssten [...] mehr »
Kurden-Referendum: Große Mehrheit für Abspaltung erwartet
Nach dem umstrittenen Unabhängigkeitsreferendum der Kurden im Nordirak rechnet die Wahlkommission mit einer deutlichen [...] mehr »
Abschaffung von “Obamacare” endgültig vor dem Aus
Die von US-Präsident Donald Trump im Wahlkampf versprochene Abschaffung von "Obamacare" steht endgültig vor dem Aus. [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Alles aus mit Vito: Heidi Klum ist wieder Single

Kylie Jenner (20) nach Blitz-Beziehung schwanger?

Bill Skarsgård enthüllt Ursprung seines “IT”-Grinsens

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung