Akt.:

Urlaub mit dem Hund: Was Sie beachten sollten

Worauf Sie bei einer Urlaubsreise mit dem Hund achten sollten. Worauf Sie bei einer Urlaubsreise mit dem Hund achten sollten. - © pixabay.com/Heszter
Fährt man mit dem Hund auf Urlaub, gilt es einige Dinge zu beachten. Der ARBÖ erklärt die wichtigsten Sicherheitsgebote für gelungene Ferien mit dem Vierbeiner.

Korrektur melden

Um bei einem Unfall gut gesichert zu sein, legt der Mensch den Sicherheitsgurt an. Bei der Sicherung von Hunden gibt es verschiedene Möglichkeiten: Ganz gleich, ob man seinen vierbeinigen Freund mit einer Transportbox sichert, mit einem Brustgurt fixiert oder ein spezielles Hundenetz verwendet, wichtig ist in jedem Fall, dass der sichere Betrieb des Fahrzeuges nicht beeinträchtigt und niemand gefährdet wird.

Sollte ein Verstoß vorliegen, reicht der Strafrahmen nämlich bis zu 5.000 Euro und darüber hinaus können laut Tierhalterhaftungsbestimmungen auch zivilrechtliche Haftungsfolgen anschließen.

So befördern Sie Ihren Hund im Auto richtig

Neben rechtlichen Folgen kann ein ungesicherter Hund im Fahrzeug zu gefährlichen Situationen führen. Das Tier kann bei einer Notbremsung zum regelrechten “Wurfgeschoss” werden und auch ein plötzliches “ins Lenkradspringen” ist nicht auszuschließen. Spezielle Hundegurte eignen sich besonders für kleinere Hunde, Netze beziehungsweise Gitter hingegen für größere Tiere.

Auch die Transportbox ist eine alternative Beförderungsvariante. Sie zeichnet sich dadurch aus, dass es im Falle eines Unfalls zu keinen Rettungsbehinderungen kommt – sofern die Box zuvor richtig montiert und gesichert wurde. Zusätzlich muss auch eine tiergerechte Sicherung berücksichtigt werden! Dabei gilt es die Qualitätsprüfzeichen am Hunderückhaltesystem zu kontrollieren.

Tipps für eine angenehme Reise mit dem Hund

  • Vor Reisebeginn das Autofahren immer wieder mit dem Hund üben – dies vermindert Stress und gewöhnt das Tier frühzeitig ans Reisen.
  • Um Langeweile vorzubeugen – Kauknochen oder Lieblingsspielzeug nicht vergessen, auch Tiere mögen Zeitvertreib.
  • Falls vorhanden, Klimaanlage einschalten.  Achtung! Das Tier aber nie der direkten Zugluft aussetzen.
  • Alle drei bis vier Stunden eine kurze Pause zum Vertreten für Tier und Mensch einplanen.
  • Das Tier NIEMALS alleine im Auto lassen!
  • Darauf achten, dass immer ausreichend Wasser vorhanden ist.

Hunde-Einreisebestimmungen für EU-Länder

Grundsätzlich sollte auf die unterschiedlichen Einreisebestimmungen zwischen EU-Mitgliedsstatten und Nicht- EU-Mitgliedstaaten geachtet werden. Für EU-Länder gilt: Es dürfen nur gesunde Tiere transportiert werden und Welpen müssen ein Mindestalter von acht Wochen erreicht haben.

  • Heimtierausweis (pet passport) mit gültigem Impfnachweis
  • Gültige Tollwutimpfung
  • Chip-Kennzeichnung
  • Maulkorb- und Leine sind mitzuführen

Die Einreisebestimmungen für Nicht-EU-Länder sind individuell und für jedes Land sehr spezifisch. Hier ist es unbedingt erforderlich, die jeweilige Botschaft des Landes vor Antritt der Reise zu kontaktieren, um die gewünschten Informationen aktuell zu erhalten.



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Kontrollen am Flughafen Wien werden ausgeweitet
Ab Dezember werden am Flughafen Wien-Schwechat Passagiere, die außerhalb des Schengenraums einreisen oder aus dem [...] mehr »
Urlaub in Spanien: Do’s and Don’ts für eine entspannte, sichere Reise
Spanien ist das drittbeliebteste Urlaubsland der Österreicher. Was es alles zu beachten gilt, damit ihr Urlaub ein [...] mehr »
Maut-und Vignettenkosten auf Europas Autobahnen: Pkw-Reisekosten ab Wien
Sie verreisen diesen Sommer mit dem eigenen Pkw - und möchten vorab wissen, was Sie der Spaß in Sachen Maut kosten [...] mehr »
Verlängerung der Burgenland Schnellstraße: Pullendorfer Straße für Verkehr freigegeben
Am Montag wurde die Pullendorfer Straße (B61a) nach fast drei Jahren Bauzeit für den Verkehr freigegeben. Die [...] mehr »
ÖBB investieren rund eine Milliarde Euro in Sicherheitsmaßnahmen
Bis zum Jahr 2022 investieren die ÖBB rund eine Milliarde Euro in die Sicherheit. Mit dem Geld werden [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Kanye West wehrt sich vor Gericht gegen enttäuschte Fans

Tara Reid: Nur noch Haut und Knochen!

“Wie Kardashians”: Politikerin lästert über “vulgäre” Middletons

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung