Akt.:

Unwetter in Wien: Rund 200 Einsätze zusätzlich – und Tornado über Schwechat

Über dem Flughafen Wien Schwechat war ein Tornado zu sehen Über dem Flughafen Wien Schwechat war ein Tornado zu sehen - © APA/NÖLFK
Die heftigen Unwetter haben der Wiener Berufsfeuerwehr mehr als 200 Einsätze zusätzlich gebracht. Betroffen waren laut Feuerwehrsprecher Gerald Schimpf insgesamt sieben Wiener Bezirke.

Korrektur melden

Laut Schimpf betraf die Notwendigkeit zusätzlicher Einsätze zunächst die Bezirke Favoriten, Simmering, Hietzing und Donaustadt, später kamen auch Ottakring, Hernals und Währing dazu. Verletzte gab es nicht.

Unwetter: Einsatz am Matzleinsdorfer Platz in Wien

Am schlimmsten erwischte es einen Autofahrer in der Unterführung Matzleinsdorfer Platz. Wasser drang in den Innenraum des Fahrzeugs ein und machte es unbrauchbar. Die Feuerwehr barg den Wagen. Einsätze wegen Hagels registrierte die Berufsfeuerwehr nur in Liesing, ansonsten ging es um Starkregen. Die Einsatzkräfte mussten meist überflutete Fahrbahnen und Keller abpumpen.

Tornado über dem Flughafen Wien-Schwechat

Schwerer Hagel und ein Tornado zogen zudem eine Spur der Verwüstung durch das südliche Wien und Niederösterreich. Vom Unwetter getroffen wurde auch Schwechat (Bezirk Bruck a.d. Leitha), das am frühen Montagabend ein Unwetter-Hotspot in Niederösterreich gewesen ist. Fotos zeigten zudem einen Tornado, der am Flughafen Wien vorbeizog. Hagel sorgte für zahlreiche Schäden an Autos. Die Stadt reagierte: Kfz mit Glasschäden können bis Sonntag kostenlos in der Tiefgarage beim Rathaus abgestellt werden, falls es mit dem Werkstatt-Termin dauern sollte.

Hagel und Unwetter: Schäden in Millionenhöhe

Die schweren Unwetter mit Hagel und der Tornado haben am Montag laut der Österreichischen Hagelversicherung Schäden in Höhe von 15 Mio. Euro in der Landwirtschaft verursacht – mehr dazu hier.Betroffen waren insbesondere der Wiener Bezirk Liesing und die Bezirke Gänserndorf, Bruck a.d. Leitha, Mödling sowie St. Pölten-Land in Niederösterreich. Auf einer Fläche von etwa 10.000 Hektar wurden Acker-, Obst-, Wein- und Gemüsekulturen sowie Glashäuser durch bis zu 5,5 cm großen Hagelkörner schwer in Mitleidenschaft gezogen.

Die Schäden vom Montag sind laut Hagelversicherung die zweithöchsten bei einem Unwetter in Österreich. Am 23. Juli 2009 waren es 20 Millionen Euro in der Landwirtschaft gewesen.

Mittel aus Katastrophenfonds des Landes NÖ

Das Land NÖ hat am Dienstag angekündigt, nach den jüngsten Unwettern Mittel aus dem Katastrophenfonds freizugeben. Schäden seien an Privathäusern, Betrieben und öffentlichen Einrichtungen entstanden. “Die Schadenskommissionen nehmen in den Gemeinden bereits die Schäden auf, damit rasch geholfen werden kann”, sagten Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und LHStv. Stephan Pernkopf (beide ÖVP).

Unwetter in Niederösterreich

(apa/red)



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
700 Liter Salzsäure ausgetreten: Schadstoffeinsatz in Wiener Neudorf
Mehrere Stunden lang hat ein Schadstoffeinsatz in Wiener Neudorf am Montag die Feuerwehr in Atem gehalten. Aus einem [...] mehr »
Alkolenker verursacht Unfall mit drei Verletzten im Bezirk Wiener Neustadt
Sonntagfrüh kam es auf der L151 in Wöllersdorf-Steinabrückl im Bezirk Wiener Neustadt-Land zu einem Verkehrsunfall [...] mehr »
Höchste Alarmstufe: Brand auf Donauschiff in der Wachau
Am Montagnachmittag ist in der Wachau-Gemeinde Schönbühel-Aggsbach (Bezirk Melk) auf einem Donauschiff ein Brand [...] mehr »
Schadstoffeinsatz in Wiener Neudorf: Salzsäure-Austritt auf Betriebsgelände
Mehrere Freiwillige Feuerwehren mussten in den frühen Montagmorgenstunden zu einem sehr schwierigen Einsatz nach Wiener [...] mehr »
Notruf von der Hohen Wand: Fünf Kletterer mit Seil und Hubschrauber gerettet
Auf der Kletterroute "Tirolersteig" auf der Hohen Wand (Bezirk Wiener Neustadt-Land) ist am Samstag eine fünfköpfige [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

“Es verfolgt mich bis heute” Harry & William über ihr letztes Telefonat mit Diana

Linkin Park-Sänger Chester Bennington mit 41 Jahren gestorben

Linkin-Park-Sänger Chester Bennington ist tot

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung