Akt.:

US-Schauspielerin Keira Knightley kommt nicht nach Vorarlberg

US-Schauspielerin Keira Knightley kommt nicht nach Vorarlberg
US-Schauspielerin Keira Knightley wird laut der Produktionsfirma Superfilm im Zuge der Dreharbeiten zu “A Dangerous Method” doch nicht nach Vorarlberg kommen.

 (2 Kommentare)

Korrektur melden

Wie die mit der Abwicklung in Wien beauftragte Produktionsfirma Superfilm auf Anfrage der APA mitteilt, sind die Dreharbeiten in Österreich nun offiziell beendet. Anders als spekuliert wurde, wird ab nächster Woche nicht in Vorarlberg, sondern entweder am deutschen oder am Schweizer Ufer des Bodensees gedreht. Genaueres wollten weder Superfilm noch die deutsche Lago Film bekanntgeben, Öffentlichkeit und Presse seien nicht erwünscht.

In Wien war auch Co-Star Michael Fassbender vor der Kamera gestanden, Keira Knightley wird erst bei den Dreharbeiten am Bodensee erwartet. Die Vorlage für den Film “A Dangerous Method” bildet das Theaterstück “Die Methode” des britischen Autors Christopher Hampton. Mortensen übernimmt in der Filmadaption die Rolle des Psychoanalytikers Sigmund Freud, sein Counterpart Carl Gustav Jung wird von Fassbender verkörpert. Zwischen ihnen steht die aus “Fluch der Karibik” bekannte Knightley, die eine Patientin spielt, die an hysterischen Anfällen leidet.

Viggo Mortensen spielt Sigmund Freud

Im Schlosspark des Belvedere fiel heute die letzte Klappe zu den in Österreich geplanten Dreharbeiten des Sigmund-Freud-Films “A Dangerous Method”. Nachdem das Filmteam rund um den kanadischen Regisseur David Cronenberg am Mittwoch in der Berggasse und am Donnerstag vor dem Cafe Sperl gedreht hatte, stand Hauptdarsteller Viggo Mortensen heute von 3 Uhr nachts bis 11 Uhr mittags im idyllischen Schlosspark vor der Kamera.

Nach dem 12-Stunden-Dreh wirkte Mortensen ein wenig müde, posierte aber trotz allem mit Statisten und Crewmitgliedern – die argentinische Fahne in der einen und eine Flasche Bier in der anderen Hand. Durch die zahlreichen Statisten im Jahrhundertwende-Outfit fühlten sich Touristen und Schaulustige im Schlosspark des Belvedere wie in eine andere Zeit zurückversetzt.

Filmtrailer zu “Never Let Me Go” mit Keira Knightley



Kommentare 2

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig

HTML-Version von diesem Artikel
Mehr auf austria.com
Keine gütliche Einigung um Facebook-Post von Til Schweiger
Im Streit um ein Facebook-Posting des deutschen Schauspielers Til Schweiger muss nun das Landgericht Saarbrücken über [...] mehr »
“Borat”-Erfinder will Fans Strafe zahlen
Nachdem sechs tschechische Touristen im "Borat"-Look in Kasachstan eine Strafe zahlen mussten, will der Komiker Sacha [...] mehr »
Interview mit Regisseur Ulrich Seidl: “Jeder Mensch hat seine Abgründe”
Am 24. November feiert der österreichische Filmregisseur Ulrich Seidl seinen 65. Geburtstag, passend dazu wird [...] mehr »
Po-OP bei Kendall?
Das 22-jährige Victoria's Secret-Model kennt man eher skinny. Ein von ihr gepostetes Foto auf Instagram zeigt sie nun [...] mehr »
So sexy waren die American Music Awards 2017 mit Selena und Heidi
Selena Gomez präsentierte sich auf dem Roten Teppich im heißen Leder-Mini, während Heidi Klum mit ihrem langen aber [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Keine gütliche Einigung um Facebook-Post von Til Schweiger

“Borat”-Erfinder will Fans Strafe zahlen

Interview mit Regisseur Ulrich Seidl: “Jeder Mensch hat seine Abgründe”

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung