Akt.:

US-Kongress fordert Verurteilung rechter Gewalt von Trump

Widersprüchliche Aussagen von Trump sorgten für Empörung Widersprüchliche Aussagen von Trump sorgten für Empörung - © APA (AFP)
Nach dem rechtsextremen Aufmarsch in Charlottesville Mitte August hat der US-Kongress Präsident Donald Trump zu einer harten Haltung gegen Neonazis und Rassisten aufgefordert.

Korrektur melden

In der am Dienstag vom Repräsentantenhaus einstimmig gebilligten Resolution werden der Gewaltausbruch und der Aufmarsch als “Terrorangriff im Innern” bezeichnet.

Der Senat hatte bereits am Montag für die Resolution gestimmt. Sie wird nun dem US-Präsidenten zur Unterschrift vorgelegt. Die Trump-Regierung wird in der Resolution aufgefordert, die Erfassung von Daten zu Hasskriminalität zu verbessern und eindeutig Position gegen Neonazis, Rassisten und weiße Suprematisten zu beziehen – darunter allen voran rassistische Gruppen wie der Ku Klux Klan.

In Charlottesville im Bundesstaat Virginia war Mitte August bei einer gewalttätigen Demonstration rechter Gruppen für den Erhalt eines Denkmals für einen Südstaatengeneral eine Gegendemonstrantin getötet worden, als ein mutmaßlicher Neonazi mit einem Auto in die Menge fuhr.

Gewalt auf “vielen Seiten”

Die Resolution gedenkt auch der getöteten Frau und zweier Retter, die bei einem Hubschrauberabsturz während eines Einsatz bei Charlottesville ums Leben gekommen waren, sowie der 19 weiteren Verletzten der Proteste. Trump war im In- und Ausland kritisiert worden, weil er nach dem rechtsextremen Aufmarsch zunächst undifferenziert von Gewalt auf “vielen Seiten” gesprochen hatte.

Zwei Tage später verurteilte er die Gewalt rechtsextremer Gruppen schließlich als “abstoßend” – kehrte aber einen Tag später zu seiner vorherigen Rhetorik zurück, mit der er das Verhalten der Rechtsextremisten und der Gegendemonstranten auf eine Stufe stellte. Auch unter den Rechtsextremisten seien “sehr gute Leute” gewesen, sagte er. Von rassistischen Gruppen wie dem Ku Klux Klan wurde der Präsident für sein Verhalten gefeiert.

(APA/ag.)



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Separatisten wollen Proteste in Katalonien beenden
In Katalonien wollen die separatistischen Bürgerbewegungen ANC und Omnium, die derzeit die Dauerproteste in Barcelona [...] mehr »
May will für Großbritannien Übergangsphase nach Brexit
Die britische Premierministerin Theresa May will mehr Zeit für die Umsetzung des EU-Austritts ihres Landes. Dafür hat [...] mehr »
Riesen-Vorsprung für Union vor Wahl am Sonntag
Mit großem Vorsprung bei den Umfragen gehen Angela Merkel und die Union in die deutsche Bundestagswahl am Sonntag. [...] mehr »
Wasserstoffbombe über dem Pazifik: Welche Folgen hätte das?
Nordkorea hat die Weltgemeinschaft in Aufruhr versetzt - wieder einmal. Welche Folgen hätte die Drohung, eine [...] mehr »
Macron unterzeichnete umstrittene Arbeitsmarktreform
Frankreichs Staatschef Emmanuel Macron hat sein erstes großes wirtschaftspolitisches Reformvorhaben umgesetzt: Der [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Bill Skarsgård enthüllt Ursprung seines “IT”-Grinsens

/slash-Filmfestival 2017 mit “Es” im Wiener Gartenbaukino eröffnet

Robbie Williams: Ayda lernte mich an meinem Tiefpunkt kennen

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung