Akt.:

US-Jazz-Sängerin Natalie Cole gestorben

65-jährige Sängerin starb an Herzversagen 65-jährige Sängerin starb an Herzversagen
Die US-amerikanische Jazz-Sängerin Natalie Cole, Tochter des berühmten Pianisten Nat King Cole, ist tot. Sie starb im Alter von 65 Jahren an Herzversagen in einer Klinik in Los Angeles, meldete das Promi-Portal “TMZ.com” unter Berufung auf ihren Agenten.

Korrektur melden


Hintergrund seien Komplikationen mit ihrer Nierentransplantation und ihrer Erkrankung an Hepatitis C gewesen, an der die ehemals Drogensüchtige wegen verunreinigter Spritzen seit 2008 litt. Nach ihrem Nierenversagen hatte sie eine Spenderniere von einem Fan erhalten.

Zu Coles Hits zählten “This Will Be” und “Unforgettable” , den sie als virtuelles Duett mit ihrem Vater (1919-1965) gesungen hatte. Er war verstorben, bevor sie als die Jazz-, Soul- und R&B-Sängerin ihre Solokarriere begann. Der Zusammenschnitt ihrer Stimme mit Aufnahmen ihres 26 Jahre zuvor gestorbenen Vaters brachte ihr drei Grammys ein und verkaufte sich allein in den USA sechs Millionen mal. Insgesamt gewann sie neun Grammys.

Ihr berühmter Nachname war Fluch und Segen zugleich. Einerseits brachte er ihr viele Konzertbuchungen ein, führte aber auch zu peinlichen Momenten. So stand an einem Nachtklub geschrieben: “Heute Abend: Die Tochter von Nat King Cole”, wie die “Los Angeles Times” Mitte der 1980er Jahre berichtete. Da auch Coles Mutter Mary Jazzsängerin bei Jazz-Ikonen Count Basie und Duke Ellington war, schien die musikalische Karriere wie vorbestimmt.

Zuletzt sei sie sehr krank gewesen und habe im Dezember mehrere Konzerte abgesagt, darunter eine Show am Silvesterabend in Los Angeles, berichtete “TMZ.com”. Auch ein für Februar geplantes Konzert wurde gestrichen. Die Nebeneffekte ihrer ärztlichen Behandlung hatten Cole schon zuvor schwach gemacht und ihre musikalische Arbeit deutlich erschwert. In ihrer Autobiografie hatte sie offenbart, einmal als Prostituierte im New Yorker Stadtteil Harlem gearbeitet zu haben.

Ihr Blick auf ihr lange von Heroin, Kokain und LSD beeinflusstes Leben war zunehmend kritisch. 2008 sagte sie in einem Interview über ihre Drogenabhängigkeit der 70er und 80er Jahre: “Mir war nicht klar, wie kurz ich davor stand, mich abzumelden.” Die Vergabe der Grammys an die später gestorbene Amy Winehouse, die stark alkohol- und drogenabhängig war, kritisierte Cole als “das falsche Signal”: “Wir müssen aufhören, schlechtes Benehmen zu belohnen.”

“Geliebte Schwester des Wesentlichen und des Klangs”, schrieb der schwarze Bürgerrechtler Jesse Jackson am Freitag auf Twitter. “Möge ihre Seele in Frieden ruhen.” Von “traurigen Nachrichten” an einem sonst frohen Neujahrstag sprach Funk-Musiker Bootsy Collins.

“Natalie kämpfte einen erbitterten, mutigen Kampf”, teilte ihr Agent laut “TMZ.com” mit. “Sie starb wie sie lebte, mit Würde, Kraft und Ehre. Unsere geliebte Mutter und Schwester wird sehr vermisst werden und in unseren Herzen für immer unvergessen bleiben.” Cole war dreimal verheiratet und hinterlässt einen Sohn.



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Neuer Städel-Chef Demandt lässt erste neue Akzente erkennen
Von der "Bestbesetzung" spricht die Findungskommission des Museums: Der neue Chef des Städel, Philipp Demandt, kommt [...] mehr »
Staatspreis an Spiluttini: “Ihrer Linse kann man vertrauen”
Die österreichische Fotografin Margherita Spiluttini wurde am Donnerstag mit dem Österreichischen Staatspreis für [...] mehr »
Daumen hoch: Skulptur in London soll Optimismus verbreiten
Daumen hoch! - Eine Botschaft des Optimismus soll eine neue gigantische Skulptur auf dem Trafalgar Square in London [...] mehr »
Brüssel bekommt Ableger des Pariser Centre Pompidou
Brüssel wird einen Ableger des Pariser Kunstmuseums Centre Pompidou bekommen. Das Museum für moderne und [...] mehr »
Wiener Metro Kinokulturhaus zeigt Kino-Frühgeschichte
"Ah, c'est magnifique", soll Kaiser Franz Joseph I. gerufen haben, als er 1896 den Cinématographe der französischen [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Promischreck küsste Kim Kardashian in Paris auf den Po

Video: Die Smoothie-Rezepte der Stars zum Nachmixen

Baumgartner rast mit 300 km/h über die Autobahn

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung